• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schon Anfang Okotber soll Apple das kommende iPhone 5 vorstellen. Die Preise für Android-Smartphone sinken indes stetig. - © APAweb/EPA

Google

iPhone 5 kommt früher als erwartet5

  • 8-Megapixel-Kamera sowie A5-Doppelkern-Prozessor.
  • Gerüchte über neues Bezahlsystem mit Near Field Communication.

Cupertino. Wenn die Gerüchteküche brodelt und sich die Meldungen über neue flache, schnellere und durchgestylte Smartphones überschlagen, dann darf man davon ausgehen, dass Apple in Bälde neue Produkte vorstellen wird. Der US-Computerkonzern schafft es immer wieder regelmäßig in den Schlagzeilen zu stehen, ohne davor wirklich etwas anzukündigen... weiter




Stromverbrauch

Google verbraucht soviel Strom wie eine Großstadt1

  • 2,26 Milliarden Kilowattstunden im vergangenen Jahr.
  • Hundert Mal "googeln" benötigt genauso viel Strom wie eine 28 Minuten lang brennende 60-Watt-Glühbirne.

Mountain View. Google hat eines seiner am besten gehüteten Geheimnisse gelüftet: den Stromverbrauch seiner gigantischen Rechenzentren, über die die Suchanfragen dieser Welt laufen. Im vergangenen Jahr zeigten die Stromzähler 2,26 Milliarden Kilowattstunden an, wie Google der örtlichen Zeitung "Mercury News" am Donnerstag verraten hat... weiter




Ein Bild aus besseren Tagen. Yahoo-Chefin Bartz mit Microsoft-Chef Steve Ballmer und bereit gegen Google in den Ring zu steigen. Das Unternehmen scheint gescheitert. - © APAweb/EPA

Google

Yahoo serviert Konzernchefin ab

  • Internetkonzern ringt um Anschluss an Google und Facebook

Sunnyvale. So brüsk wurde bisher wohl nur wenigen Konzernchefs die Tür gewiesen: Das Internetunternehmen Yahoo trennt sich überraschend  von seiner Vorstandsvorsitzenden Carol Bartz. Erst vor zwei Jahren als Hoffnungsträgerin angetreten, fällt sie einer Neuaufstellung des Konzerns zum Opfer... weiter




Der Online-Konzern Google hat nun einige seiner Dienste und Entwicklungen eingestellt. - © APAweb/dpa

Google

Zehn weitere Dienste werden eingestellt

  • Darunter "Google Desktop" und "Google Notebook".

New York. Google macht nach dem Start seines Facebook-Herausforderer Google+ weitere zehn Dienste dicht, um die Kräfte zu bündeln. Darunter sind der Google Desktop zur Suche nach Dateien auf dem eigenen Computer und das Google Notebook, in dem man Internet-Links oder Notizen aufheben konnte... weiter




20110817patente - © APAweb/dpa/Marc Müller

Google

Es scheint es wäre Alles schon erfunden2

  • Jede Minute wird ein neues Patent angemeldet.
  • Doch mittlerweile geht es auf Kosten der Innovation, meinen Kritiker.
  • Apple klagt den Rest der Welt. Die Anderen spielen mit.

Jede Minute wird irgendwo auf diesem Planeten ein Patent angemeldet. Achthunderttausend Erfindungen gehen jährlich bei Patentämtern zur Überprüfung ein. Manche sind wirklich genial, andere mehr als überflüssig. Und dann gibt es auch noch solche, auf die man, selbst in den kühnsten Träumen, nie gekommen wäre... weiter




Analyse

Google kauft Motorola - Wettrüsten im kalten Krieg der IT-Giganten2

Google, Microsoft, Apple - das sind die großen Drei der IT-Welt. Suchmaschinen, Betriebssysteme und Hardware gehen ineinander auf, alle machen von allem ein bisschen was. Die Waffen im Kampf um die Vormachtstellung bei den Endkunden sind derzeit nicht die Innovationen, sondern vielmehr die Patente... weiter




Google

Google bessert Patent-Portfolio auf und kauft Motorola für Android

  • 12,5 Milliarden Dollar für den Mobil-Zweig des US-Pioniers Motorola.
  • Android-System ständig vor Gericht.

New York. (wak/ag) Billig ist diese Verteidigungsstrategie nicht. Google kauft für 12,5 Milliarden Dollar (8,8 Milliarden Euro) die Motorola-Mobilfunksparte, um sein von Patentklagen belagertes Android-System zu stärken. 40 Dollar pro Aktie in bar lässt sich Google Motorola Mobility kosten - ein Aufpreis von 63 Prozent auf den Schlusskurs vom... weiter




- © Ulrike Wieser

Google

Ich google, also bin ich?1

"Wann sind die Buddenbrooks von Thomas Mann erstmals erschienen?", fragte mich damals der inzwischen verstorbene Germanist Wendelin Schmidt-Dengler bei einer Prüfung. "Es war im Jahr 1901 in Lübeck. Sein Verleger Samuel Fischer. . ." - nicht nur, dass mein Kurzzeitgedächtnis funktionierte, die Information ist für immer gespeichert... weiter




Mobiltelefone und Tablet-Computer sind der Anstoß für den Lizenzstreit. Foto:reuters - © REUTERS

IT

IT-Branche immer mehr in Aufruhr

  • Oracle fordert im Patentstreit mit Google Milliarden.
  • Internetkonzern Google spricht von "atemberaubender" Geldsumme.
  • US-Behörde winkt Skyple-Deal von Microsoft durch.

San Francisco. (fst/ag) In der Computerbranche geht es ans Eingemachte. Das jüngste Zeichen für die steigende Nervosität des Wirtschaftszweigs: Der US-Softwarekonzern Oracle fordert im Patentstreit mit Google Schadenersatz von bis zu 6,1 Milliarden Dollar (4,27 Milliarden Euro)... weiter




8,5 Millionen Bücher lagern in der Österreichischen Nationalbibliothek, und es werden täglich mehr - im Prunksaal stehen historische Bestände und Prachtbände. Foto: ÖNB

Österreichische Nationalbibliothek

Der digitale Luther im Wohnzimmer

  • 400.000 Bücher aus der Nationalbibliothek werden digital zugänglich.
  • Google trägt die Kosten, ist aber nicht exklusiver Nutzer der Daten.
  • Wien. Wissen, das nicht genutzt werden kann, ist totes Wissen. Ein Buch, das niemand liest, verfehlt seinen Zweck. Selbst wenn es eine prunkvolle Bibliothek schmückt. Diesen Umstand haben auch renommierte Bibliotheken weltweit erkannt. Und sind dem drohenden Vergessenwerden ihrer Schätze zuvorgekommen, indem sie diese digitalisieren.
  • Kommentar: Wir wissen, dass wir zu viel wissen

Ziel ist es, als Universal-Bibliothek und als Gedächtnis der Menschheit von jedem Schreibtisch aus zugänglich zu sein. Ein Unterfangen, das jetzt auch die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) in Angriff genommen hat. "Die kaiserliche Hofbibliothek (...) ist die Bibliothek für die gebildete Classe der Hauptstadt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung