• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Jack Ma hat sein Versprechen zur Schaffung von einer Million Jobs in den USA zurückgezogen. - © APAweb/AFP/STR / China OUT

Zölle

Alibaba-Gründer zieht Versprechen an Trump zurück12

  • Jack Ma verwies auf Handelsstreit zwischen Peking und Washington.

Washington/Peking. Der Gründer des chinesischen Online-Einzelhändlers Alibaba, Jack Ma, hat sein Versprechen zur Schaffung von einer Million Jobs in den USA zurückgezogen. Er verwies am Mittwoch auf den Handelsstreit zwischen den Regierungen in Peking und Washington... weiter




Zollstreit

Schlag auf Schlag im Handelskrieg Washington-Peking1

  • Trump will 10 Prozent auf China-Waren in Höhe von 200 Milliarden Dollar. China kontert mit bis zu 10 Prozent auf US-Waren von 60 Milliarden Dollar.

Washington/Peking. Mit dem bisher größten Paket neuer Strafzölle hat der Handelskonflikt zwischen den USA und China eine neue Eskalationsstufe erreicht. Nachdem Washington weitere Strafen für Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar auf den Weg brachte, kündigte Peking am Dienstag Gegenwehr an... weiter




Allen Warnungen zum Trotz schwingt US-Präsident Donald Trump weiter die Zoll-Keule. - © APAweb/AP, Andy WongGrafik

Handelsstreit

Zoll-Lawine rollt über China5

  • Trump droht mit "Phase Drei" bei chinesischen Reaktionen. China kontert mit eigenen Zöllen.

Washington/Peking. Mit dem bisher größten Paket neuer Strafzölle hat der Handelskonflikt zwischen den USA und China eine neue Eskalationsstufe erreicht. Washington brachte weitere Strafen für Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar auf den Weg. China reagiert mit Gegenmaßnahmen auf die verhängten Sonderzölle. Ab dem 24... weiter




Deal

Trump bremst Erwartungen zu Lösung im Handelsstreit mit China2

  • US-Präsident hat es mit Lösung nicht eilig.

Washington/Berlin. US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag übertriebene Hoffnungen auf eine baldige Lösung des Handelsstreits zwischen den USA und China gedämpft. "Wir haben keinen Druck, einen Deal mit China zu machen", schrieb Trump auf Twitter. "Sie stehen unter Druck, einen Deal mit uns zu machen... weiter




Im Streit um Zölle auf Produkte wie Stahl soll es ein weiteres Gespräch zwischen den USA und China geben. - © APAweb / Reuters, Kim Kyung-Hoon

Handelsstreit

USA und China setzen auf neue Verhandlungen

  • Zuletzt haben sich beide Seiten im August in Washington getroffen.

Washington/Peking. Die USA und China wollen sich im Handelsstreit wieder an den Verhandlungstisch setzen. Die Regierung in Washington sprach dazu eine Einladung zu neuen Gesprächen aus. Zeit und Ort blieben allerdings zunächst unklar. Die chinesische Regierung begrüßte am Donnerstag die US-Initiative... weiter




Brian Garrett arbeitet in einer Plastikfabrik in Reading, Pennsylvania. Die Fabrik ist einer der wenigen verbliebenen Arbeitgeber in der Region. - © Spencer Platt/Getty Images/afp

Lehman-Pleite

Arbeiten bis zur Armut30

  • Die US-Wirtschaft boomt wieder - doch bei weiten Teilen der Bevölkerung kommt davon wenig bis nichts an.

Washington D.C./Los Angeles. Es war ein zutiefst Trump’scher Moment, einer von denen, die die Essenz seines Charakters wie die seiner Präsidentschaft offenbaren. "Das erste Mal seit hundert Jahren ist das Wachstum des Bruttosozialprodukts (4,2 Prozent, Anm.) höher als die Arbeitslosigkeit (3,9 Prozent, Anm.)... weiter




USA

Mexiko stellt Bedingungen für neue Nafta3

  • Vor Abschluss des Freihandelspakts soll der Stahl- und Aluminium-Streit gelöst werden.

Mexiko-Stadt/Washington. Mexiko macht ein Ende des von US-Präsident Donald Trump angezettelten Streits um Stahl- und Aluminiumimporte zur Bedingung für eine abschließende Reform des nordamerikanischen Freihandelsabkommens Nafta. Vorher könne die Vereinbarung über ein neues Handelsabkommen mit den USA nicht unterzeichnet werden... weiter




USA

Gespräche über Nafta-Reform geplatzt1

  • Vorerst kein neues Freihandelsabkommen zwischen Kanada und den USA. Amerika setzt vorerst auf ein bilaterales Abkommen mit Mexiko.

Washington/Ottawa. Die Gespräche über ein neues nordamerikanisches Freihandelsabkommen zwischen den USA und Kanada (Nafta) sind vorerst gescheitert. Präsident Donald Trump habe den Kongress über die Absicht unterrichtet, anstelle des Abkommens der drei Länder USA, Mexiko und Kanada künftig auf ein bilaterales Abkommen mit Mexiko zu setzen... weiter




Strafzölle

Trump setzt neue China-Zölle um2

  • Trump kündigt laut Agenturbericht neue Abgaben für kommende Woche an.

Washington/Peking. Im Handelsstreit mit China zeigt sich US-Präsident Donald Trump einem Medienbericht zufolge entschlossen zur Umsetzung seiner Zollpläne. Trump habe Beratern gesagt, er werde die bereits vorgesehenen Abgaben auf weitere chinesische Importe im Volumen von 200 Mrd. Dollar (171,53 Mrd... weiter




Trumps Drohungen setzen Kanadas Premier Trudeau unter Druck. - © afp/Hasselt

Post-Nafta

Stolpersteine auf dem Weg zum Abkommen mit Kanada1

  • Nach dem Handels-Deal mit Mexiko drängen die USA nun Kanada zu einem Ergebnis.

Washington/Ottawa. Das am Montag beschlossene Handelsabkommen mit Mexiko war Donald Trumps erster Streich. Ob der US-Präsident sogleich den Zweiten in Gestalt des Beitritts Kanadas zu diesem Abkommen folgen lassen kann, ist aber noch unsicher. In einigen sensiblen Punkten gebe es noch Handlungsbedarf... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung