• 23. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ankündigung

Russland geht vor Gericht gegen Google vor

  • US-Internetkonzern soll laut Aufsichtsbehörde gegen Gesetzesbestimmungen verstoßen haben.

Moskau/Mountain View. Russland geht juristisch gegen den Internetgiganten Google vor. Dem US-Konzern werde vorgeworfen, gegen Bestimmungen zur Beseitigung von Einträgen bei seiner Suchmaschine verstoßen zu haben, teilte die zuständige Aufsichtsbehörde am Montag mit... weiter




Dänemark

Google baut fünftes Rechenzentrum in Europa

  • 600 Millionen Euro an Investitionen und Versorgung über erneuerbare Energie sind geplant.

Mountain View. Google will in Dänemark sein fünftes Rechenzentrum in Europa bauen. Der Stromverbrauch der Anlage nahe Fredericia im Westen des Landes soll komplett mit erneuerbarer Energie ausgeglichen werden, kündigte der US-Internet-Konzern am Dienstag an... weiter




Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire treibt die Digitalsteuerpläne voran. - © afp/Marin

EU

Stillstand bei der Digitalsteuer7

  • Mehrere EU-Länder wehren sich gegen die Abgabe, die vor allem US-Techgrößen treffen würde.

Brüssel. (reu/apa/da) Am 3. Dezember ist Stichtag. Bis dahin möchte Österreichs Finanzminister Hartwig Löger als derzeitiger Ratsvorsitzender eine Entscheidung zu einer EU-weiten Digitalsteuer herbeiführen. Beim Finanzministerrat am Dienstag wollten die Ressortchefs sehen, welche Möglichkeiten technisch gegeben seien, sagte Löger... weiter




Der Konzern Google hatte als Reaktion auf die Rekord-Wettbewerbsstrafe der EU-Kommission unter anderem angekündigt, dass er für seine bisher für Hersteller kostenlosen Apps wie Karten oder GMail künftig Geld verlangenwerde. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Einnahmequelle

Handy-Hersteller sollen für Google-Apps zahlen9

  • Unternehmen sollen bis zu 40 Dollar für Apps zahlen, die Kosten sind je nach Bildschirmqualität der Handys unterschiedlich hoch.

Mountain View. Google will von Android-Herstellern laut einem Medienbericht bis zu 40 Dollar (35 Euro) pro Gerät für die Installation seiner Apps in Europa verlangen. Der Betrag unterscheide sich zum Teil stark je nach Region und Bildschirmauflösung, schrieb das Technologieblog "The Verge" am Freitag unter Berufung auf vertrauliche Unterlagen... weiter




Google hat neue Endgeräte präsentiert. Neben zwei neuen Smartphone-Modellen stellte Rick Osterloh, Google's Senior Vice President of Hardware, das Home Hub, links, und das Pixel Slate, Mitte, vor. - © APAweb/AP, Richard Drew

Pixel

Google stellt neue Smartphones vor

  • "Pixel 3" sowie das etwas größere "Pixel 3 XL" und neuer Google Home Hub präsentiert.

weiter




Nach der Softwarepanne vom März will Alphabet nun den Facebook-Konkurrenten Google+ schließen.  - © AApweb/REUTERS, Beck Diefenbach

Alphabet

Aus für Google+2

  • Alphabet will nach Sicherheitslücke soziales Netzwerk schließen, Daten von mehr als 500.000 Nutzern betroffen.

San Francisco. Rund ein halbes Jahr nach dem Datenskandal bei Facebook macht auch die Google-Mutter Alphabet eine große Sicherheitslücke öffentlich. Von dem Datenleck beim sozialen Netzwerk Google+ seien bis zu 500.000 Nutzerkonten betroffen gewesen, teilte das Unternehmen mit. Externe Entwickler hätten Zugriff auf private Profildaten gehabt... weiter




Amazons Produkte "Echo Input," "Echo Show, "Echo Plus," "Echo Sub," "Echo Auto" and "Firetv Recast". - © APAweb / AFP, Stephen Brashear/Getty Images

Künstliche Intelligenz

Alexa mit Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause3

  • Mit einer großen Produktauswahl geht der Oline-Händler Amazon in den Kampf um Kunden für künstliche Intelligenz.

Seattle. Amazons sprechende Echo-Lautsprecher mit der Assistentin Alexa an Bord waren nur der erste Schritt. Jetzt wird eine Vision für ein Zuhause erkennbar, in dem Dutzende Alexa-Geräte miteinander vernetzt sind. Dazu gehört eine sprechende Mikrowelle, die Popcorn nachordert... weiter




Appell

Google und Facebook müssen für Inhalte zahlen4

  • Europaparlament stimmt am 12. September über Urheberrechtsreform ab.

Wien/Brüssel. Kurz vor einer Abstimmung im Europaparlament haben die großen europäischen Nachrichtenagenturen, darunter die Austria Presse Agentur (APA), am Dienstag eine Reform des Urheberrechts verlangt, um Internetkonzerne wie Google und Facebook an den Kosten der von ihnen verbreiteten Inhalte zu beteiligen... weiter




Die erste Version der Google Suchmaschine aus dem Jahr 1997. - © Screenshot: Google

Jubiläum

Rege genutzt, heftig umstritten9

  • Google feiert seine ersten 20 Jahre.

Mountain View. Google hat die Welt verändert. Das sekundenschnelle Auffinden von Informationen im Internet ist in den vergangenen 20 Jahren dank der berühmten Formel des Konzerns zur Selbstverständlichkeit geworden. Damit einher geht aber auch eine beispiellose Ansammlung von Informationen in der Hand eines Unternehmens - und eine Marktmacht... weiter




Kritik

Britischer Außenminister wirft Google Bigotterie vor

  • Zensur in China, aber keine Zusammenarbeit gegen Pädophilie, meint Hunt.

London. Der britische Außenminister Jeremy Hunt wirft Google Bigotterie vor. Es sei "außerordentlich", dass der Internetriese eine zensierte Version seiner Suchmaschine in China anbiete, zugleich aber beim Kampf gegen Kinderpornografie nicht mit westlichen Ermittlern zusammenarbeite... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung