• 20. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Internetsperren

Weiter warten auf Glücksspielgesetznovelle8

  • Finanzministerium: "Befindet sich noch in Abstimmung".

Wien. Der im Februar vom Finanzministerium versandte, aber kurz darauf zurückgezogene Entwurf zur Novellierung des Glücksspielgesetzes (GSpG) ist noch immer nicht da. Der erste Entwurf sah unter anderem Internetsperren (IP-Blocking) vor, was die Anbieter von Online-Glücksspiel auf die Barrikaden trieb... weiter




Viele Chinesen nutzen deswegen kommerzielle Tunneldienste, um die Zensurzu umgehen und somit über die "Große Firewall" zu klettern. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Internetsperren

WhatsApp in China gestört

  • Nutzer befürchten Blockade durch Zensur, da andere Dienste ausländischer IT-Konzerne schon seit Jahren gesperrt werden.

Peking. Die Zensur in China hat offenbar den Kurznachrichtendienst WhatsApp blockiert. Nutzer beklagten am Mittwoch, dass der Service nur noch über VPN-Tunnelverbindungen funktioniert, mit denen Internetsperren umgangen werden können. Schon im Juli gab es eine Störung, die Befürchtungen weckte, dass die Regierung den Dienst komplett sperren könnte... weiter




Zensur

Wie funktionieren Internetsperren?

  • Nutzer können über VPN-Zugänge oder Anonymisierungsdienste wie TOR ihren Standort verbergen.

Berlin/Peking. Kurz vor dem 25. Jahrestag des Pekinger Massakers rund um den Tiananmen Platz hat China die Blockade von Internetdiensten verschärft. Fast alle Google-Dienste werden behindert, auch Umgehungsmaßnahmen der Nutzer werden gestört. Wie funktionieren Internetsperren... weiter





Werbung