• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Artistentruppe "Zurcaroh".  - © APAweb / Frazer HarrisonVideo

Fernsehen

Vorarlberger im Finale von "America's Got Talent"7

  • Akrobaten aus Vorarlberg kämpfen um den Siegertitel in der US-amerikanischen Talentshow.

Los Angeles. Der Vorarlberger Akrobatengruppe Zurcaroh steht ein aufregender Abend bevor: Die Artisten kämpfen im Finale der US-amerikanischen Talentshow "America's Got Talent" in Los Angeles um den Platz Eins. Die Vorbereitungen auf den heutigen Tag liefen bis zuletzt auf Hochtouren: Täglich haben die Artisten rund drei Stunden trainiert... weiter




Erst im August veröffentlichte  Miller sein letztes Album "Swimming". - © APAweb/AP, Amy Harris/Invision

USA

Trauer um Rapper Mac Miller3

  • Der Ex-Freund von Ariana Grande war mit "Weekend", "Cinderella" und "Donald Trump" erfolgreich.

Los Angeles. Der US-Rapper Mac Miller, Ex-Freund von Sängerin Ariana Grande, ist tot. Er sei mit 26 Jahren "tragisch gestorben", hieß es in einer Mitteilung seiner Familie. "Er war ein helles Licht in dieser Welt für seine Familie, Freunde und Fans". Einzelheiten über die Todesursache gebe es vorerst nicht, schrieb die Familie... weiter




Das Editorial der New York Times deckt den tiefen Graben zwischen der Verwaltung und dem Präsidenten auf. - © Faksimile

USA

Anonymer Leitartikel gegen Trump ein beispielloser Fall14

  • "NYT"-Autor allenfalls mit Watergate-Quelle "Deep Throat" vergleichbar.

Washington. Der anonyme Gastbeitrag eines ranghohen Regierungsmitarbeiters in der "New York Times" ist ein beispielloser Vorgang in der Geschichte der US-Präsidentschaft. Zwar haben seit der Zeit des ersten US-Präsidenten George Washington immer wieder Regierungsmitarbeiter gegen ihren Chef gearbeitet... weiter




Radikale Selbstdarstellung: So lautet eines der Zehn Gebote des Festivals. Man sieht: Diese Prinzipien werden ernstgenommen. - © Thomas Seifert

Festival

Die Ein-Wochen-Großstadt in der Wüste17

  • Diese Woche pilgern wieder mehr als 70.000 Menschen nach Nevada zum "Burning Man", dem coolsten Festival der Welt.

Black Rock City. Es ist nach Mitternacht, und in einem gottverlassenen Winkel Nevadas ist die Hölle los. In der Black Rock Desert, einer sonst menschenleeren, abweisenden und lebensfeindlichen Wüste ist eine ephemere Zelt-Stadt mit mehr als 70.000 Einwohnern entstanden... weiter




Insgesamt sammelte Neil Simon mehr Nominierungen für Oscars und Tonys als jeder andere Dramatiker und 1983 wurde sogar ein ganzes Broadway-Theater nach ihm benannt. - © APAweb / AP Photo, Gary Stuart

1927 - 2018

US-Dramatiker Neil Simon gestorben2

  • "Ein seltsames Paar" verhalf dem "König des Broadway" in den 1960er-Jahren zum Durchbruch.

Albany. Das Komikerduo Jack Lemmon und Walter Matthau verhalf Neil Simon zum Welterfolg. "Ich hatte mit beiden zuvor schon separat an Filmen und Theaterstücken gearbeitet, aber zusammen waren sie wie Ehemann und Ehefrau als Gegenpole", erzählte Simon einmal dem britischen "Telegraph". "Da kam der Humor her... weiter




Regisseur Spike Lee mit Topher Grace und Adam Driver (r.) am Set von "BlacKkKlansman". - © APAweb, ap, David Lee/Focus Features

Ku-Klux-Klan

Kunst zur richtigen Zeit12

  • "BlacKkKlansman" von Spike Lee, ab Donnerstag im Kino, seziert brutalen US-Rassismus und Ku-Klux-Klan-Wahn.

Man müsste diese Geschichte für ein Hirngespinst eines suchtmittelaffinen Hollywood-Drehbuchautors halten, wenn sie nicht wirklich wahr wäre: Ende der 1970er Jahre war Ron Stallworth der erste schwarze Cop beim Colorado Springs Police Department. Im Oktober 1978 fiel ihm eine Anzeige des Ku Klux Klan in einer Lokalzeitung auf... weiter




Angeführt wird die Kampagne von der Zeitung "The Boston Globe", die unter dem Twitter-Stichwort "#EnemyOfNone" (Feind von niemandem). - © APAweb/Reuters, Brian Snyder

USA

Breite Front gegen Trump-Attacken2

  • US-Zeitungen führen eine Kampagne für eine freie Presse.

Washington. Mehr als 200 Zeitungen in den USA haben mit einer Kampagne für die Pressefreiheit auf die Attacken von US-Präsident Donald Trump gegen die Medien reagiert. Angeführt von der Zeitung "The Boston Globe", die unter dem Twitter-Stichwort "#EnemyOfNone" (Feind von niemandem) zu der Aktion aufgerufen hatte... weiter




Bei den Oscar-Verleihungen 2020 wird einiges anders. - © APAweb / AFP, Angela Weiss

Kinobranche

Oscar-Show ab 2020 kürzer und mit neuer Filmsparte

  • Die Kategorie "Popular film" soll Publikums-Hits abdecken.

Hollywood. Fast vier Stunden zog sich die Oscar-Gala im März hin, eine der längsten in Jahrzehnten. Gleichzeitig sanken die Einschaltquoten: Nur 26,5 Millionen Zuschauer verfolgten das Trophäenspektakel am Bildschirm mit. Mehr als doppelt so viele waren es 1998, als der Blockbuster "Titanic" vor 55,2 Millionen Zuschauern abräumte... weiter




Studie

Zahl der angestellten US-Zeitungsjournalisten stark gesunken1

  • Ein Rückgang um 45 Prozent seit 2008 wurde verzeichnet.

Washington. Die Zahl der angestellten Zeitungsjournalisten in den USA ist einer Studie zufolge in den vergangenen zehn Jahren um 45 Prozent zurückgegangen. Die Zahl der Angestellten in Zeitungsredaktionen sei von 71.000 im Jahr 2008 auf 39.000 im Jahr 2017 gesunken... weiter




Sulzberger hält Trumps Sprachwahl "nicht nur für polarisierend, sondern für zunehmend gefährlich". - © APAweb/AP, Winter

USA

"Schädlich für unser Land"14

  • Trump kontert nach Gespräch mit dem Herausgeber der "New York Times": "Feinde des Volkes".

Washington. Ein als vertraulich deklariertes Treffen hat zu einem öffentlichen Schlagabtausch zwischen US-Präsident Donald Trump und dem Verleger der "New York Times" geführt. Trump berichtete am Sonntag in einem Tweet von der Unterredung im Weißen Haus und bezeichnete die Medien erneut als "Feinde des Volkes". Zeitungsverleger A. G... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung