• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mobilität

Aktionsplan für mehr Verkehrssicherheit

  • 100-Punkte-Paket des Verkehrsministeriums soll Kinder im Straßenverkehr besser schützen und LKWs sicherer machen.

Wien. 475 Menschen starben letztes Jahr auf Österreichs Straßen. "Damit liegt Österreich auf Platz zehn im EU-Ranking. Das Ziel ist Platz fünf bis 2020", sagt Karl-Heinz Posch, Geschäftsführer der Forschungsgesellschaft Mobilität. "Wir wollen die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 halbieren", meinte Verkehrsminister Jörg Leichtfried... weiter




- © corbis/Erik Isakson/Tetra Images

Schulbeginn

Schulbus auf Füßen11

  • Am Montag beginnt in Ostösterreich die Schule. Eine Initiative aus Australien soll nun auch in Österreich das wachsende Verkehrsaufkommen vor Schulen reduzieren und den Schulweg sicherer machen.

Wien. Bei einem selbst ist das Kind am sichersten, glaubt man. Kein anderer kann so gut auf es aufpassen und es beschützen. Der Gefahren, denen man sein Kind aussetzt, wenn man es im Auto mitnimmt und überallhin - zum Beispiel zur Schule - fährt, ist man sich selten bewusst... weiter




Schulweg

Training für den Schulweg2

  • Jeder sechste Verkehrsunfall eines Kindes passiert am Schulweg - im Vorjahr gab es ein Todesopfer und 502 Verletzte.

Wien. Kurz vor Schulbeginn rät der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) Eltern von Kindern unter zwölf Jahren, den Schulweg zu üben. Laut dem Club wurden im Vorjahr 502 Kinder bei Verkehrsunfällen am Schulweg verletzt, eines starb. Jeder sechste Verkehrsunfall eines Kindes passiert am Schulweg, so die VCÖ-Analyse... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

Schulweg

Gebt den Kindern das Kommando4

  • Wann es bereit ist, den Schulweg alleine zu bestreiten, ist von Kind zu Kind unterschiedlich.
  • Experten raten zum Training, bei dem sich die Erwachsenen von ihren Kindern lotsen lassen.

Wien. In die Knie gehen und imaginierte Scheuklappen aufsetzen: Das ist die Ausgangsposition. Nun wird der Schulweg begangen, dabei übernimmt das Kind das Kommando. Erwachsene sollen ihre Kinder zuerst begleiten, bevor diese den Schulweg alleine zurücklegen, raten Experten... weiter





Werbung