• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Peter Hargreaves hat sich immer wieder für einen No-Deal-Brexit starkgemacht. Jetzt befürchtet er einen Verbleib in der EU. - © reutes

Großbritannien

Desperate Brexiteers5

  • Peter Hargreaves und Crispin Odey haben Millionen in die "Leave"-Kampagne gesteckt. Nun glauben sie, dass es überhaupt keinen Brexit geben wird.

London. Was macht man mit seinem Geld, wenn man ein Vermögen von mehr als drei Milliarden Pfund besitzt? Den dritten Privatjet kaufen? Immobilien in aller Welt zusammentragen? Peter Hargreaves hält davon relativ wenig. "Tatsächlich leben wir sehr bescheiden"... weiter




EU-Austritt

Für Juncker ist Brexit "Tragik ohne Notwendigkeit"

  • Ioannis unterstreicht den Willen der rumänischen EU-Ratspräsidentschaft für gemeinsame europäische Werte.

Bukarest/Brüssel. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den Austritt Großbritanniens mit 30. März 2019 als "tragisches Ereignis" bezeichnet, das nicht notwendig sei. Allerdings könne man die Briten nicht daran hindern, "wenn sie uns verlassen wollen"... weiter




Der britisch-deutsche Musiker Simon Wallfisch (Mitte) singt und spielt Cello vor dem britischen Houses of Parliament in London: ein musikalischer Protest gegen den bevorstehenden Brexit. - © APAweb, AFP, Adrian Dennis

Großbritannien

Harte Folgen bei einem harten Brexit5

  • Bei einem EU-Austritt ohne Abkommen droht in vielen Bereichen Chaos. Das könnte am 29. März passieren.

Brüssel. Großbritannien und die Europäische Union breiten sich auf einen Brexit ohne Austrittsabkommen vor. Die Kommission veröffentlichte in Brüssel im Dezember ihren Notfallplan. Bei einem ungeordneten Austritt würde Londons Mitgliedschaft im EU-Binnenmarkt und der Zollunion schlagartig am 29. März 2019 enden. In vielen Bereichen droht dann Chaos... weiter




Großbritannien

Labour-Chef gibt Brexit-Referendum keinen Vorrang

London. (reu/sig) Viele seiner Anhänger dürfte Jeremy Corbyn bitter enttäuscht haben. Am Donnerstag bei einer Rede im nordenglischen Wakefield wollte sich der Labour-Chef nicht für ein zweites Brexit-Referendum aussprechen. Viele hatten sich erhofft, dass der Oppositionsführer sich nun... weiter




"Kunden fragen viel mehr Platz an": Der Lagerhallenbetreiber NX Group profitiert von der Sorge über den No-Deal-Brexit. - © afp/Oli Scarff

Großbritannien

Die Nutznießer des Brexit6

  • Unternehmen horten Waren aus Angst vor Engpässen bei einem ungeregelten EU-Austritt.

London. (afp) Die Ängste rund um den bevorstehenden Brexit sind für Neil Powell eine "gute Nachricht". Seine riesige Lagerhalle im Zentrum Englands ist praktisch voll bis unters Dach. Und weiterhin sind zahlreiche Unternehmen auf der Suche nach Lagerfläche für Waren... weiter




Außenministerin Kneissl: Vorbereitung auf "alle möglichen Brexit-Szenarien". - © apa/NeubauerVideo

Staatsbürgerschaft

Brexit könnte Österreichern Doppelpass bringen1

  • Regierung in Wien will zweifache Staatsbürgerschaft in Ausnahmefällen erlauben.

Wien. Italienern ja, Türken nicht: Die Debatte, wem eine zweifache Staatsbürgerschaft gewährt werden darf, hat in Österreich in den vergangenen Monaten immer wieder für Aufregung gesorgt. Der Wunsch aus Wien, deutschsprachigen Südtirolern einen Doppelpass anzubieten, stieß in Rom keineswegs auf Sympathie... weiter




Der Protest gegen den Brexit dürfte nichts ändern. Tausende Briten stimmen mit den Füßen ab und werden Staatsbürger anderer EU-Länder.  - © APAweb / REUTERS, Henry Nicholls

Großbritannien

Flucht vor dem Brexit19

  • Tausende Briten nehmen die Staatsbürgerschaft anderer EU-Länder an.

London. Am Montag kehren die in Sachen Brexit völlig zerstrittenen Parlamentarier aus ihrem Weihnachtsurlaub zurück. Sie sollen in der dritten Jännerwoche - möglicherweise am 15. - über das von Premierministerin Theresa May mit Brüssel verhandelte Austrittsabkommen abstimmen. Eine neuerliche Verschiebung schließt May aus... weiter




Großbritannien

Britische Polizei trainiert für Einsatz in Nordirland2

London. Polizeikräfte in Großbritannien werden für den Fall eines Brexits ohne Abkommen auf einen Einsatz in Nordirland vorbereitet. Das bestätigte ein Sprecher des Rats der britischen Polizeipräsidenten (NPCC). Einem Bericht des "Guardian", wonach es von der nordirischen Polizei bereits eine offizielle Anfrage um Unterstützung gegeben habe... weiter




"Keine Grenzen" prangt auf einem Schild nahe der Grenze zu Nordirland. - © APAweb, afp, Paul Faith

Nordirland

Polizei trainiert für Chaos-Brexit1

  • Britische Polizisten bereiten sich auf "Hard Brexit" vor. Eine Behörde dementiert die von Medien genannte Zahl.

London. Polizeikräfte in Großbritannien werden für den Fall eines Brexits ohne Abkommen auf einen Einsatz in Nordirland vorbereitet. Das bestätigte ein Sprecher des Rats der britischen Polizeipräsidenten (NPCC) am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur... weiter




Vom Maximilianpark aus machten sich Migranten auf zu den Lkw-Parkplätzen. - © Alessia Capasso

Migration

Das Elend von Brüssel-Nord33

  • Europas Flüchtlingskrise zeigt sich längst auch in der EU-Hauptstadt. Dort sitzen rund 700 Transitmigranten auf dem Weg nach England fest.

Brüssel. Kapuzenwetter ist es. Dick verpackte Männer stehen an den hohen Glasscheiben und Schiebetüren, zu zweit, zu dritt, in Grüppchen, und starren hinaus in den Regen. Die eigentümliche Stille dieses Bahnhofs wirkt im konturlosen Grau des Dezembers noch umfassender als sonst. Tropfen laufen über das Glas. Man kann ihnen zusehen und warten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung