• 19. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Boni

Bonusbremse trotzt Londons Widerstand

  • Erfolgsprämien für Spitzenbanker künftig gedeckelt - Abstimmung im April.

Brüssel/Straßburg. Das EU-Parlament wird voraussichtlich Mitte April in Straßburg endgültig über die Eigenkapitalrichtlinie für Banken ("Basel III") und die Begrenzung der Banker-Boni abstimmen. Der Vizepräsident und Chefverhandler des EU-Parlaments, Othmar Karas, zeigte sich über die Einigung im Trilog von Parlament, Rat und Kommission zufrieden... weiter




Großbritannien

Die Briten treten auf der Stelle1

  • Wachstumsprognosen gekappt - Regierung ruft Zentralbank zur Hilfe.

London. (apa/dpa/hes) Großbritannien kommt nicht so recht vom Fleck. Am Mittwoch musste Finanzminister George Osborne die Wachstumsprognose für 2013/14 abermals nach unten korrigieren: Er erwartet nur noch ein Plus der Wirtschaftsleistung (BIP) von 0,6 Prozent... weiter




Rupert Murdoch hat nicht viel zu lachen: Auf ihn kommen erhebliche Forderungen zu. - © apa

Großbritannien

Tausende Briten abgehört

  • Der Skandal um die Murdoch-Presse eskaliert erneut.

London. In den eigenen Schlagzeilen hat sich gestern die britische Presse wieder gefunden. Nicht nur, weil Großbritannien ein neues Zeitungsgesetz erhält, das viele Verlage nicht hinnehmen wollen. Sondern auch, weil erneut weitreichende kriminelle Praktiken der Murdoch-Presse ("News of the World", "Sun", "The Times") ans Tageslicht gekommen sind... weiter




Großbritannien

Briten droht dritter Absturz in Rezession

  • Absturz der Industrieproduktion - auch schwaches Pfund hilft nicht.

London. (hes) Nicht einmal die Abwertung des Pfund hilft der britischen Wirtschaft auf die Sprünge: Seit Sommer 2012 hat die Währung 12 Prozent zum Euro verloren, dennoch bleiben die Exporte weit hinter den Erwartungen. Die jüngsten Daten von Dienstag fielen katastrophal aus: Die Industrieproduktion ist im Jänner um 1... weiter




Very british: Als Argentinier fühlen sich die Bewohner der Falklandinseln jedenfalls nicht. - © APAweb / Reuters / Marcos Brindicci

Referendum

Die Bewohner der Falklandinseln wollen Briten bleiben3

  • Argentinien akzeptiert das Ergebnis nicht.

Stanley/Buenos Aires. Die Falklandinseln bleiben britisch: Eine überwältigende Mehrheit von 99,8 Prozent der Inselbewohner hat sich in einem Referendum für den Erhalt des Status quo als britisches Überseegebiet ausgesprochen. Von den 1.517 Wählern stimmten nur drei mit "Nein". Das teilte die Wahlkommission der Inselregierung am Dienstag mit... weiter




Trübe Wirtschaftsaussichten in Großbritannien (im Bild das Londoner Finanzviertel Canary Wharf). - © APAweb/epa/Andy Rain

Bonität

Moody's entzieht Großbritannien die Top-Bonität

  • Grund: Steigende Verschuldung und mittelmäßige Wachstumsaussichten.

London/Washington. Die Ratingagentur Moody's hat Großbritannien das Spitzenrating bei der Kreditwürdigkeit entzogen. Die Agentur senkte am Freitagabend angesichts der rasant steigenden Verschuldung die Bewertung um eine Stufe auf "Aa1" von zuvor "AAA"... weiter




Geplatzte EU-Träume? Wolfgang Petritsch diskutierte bei den "Alpbach Talks" - organisiert vom Europäischen Forum Alpbach und der "Wiener Zeitung" - über Südosteuropas Hoffnung und Realität. - © Strasser

Großbritannien

"Die wollen uns ohnehin nicht"2

  • Petritsch: EU-Aufnahmestopp spielt in die Hände korrupter Politiker am Balkan.

"Wiener Zeitung": Kroatien wird der EU per 1. Juli 2013 beitreten. War das für längere Zeit der letzte Beitritt? Wolfgang Petritsch: Ich bin überzeugt, dass Slowenien die Zustimmung geben wird, weil die Folgen für die Nachbarschaftsbeziehungen und die Europäische Union sonst unabsehbar wären. Das würde weit in die Zukunft hinein negativ wirken... weiter




Chefredakteur Claudiu Pandaru amüsiert die Rumänen. - © ap

Rumänien

Rumänen witzeln über Briten3

  • Kampagne eines Internetportals zieht britische Panikmache ins Lächerliche.

London/Bukarest. (vee) "Die Hälfte unserer Frauen sieht aus wie Kate. Die andere Hälfte wie ihre Schwester", liest man auf einem Poster, das auf die Gattin von Prinz William anspielt. Auf einem anderen heißt es: "Ihr habt schlechtes Wetter, keine Jobs, keine Häuser? Das klingt übel." Und es folgt die Frage: "Wieso kommt ihr nicht her und lebt hier... weiter




Die britische Wirtschaft erholt sich nur langsam. - © epa

Großbritannien

Großbritannien droht dritte Rezession in vier Jahren

  • Wirtschaftsleistung ist dreimal so stark gesunken wie erwartet.

London. Lob in der Heimat, Kritik von außerhalb. Mit seiner EU-kritischen Grundsatzrede kassierte der britische Premierminister David Cameron scharfe Worte aus den anderen EU-Ländern. In Großbritannien stärkten ihm aber vor allem Kleinunternehmen, frustrierte Bürger und die Finanzindustrie den Rücken... weiter




David Cameron geht mit forschen Schritten einer EU-Abstimmung entgegen. - © dapd

Konvent

Viel Lärm um neue Verträge

  • Mit seiner Rede heizt der britische Premier Cameron die Debatte um eine Änderung der EU-Abkommen erneut an

Brüssel. Verträge sind dazu da, um geändert zu werden. Zumindest aus der derzeitigen Sichtweise Londons. Die Bande, die zwischen Großbritannien und der Europäischen Union geknüpft sind, trügen das Verhältnis nämlich nicht mehr, findet der britische Premier David Cameron... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung