• 20. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Globalisierung

Neuseeland erwägt Steuer für Facebook und Google

  • Internationale Internet-Firmen sollen Steuern zahlen, notfalls will man auch im Alleingang Änderungen durchbringen.

Wellington. Neuseelands Regierung plant die Einführung einer Steuer für internationale Internet-Firmen wie Facebook, Google und Airbnb - notfalls auch im Alleingang. Das teilte Finanzminister Grant Robertson am Montag in einer Erklärung mit. Bisher erzielten Digitalriesen beträchtliche Einnahmen durch Verbraucher in Neuseeland... weiter




Befürworter argumentierten, dass Plattformen wie Google News derzeit gar kein Geld an die Verlage zahlen, obwohl sie große Mengen ihrer Nachrichten nutzten. - © APAweb, afp, Lionel Bonaventure

Leistungsschutzrecht

EU einigt sich auf Reform des Urheberrechts14

  • Presseverlage sollen von Suchmaschinen Geld erhalten, wenn Artikelausschnitte gezeigt werden.

Straßburg. Die EU hat nach langen Verhandlungen eine Reform der Urheberrechtsrichtlinie beschlossen. Es sei eine Einigung zwischen dem EU-Parlament, den Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission erzielt worden, schrieb Vize-Kommissionspräsident Andrus Ansip am Mittwochabend im Kurzbotschaftendienst Twitter... weiter




Alphabet

Google-Mutter verdiente prächtig

  • Große Investitionen in Infrastruktur - operativer Gewinn um 6,5 Prozent gestiegen.

Mountain View. (reu) Die Google-Mutter Alphabet hat zum Jahresende dank sprudelnder Werbeeinnahmen im Weihnachtsgeschäft weiter prächtig verdient. Doch dem hohen Gewinn und einem satten Umsatzplus stehen auch kräftig gestiegene Kosten gegenüber. 2018 investierte der Online-Riese mehr als doppelt so viel Geld in seine Infrastruktur wie im Vorjahr... weiter




FILE PHOTO: An illuminated Google logo is seen inside an office building in Zurich - © APAweb, Reuters, Arnd Wiegmann

Klage

Google-Mutterkonzern vertuschte sexuelle Belästigungen

  • Die Führung des Unternehmens Alphabet wird verklagt, es gab vorerst keine Stellungnahme zur Causa.

Mountain View. Der Verwaltungsrat des Google-Mutterkonzerns Alphabet ist wegen seines Umgangs mit sexueller Belästigung im Unternehmen und mit einem Datenleck von Aktionären verklagt worden. Dem Online-Riesen wird eine "Kultur der Verheimlichung" vorgeworfen... weiter




- © Screenshot

Suchmaschinen

Tschechen trotzen Google13

  • Seznam.cz verbucht die Hälfte aller Suchanfragen bei Desktop-Computern im Nachbarland. Die Plattform profitiert vom geschlossenen Sprachraum und von den konservativen Nutzern.

Prag/Wien. (apa/red) Suchmaschine, Nachrichten, E-Mail, Karten, Immobilien, ein Wörterbuch, Kleinanzeigen, Firmen, Radio und Videos oder Fahrpläne: In Tschechien braucht man das Portal von Seznam.cz eigentlich kaum zu verlassen, wenn es darum geht, den Online-Alltag zu bewältigen... weiter




Die Frage "Wie schreibt man Christkind?" nahm beim Ranking des Suchmaschinenanbieters immerhin den siebenten Platz ein. - © APAweb/dpa, Gregor Fischer

Suchmaschine

Weihnachtsmann besiegte im Google-Duell erstmals das Christkind

  • Suchmaschinenanbieter gratulierte zum ersten Platz beim Trends-Ranking.

Wien. In den vergangenen fünf Jahren war das Christkind - knapp aber doch - bei der Google-Suche immer gefragter als der Weihnachtsmann in Österreich. 2018 hat der rundliche Geselle jedoch seinen gelockten Kontrahenten mit katholischem Background bei der alle Jahre wiederkehrenden Frage "Christkind oder Weihnachtsmann" erstmals besiegt... weiter




Die in den USA knapp 60 Dollar (rund 52 Euro) teure Mikrowelle sei aber so populär geworden, dass der Konzern über eine breitere Vermarktung nachdenke. - © APAweb/AFP, Stephen Brashear

Innovation

Amazon könnte Sprach-Mikrowelle auch nach Europa bringen

  • Auch Streaming-Dienst Apple Music, der derzeit nur in den USA in Echo-Geräte integriert ist, soll 2019 kommen.

Berlin/Seattle/Cupertino. Amazon erwägt, seine Mikrowelle mit Sprachsteuerung doch noch auch in Europa, konkret in Deutschland, zu verkaufen. Das Gerät sei zwar ursprünglich als Referenzmodell zur Demonstration der Einbindung der Sprachassistentin Alexa gedacht gewesen, sagte Amazon-Geräte-Chef Dave Limp der Deutschen Presse-Agentur... weiter




Aufsteiger Nummer eins unter den Promis bei der Google-Suche ist heuer die ehemalige US-Schauspielerin Meghan Markle, die durch ihre Hochzeit mit Prinz Harry zur Herzogin von Sussex avancierte. - © APAweb/REUTERS, Neil Hall

Charts

Wie viele Wochen hat ein Jahr?3

  • Die Fragen und Suchbegriffe, die in Österreich 2018 am meisten gesucht wurden, im Überblick.

Wien. Wie viele Längengrade umfasst eine Zeitzone? Was ist los in Wien? Wie viele Wochen hat ein Jahr? Das waren die Fragen, auf die in Österreich in diesem Jahr auf Google verstärkt Antworten gesucht wurden. Aufsteiger Nummer eins unter den Promis bei der Google-Suche ist heuer die ehemalige US-Schauspielerin Meghan Markle... weiter




Edge solle künftig auf der Web-Engine Chromium laufen, die Software-Entwicklern frei zur Verfügung steht. Mit dem Schritt soll Edgeauch erstmals auch auf Apples Mac-Computern sowie Rechnern mit älteren Windows-Versionen laufen. - © APAweb/AFP, Ethan Miller

Open Source

Microsoft bestätigt Umstieg auf Googles Webbrowser-Technologie6

  • Microsoft setzt bei seinem Webbrowser Edge künftig auf offene Software von Google.

Redmond/Mountain View. Microsoft hat Pläne für eine radikale Kehrtwende bei seinem Webbrowser Edge bestätigt. Der US-Software-Konzern verabschiede sich von seinem eigenen technischen Ansatz und setze künftig auf die Technologie des Konkurrenten Google als Basis, erklärte Microsoft-Manager Joe Belfiore in einem Blogeintrag... weiter




Googles Betriebssystem Android finde sich auf etwa zwei Milliarden Smartphones weltweit. Das Unternehmen nutze dabei verschiedene Tricks, um sicherzustellen, dass Nutzer die Standort-Ortung angeschaltet ließen beziehungsweise nicht abschalteten. - © APAweb/REUTERS, Stephen Lam

Android

Europas Verbraucherschützer gegen Googles Datenhunger3

  • Verbände aus sieben europäischen Staaten wollten bei ihren jeweiligen Datenschutzbehörden Beschwerde einlegen.

Mountain View. Verbraucherschützer aus sieben europäischen Staaten wollen gegen möglichen Datenmissbrauch des Internet-Riesen Google vorgehen. Die Verbände aus Norwegen, den Niederlanden, Griechenland, Tschechien, Slowenien, Polen und Schweden wollten bei ihren jeweiligen Datenschutzbehörden Beschwerde einlegen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung