• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © reuters/Ueslei Marcelino

Leserbriefe

Leserforum

Zum Leitartikel von Walter Hämmerle, 25. Oktober Das "Haus der Republik" im Parlamentsgebäude Das "Haus der Republik" sollte im sanierten Parlament einquartiert werden, damit das Haus auch einen neuen, zusätzlichen Sinn bekommt. Das Parlamentsgebäude wurde ursprünglich für die Monarchie mit ihren rund 50 Millionen Einwohnern errichtet und ist für... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

Referendum über Trump13

Donald Trump ist wieder mit seinem Slogan "MAGA!" ("Make America Great Again!" - "Macht Amerika wieder großartig!") auf Tournee. Er absolviert zwei große Wahlkampfauftritte pro Tag, um bei den Zwischenwahlen am 6. November, bei denen ein Drittel der Senatoren und alle 435 Abgeordneten des Repräsentantenhauses neu gewählt werden, zu retten... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Ein besonderer Boden29

Das "ius soli" gegen das "ius sanguinis" oder das Recht des Bodens gegen das Recht des Blutes: Das sind zwei uralte Prinzipien, die Zugehörigkeit zu einem Staat zu regeln. Im einen Fall bestimmt der Geburtsort die Staatsbürgerschaft, im anderen die Abstammung... weiter




Daniel Haufler ist verantwortlicher Redakteur für das Online-Debattenmagazin "Gegenblende". Davor war er unter anderem für die Meinungsseiten von "Frankfurter Rundschau", "Berliner Zeitung" und "taz - die tageszeitung" verantwortlich. 2012 erschien sein Buch "Ihr Auftrag, Mr. President. Barack Obamas zweite Chance" (Campus Verlag). - © privat

Gastkommentar

Die Tricks der Republikaner4

  • Schmutziger Wahlkampf wird in den USA vor den Midterms auch auf sehr subtile Weise geführt.

Die Republikaner in den USA kämpfen mit allerlei Tricks nicht nur gegen den politischen Gegner, sondern gegen das demokratische System als Ganzes. Einmal mehr, einmal weniger konspirativ tun sie seit Jahren alles, damit Minderheiten und junge Wähler keine Chance haben, bei den Midterm Elections am 6. November ihre Stimme abzugeben... weiter




Beschuldigt wird der saudische Thronfolger Mohammed bin Salman, die Ermordung des Regimekritikers Khashoggi angeordnet zu haben und Terrorismus zu finanzieren. - © APAweb, afp, Ozan Kose

Gastkommentar

Steht Saudi-Arabien vor einem Richtungswechsel?14

  • Das Verhältnis der EU zum Golfstaat wird letztlich nicht von der Aufklärung des Falls Khashoggi abhängen, sondern von der Haltung der USA.

Die grausame Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi im Saudi-Konsulat in Istanbul belastet das Verhältnis zwischen dem arabischen Golfstaat und dem Westen. Die saudischen Machthaber König Salman und Thronfolger Mohammed bin Salman weigern sich, die Verdächtigen an die Türkei auszuliefern... weiter




- © stock.adobe.com/Hans und Christa Eder

Gastkommentar

Ein fragiles System7

  • Woran die Schuldenkrise in Italien erinnert - Korrekturbedarf in der bestehenden Ordnung.

China erlangt mit dem Fleiß von Millionen Menschen und niedrigen Arbeitskosten das, was die USA heute mit dem Dollar als Leitwährung vermögen. Italien stellt seinerseits zwar die Stärke des Euro auf die Probe - die dieser, nebenbei bemerkt, vermutlich sogar bestehen wird -, aber wie in den USA ist nicht erkennbar... weiter




- © apa/Helmut Fohringer

Leserbriefe

Leserforum

Donald Trump kalmiert im Fall Jamal Khashoggi Jetzt wissen wir also, was Donald Trump ein Menschenleben wert ist: ein paar hundert Milliarden Dollar. Das Geld für US-Waffen, die Saudi-Arabien kaufen will. Es dürfte klar sein, dass sich Saudi-Arabien so ziemlich alles erlauben kann, ohne Sanktionen fürchten zu müssen... weiter




"Willkommen im siegreichen Syrien" steht auf diesem Display im Gebiet zwischen dem Libanon und Syrien. Es zeigt den syrischen Machthaber  Bashar Assad. - © APAweb, ap, Hassan Ammar

Gastkommentar

Syrien existiert nicht mehr87

Syrien ist in drei Teile geteilt. Das Regime von Bashar al-Assad kontrolliert 60 Prozent des Landes; die kurdischen Syrian Defence Forces (SDF) mit den USA die Gebiete östliche des Euphrat; und der Nordwesten des Landes steht unter dem Einfluss der Türkei... weiter




Stefan Haderer ist Kulturanthropologe und Politologe mit Spezialisierung auf internationale Friedens- und Konfliktforschung in Wien. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © Steve

Gastkommentar

Eine Gratwanderung im Nahen Osten7

  • Österreichs Neutralität und das Verhältnis zu Israel.

Österreichs Bundesregierung schmückt sich mit dem Prädikat, die pro-israelischste aller Zeiten zu sein. Damit wagt man sich in ein neues Territorium, das angesichts der Konflikte im Nahen Osten einer Gratwanderung gleicht. Ein klares Bekenntnis gegen Antisemitismus ist unerlässlich... weiter




Leserbriefe

Leserforum1

Zum Gastkommentar von Paul Kellermann, 11. September Die Folgen technischer Neuerungen bedenken Über mögliche Folgen beziehungsweise Auswirkungen einer Erfindung zunächst rein hausverstandsmäßig nachzudenken, sollte genauso selbstverständlich sein wie die entsprechenden Forschungen dazu... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung