• 21. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Helmut Fohringer

Leserbriefe

Leserforum

Donald Trump kalmiert im Fall Jamal Khashoggi Jetzt wissen wir also, was Donald Trump ein Menschenleben wert ist: ein paar hundert Milliarden Dollar. Das Geld für US-Waffen, die Saudi-Arabien kaufen will. Es dürfte klar sein, dass sich Saudi-Arabien so ziemlich alles erlauben kann, ohne Sanktionen fürchten zu müssen... weiter




"Willkommen im siegreichen Syrien" steht auf diesem Display im Gebiet zwischen dem Libanon und Syrien. Es zeigt den syrischen Machthaber  Bashar Assad. - © APAweb, ap, Hassan Ammar

Gastkommentar

Syrien existiert nicht mehr83

Syrien ist in drei Teile geteilt. Das Regime von Bashar al-Assad kontrolliert 60 Prozent des Landes; die kurdischen Syrian Defence Forces (SDF) mit den USA die Gebiete östliche des Euphrat; und der Nordwesten des Landes steht unter dem Einfluss der Türkei... weiter




Stefan Haderer ist Kulturanthropologe und Politologe mit Spezialisierung auf internationale Friedens- und Konfliktforschung in Wien. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © Steve

Gastkommentar

Eine Gratwanderung im Nahen Osten7

  • Österreichs Neutralität und das Verhältnis zu Israel.

Österreichs Bundesregierung schmückt sich mit dem Prädikat, die pro-israelischste aller Zeiten zu sein. Damit wagt man sich in ein neues Territorium, das angesichts der Konflikte im Nahen Osten einer Gratwanderung gleicht. Ein klares Bekenntnis gegen Antisemitismus ist unerlässlich... weiter




Leserbriefe

Leserforum1

Zum Gastkommentar von Paul Kellermann, 11. September Die Folgen technischer Neuerungen bedenken Über mögliche Folgen beziehungsweise Auswirkungen einer Erfindung zunächst rein hausverstandsmäßig nachzudenken, sollte genauso selbstverständlich sein wie die entsprechenden Forschungen dazu... weiter




Daniel Haufler ist verantwortlicher Redakteur für das Online-Debattenmagazin "Gegenblende". Davor war er unter anderem für die Meinungsseiten von "Frankfurter Rundschau", "Berliner Zeitung" und "taz - die tageszeitung" verantwortlich. 2012 erschien sein Buch "Ihr Auftrag, Mr. President. Barack Obamas zweite Chance" (Campus Verlag). - © privat

Gastkommentar

Gemeinsam gegen Trump5

  • Die Demokratie der USA braucht eine starke Zivilgesellschaft über politische Grenzen hinweg.

Die liberale Demokratie ist vom Niedergang bedroht. Führende Politiker in Ungarn oder Polen missachten schon länger Grundwerte wie Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Menschenwürde. Und seit vergangenem Jahr tut es ihnen Donald Trump gleich. Sie alle folgen damit einem globalen Trend... weiter




Clemens M. Hutter war Leiter des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten". Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Die "Trumpokratie" steht unter massivem Druck6

  • Prominente Journalisten über Trump: Sachunkenntnis, Lügner, amoralisch, beratungsresistent, jähzornig.

"Im Weißen Haus lügt jeder", beklagte US-Präsident Donald Trump vor vier Wochen öffentlich. Im September 2017 hatte er sich noch gerühmt: "Ich habe ein großartiges Kabinett." Er hatte es schließlich selbst ausgewählt. Vor einer Woche schrieb ein ranghoher Mitarbeiter Trumps anonym in der "New York Times": "Die Wurzel des Problems ist die Amoralität... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Unwillig und unfähig18

In Syrien setzen die Kriegsparteien zum Schlussakt in der seit sieben Jahren andauernden Tragödie an. Und das in einer Region, die ihre Geschichte seit hundert Jahren als lange Serie von Kriegen und Gewalt erzählt, allenfalls unterbrochen von kurzen Momenten eines stets fragilen Waffenstillstands... weiter




Christoph Rella

Abseits

Unehrlicher Protest

Ob es klug ist, spanische Ligaspiele in den USA auszutragen? Vermutlich nicht. Die Liste an Gründen, die gegen das aktuelle Vorhaben der Fußballbosse zu Promotionszwecken sprechen, ist lang: höhere Kosten, zusätzliche Zeitnot, gesundheitliche Fragen oder die Klimabelastung... weiter




Auf der Neuen Seidenstraße von China nach Europa. - © afp

Leserbriefe

Leserforum1

Zum Artikel von Bernd Vasari, 4. August Wien und Chinas "Neue Seidenstraße" Die Breitspurbahn von Koice nach Wien hat (aus österreichischer Sicht) den Vorteil, Güterströme der "Neuen Seidenstraße" zu kanalisieren. Da aber Wien sicher nicht Endpunkt aller Transporte von und nach China wäre... weiter




Christian Ortner.

EU

Europas digitaler Penisneid23

  • Unser Problem sind nicht böse US-Internetkonzerne, sondern das Fehlen solcher Giganten in der EU.

Die großen US-Digitalkonzerne wie Apple, Amazon, Google oder Facebook werden zwar von Europas Konsumenten überaus geschätzt - praktisch jeder nutzt das eine oder andere ihrer Produkte -, von der Politik hingegen regelmäßig mit Vorwürfen und auch ganz handfesten Strafen überhäuft... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung