• 25. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Monopolstellung

Google vor Strafe in Streit mit EU-Wettbewerbshütern1

  • Insider vermelden eine entsprechende Entscheidung noch in diesem Jahr.

Mountain View /Brüssel.  Im Streit mit den EU-Wettbewerbsbehörden steuert Google nach Angaben von mit der Sache vertrauten Personen noch in diesem Jahr auf eine erste Strafe zu. Nach drei gescheiterten Versuchen zur Verständigung seit 2010 habe der US-Konzern nicht vor, ohne ein Einlenken der EU erneut eine Einigung anzustreben... weiter




Dominanz

EU-Kartellwächter nehmen Android ins Visier

  • Wettbewerbsverfahren gegen Google soll ausgeweitet werden.

Brüssel/Mountain View. Die EU-Kommission bereitet laut Medienberichten eine Ausweitung des Wettbewerbsverfahrens gegen den US-Internetkonzern Google auf das weltweit dominierende Smartphone-System Android vor. Die EU-Behörde habe Google-Kritikern eine Frist von 24 Stunden gestellt... weiter




Datenschutz

Pariser Datenschützer verhängten Geldstrafe gegen Google1

  • Datenschutzbehörde bleibt beim "Recht auf Vergessenwerden" hart: Das Entgegenkommen von Google reicht ihnen nicht aus.

Mountain View /Paris. Die Datenschutzbehörde CNIL hat im Streit um das "Recht auf Vergessenwerden" im Internet eine Geldstrafe von 100.000 Euro gegen Google verhängt. Dies teilte die Behörde am Donnerstag in Paris mit. Die Datenschützer verlangen schon länger, dass Google nach europäischem Recht beanstandete Suchergebnisse weltweit herausfiltert... weiter




Beschränkung

Facebook, Twitter und Co im Kampf gegen Online-Extremismus

  • USA wollen mit Web-Größen gegen die Rekrutierung neuer IS-Anhänger und die Radikalisierung im Netz vorgehen.

Washington. Im Kampf gegen die Online-Präsenz von Extremistengruppen wie dem Islamischen Staat (IS) bemüht sich die US-Regierung um die Zusammenarbeit mit Internet-Konzernen. Vertreter des Washingtoner Justizministeriums kamen deshalb am Mittwoch mit Managern von Twitter, Facebook, Apple und Google zusammen, wie die Unternehmen bestätigten... weiter




Untersuchung

Internetfirmen sammeln mehr Daten über Nutzer als notwendig1

  • Datenschutzerklärungen teilweise eher Freibrief zum Datensammeln.

Berlin. Die meisten Internetfirmen wie Amazon, Facebook oder Microsoft sammeln laut einem Bericht der Stiftung Warentest mehr Daten über ihre Nutzer als eigentlich notwendig. Eine Prüfung der Datenschutzerklärungen von 16 Internetfirmen habe ergeben, dass einige sich teilweise weitreichende Rechte einräumten... weiter




Datenschutz

Google-Chef fährt zu EU-Wettbewerbskommissarin Vestager

  • Auch Gespräch mit Digitalkommissar Oettinger geplant.

Mountain View. Google-Chef Sundar Pichai wird sich inmitten des EU-Wettbewerbsverfahrens gegen den Internetkonzern demnächst mit der zuständigen Kommissarin Margrethe Vestager treffen. Geplant ist auch ein Gespräch mit Digitalkommissar Günther Oettinger, wie Google mitteilte... weiter




Hintertüre

Google und WhatsApp stützen Apple in Streit mit dem FBI7

  • "Wir dürfen diesen gefährlichen Präzedenzfall nicht zulassen", heißt es von Seiten der IT-Konzerne.

Mountain View/Cupertino/Menlo Park. Apple bekommt in seiner Kraftprobe mit US-Behörden um die Entsperrung von iPhones Unterstützung aus den Chefetagen von Google und WhatsApp. Google-Chef Sundar Pichai warnte, die Forderung an ein Unternehmen, das Hacken von Geräten und Daten seiner Kunden zu ermöglichen... weiter




Überwachung

Apple will FBI keinen Zugang zu iPhones geben9

Washington. Apple will trotz einer richterlichen Anordnung der US-Bundespolizei FBI den Zugang zu Kundendaten auf iPhones verwehren. Das Unternehmen kündigte am Mittwoch an, sich gegen ein entsprechendes Urteil zu wehren. Ein Richter hatte zuvor geurteilt, dass Apple dem FBI dabei helfen müsse... weiter




Deutschland

Hasspostings werden binnen 24 Stunden gelöscht1

  • Justizminister Maas präsentierte Ergebnisse der gemeinsamen Arbeitsgruppe mit Google und Facebook.

Berlin. Hassbotschaften und Gewaltaufrufe im Internet sollen künftig auf mögliche Verstöße gegen deutsches Recht geprüft und schnell gelöscht werden. Dies kündigte der deutsche Justizminister Heiko Maas am Dienstag bei der Vorstellung von Ergebnissen einer gemeinsamen Arbeitsgruppe mit Internetunternehmen wie Facebook und Google an... weiter




Datenschutz

Google spioniert Schüler und Studenten aus4

  • Digitale Bürgerrechtsorganisation erhebt schwere Vorwürfe gegen den Internet-Konzern.

Mountain .  Die Electronic Frontier Foundation (EFF), eine US-amerikanische NGO, die sich für digitale Bürgerrechte einsetzt, wirft Google vor, Schüler und Studenten auszuspionieren, die mit Geräten des Internet-Konzerns arbeiten. Der Internetkonzern würde über seine Chromebooks in den Schulen und Universitäten persönliche Daten erfassen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung