• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wettbewerbsrecht

EU will Google Rekordstrafe für Shopping-Suche aufbrummen2

  • Wegen Benachteiligung von Konkurrenten bei der Shopping-Suche.

Mountain View. Im jahrelangen Wettbewerbsverfahren um Googles Shopping-Suche schlägt Brüssel Medienberichten zufolge einen harten Kurs ein. Dem Internet-Riesen stehe eine Milliardenstrafe ins Haus - doch die Auflagen für das Geschäftsmodell könnten noch schwerer wiegen... weiter




Vivaldi ist der "mehr oder weniger einzige Webbrowser aus Europa", sagt Vivaldi-Gründer und CEO, der Isländer Jon von Tetzchner. - © Moritz Ziegler

Pioneers

Ein Browser, made in Europe28

  • Google Chrome-Herausforderer Vivaldi versteht sich als individualisierter Browser, "gemacht für Freunde".

Wien. Der Suchverlauf wird als Kalender dargestellt, Tabs werden neben- und untereinander organisiert, die Userdaten werden - anders als etwa bei Google Chrome - nicht gesammelt. Vivaldi, ein Webbrowser "made in Europa", will sich von der Konkurrenz abheben... weiter




Künstliche Intelligenz

Maschine schlägt Mensch11

  • Computerprogramm schlägt den Meister des komplexen chinesischen Brettspiels Go.

Shanghai. Das Computerprogramm AlphaGo von Google hat am Dienstag in der ersten Runde den weltbesten Go-Spieler Ke Jie im hoch komplexen chinesischen Brettspiel Go besiegt. Der 19-Jährige wird bei dem Kräftemessen in der ostchinesischen Stadt Wuhan allerdings die Chance auf eine Revanche bekommen: Insgesamt sind drei Runden des anspruchsvollen... weiter




Anschlagopfer

Familien verklagen Facebook, Google und Twitter

Los Angeles. Angehörige von Anschlagopfern verklagen die Internet-Riesen Facebook, Google und Twitter. Diesen wird eine Mitverantwortung für das Attentat im kalifornischen San Bernadino im Dezember 2015 vorgeworfen. Hinterbliebene von drei damals getöteten Personen argumentieren... weiter




Project Owl

Google will härter gegen Fake News vorgehen1

  • Menschliche Testpersonen sollen Suchalgorithmus entsprechend trainieren.

Mountain View. Google hat eine Initiative gestartet, um stärker gegen gefälschte Nachrichten und Hassbotschaften in Netz vorzugehen. Der Internet-Konzern kündigte am Dienstag das "Project Owl" (Projekt Eule) an, mit dem "minderwertiger Content" aus seinen Suchergebnissen und anderen Diensten weitgehend verbannt werden solle... weiter




Diebstahl

Uber gegen Google - das ist Härte6

  • Fahrdienst-Vermittler weist Vorwürfe der Google-Schwester Waymo zurück: Kein Einsatz gestohlener Technik.

San Francisco/Mountain View. Uber hat vor Gericht den Vorwurf zurückgewiesen, seine selbstfahrenden Testwagen seien mit gestohlener Technologie der Google-Roboterautos unterwegs. Sechs Wochen nach der explosiven Waymo-Klage legte Uber nun erstmals ausführliche Argumente zur Verteidigung vor... weiter




Hintergrundberichte

Google weitet Einsatz von Faktencheck-Label auf Google-Suche aus

  • Label auch für Medienunternehmen und Verlage verfügbar.

Mountain View. Google wird künftig verstärkt auf Hintergrundberichte hinweisen, in denen Medienunternehmen oder Verlage die Faktenlage bei strittigen Themen überprüfen. Das Faktencheck-Label werde von sofort an nicht nur bei Google News eingesetzt, sondern auch auf die Google-Suche ausgeweitet... weiter




- © (Screenshots: Breitbart.com)

Breitbart

Coca-Cola and Sky Advertise with David Alaba on Alt-Right Website Breitbart2

  • Not only big corporations are at risk of losing their reputations, but also their famous advertising partners: Online advertising showing a picture of the Bayern Munich player was placed on far-right portal.

Vienna. Usually, David Alaba spins on the left wing of Bayern Munich. Recently, Austria’s most famous football player has been appearing on the right wing: Since the beginning of March, the "Wiener Zeitung" has been following online banner advertising showing the player’s picture on "Breitbart"... weiter




- © (Screenshots: Breitbart.com)

David Alaba

Mia san auf Breitbart17

  • Coca-Cola und Sky werben mit David Alaba auf dem Rechtsaußen-Portal.

Wien. Normalerweise wirbelt David Alaba auf der linken Außenbahn des FC Bayern München. Nun taucht Österreichs bekanntester Fußballer im Internet an der rechten Flanke auf: Die "Wiener Zeitung" sichtete seit Anfang März Online-Bannerwerbungen mit dem Konterfei des Spielers auf "Breitbart"... weiter




Werbung

Google lenkt in britischen Hassvideo-Streit ein

  • Sollten Werbespots vor Videos mit extremistischen Inhalten zu sehen sein, solle dieses Problem binnen weniger Stunden gelöst werden.

London. Google will nach massiver Kritik Unternehmen vor der Platzierung von Werbung im Umfeld von Hassvideos schützen. Dazu sollten zahlreiche neue Mitarbeiter in Großbritannien eingestellt und die Firmenpolitik bei der Videoplattform Youtube geändert werden, teilte der US-Internetkonzern am Dienstag mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung