• 20. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Donald Trump bei seiner Rede am Wochenende. Links zu sehen: Innenministerin Kirstjen Nielsen, rechts von Trump steht Vizepräsident Mike Pence. - © APAweb/REUTERS, Yuri Gripas

USA

Trump bietet für Mauer-Finanzierung Zugeständnisse bei "Dreamers"

  • US-Präsident wlll bestimmten Einwanderergruppen einen vorübergehenden Aufenthaltsstatus gewähren, wenn dafür die Finanzierung der Grenzmauer zu Mexiko gesichert wird.

Washington. Im Streit um ein Ende der Haushaltssperre hat US-Präsident Donald Trump den Demokraten Zugeständnisse für "Dreamers" im Gegenzug für eine Zustimmung zu seinen Mauer-Plänen an der Grenze zu Mexiko in Aussicht gestellt. In sienem Kompromissvorschlag hält er an seiner Forderung von 5,7 Milliarden Dollar für den Bau einer Grenzmauer fest... weiter




USA

Tausende beim Women's March gegen Trump

  • Laut Angaben der Polizei gingen in Washington rund 20.000 Demonstranten auf die Straße.

Washington. Tausende Menschen haben sich am Samstag in den USA an einem weiteren Marsch der Frauen gegen US-Präsident Donald Trump und für Frauenrechte beteiligt. In Washington und anderen Städten versammelten sich seit dem Vormittag vor allem Frauen, um gegen Trumps Politik und mehrfach frauenfeindliche Äußerungen zu protestieren... weiter




Junge Hipster beim Besuch einer Modenschau in Taipeh.Video

Taiwan

Eine kleine Insel der Demokratie im südchinesischen Meer21

  • Peking beansprucht die Insel Taiwan für die Volksrepublik, die taiwanesische Bevölkerung schwankt zwischen schroffer Ablehnung Chinas, einem pragmatischen Kurs der Erhaltung des Status quo und einer Peking-freundlichen Linie.

Taipeh. Jede Stunde von 9 bis 17 Uhr sieht man in der Gedächtnishalle für Chiang Kai-shek in Taipeh ein zackiges Ritual: Soldaten mit chromblitzenden Helmen, blankpolierten Stiefeln und Gewehren mit aufgesetztem Bajonett stehen gerade, stramm und gesammelt habt acht. Dann hebt sich der Arm, ganz langsam, im Zeitlupentempo... weiter




Erfolgs-App "Uber": von Saudis finanziert. - © afp

Medien

Öl-Geld für das Silicon Valley3

  • Saudi-Arabien hat in den vergangenen Jahren massiv in US-Start-ups investiert.

Wien. Nicht zuletzt durch die Nachwehen der Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi Ende des Vorjahres geraten Investments aus Saudi Arabien zunehmend ins Licht der Öffentlichkeit. Durch den internationalen Druck auf das saudische Herrscherhaus stehen nun auch die saudischen Beteiligungen in den US-Technologiesektor im Fokus der... weiter




Der Kragen scheint am Platzen - die Körpersprache spricht Bände. Die mächtigsten Politiker der USA, Nancy Pelosi (l.) und Donald Trump, sind ungern im selben Raum. - © afp/Smialowski

USA

Zerrüttete Beziehungen3

  • Die Nerven im längsten Shutdown der Geschichte liegen in den USA blank. Donald Trump erhebt ein kindisches "Wie du mir, so ich dir"-Prinzip zum Leitfaden seiner Präsidentschaft.

Washington. (wak) Es ist mit Abstand der längste Shutdown, den die USA in ihrer jüngeren Geschichte erlebt haben. Unter Präsident Bill Clinton wurde 1995/96 der Geldhahn 21 Tage am Stück zugedreht gelassen. Präsident Donald Trump wird kommenden Montag einen runden Geburststag des Shutdowns feiern dürfen: Dann sind es schon 30 Tage, in denen 800... weiter




Handelsabkommen

EU-Kommission will Abbau von Zöllen mit USA1

  • Malmström will damit Spannungen im Handelsstreit reduzieren.

Brüssel. Die EU-Kommission hat den Abbau von Zöllen für Industriegüter, darunter auch Fahrzeuge, im Handel mit den USA vorgeschlagen. Eine Neuauflage des gescheiterten Freihandelsabkommens TTIP sei nicht das Ziel, betonte Handelskommissarin Cecilia Malmström in Brüssel... weiter




 Wegen des Shutdowns in den USA streicht Trump Reisen nach Davos. - © APAweb/AFP, COFFRINI

USA

Trump streicht Davos3

  • Streit um US-Budget eskaliert weiter, keine US-Delegation beim Weltwirtschaftsforum in der Schweiz.

Davos/Washington. Im Budgetstreit in den USA wird es persönlich: Präsident Donald Trump hat eine Auslandsreise der Top-Demokratin Nancy Pelosi nach Brüssel, Ägypten und Afghanistan gestrichen. Wenig später sagte er auch den Trip einer hochrangigen US-Delegation zur Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums nach Davos ab... weiter




US-Präsident Donald Trump erkennt "Schurkenregime", gegen die er die USA wappnen will. - © APAweb, afp, Mandel Ngan

USA

Wettrüsten im Weltall3

  • Donald Trump will die amerikanische Raketenabwehr modernisieren - und ins Weltall expandieren.

Washington. Die USA wollen ihre Raketentechnik zur Abwehr von Gefahren etwa aus Nordkorea, dem Iran sowie China und Russland ausweiten. Präsident Donald Trump erklärte am Donnerstag, Widersacher und "Schurkenregime" auf der ganzen Welt bauten ihre Raketenarsenale stetig aus und konzentrierten sich auf die Entwicklung von Langstreckenraketen... weiter




- © reuters/Peters

Telekom

Druck auf Chinas Branchenprimus

  • Deutsche Bundesregierung denkt über Ausschluss des chinesischen Netzanbieters Huawei nach.
  • US-Politiker wollen den Konzern und andere Telekom-Firmen mit Lieferverbot belegen.

Washington/Berlin. Deutschland und die USA nehmen den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei immer stärker in die Zange. Während in Washington ein Gesetzentwurf für ein Lieferverbot vorgestellt wurde, soll die Bundesregierung laut "Handelsblatt" darüber nachdenken... weiter




USA

USA rüsten sich für den Krieg der Sterne

  • Angesichts der Rivalitäten mit Russland und China will Präsident Trump die Raketenabwehr modernisieren. Auch das Weltall wird dabei zum Aufmarschgebiet.

Washington. Die USA wollen ihre Raketentechnik zur Abwehr von Bedrohungen etwa aus Nordkorea, dem Iran sowie China und Russland ausweiten. Präsident Donald Trump erklärte am Donnerstag, Widersacher und "Schurkenregime" auf der ganzen Welt bauten ihre Raketenarsenale stetig aus und konzentrierten sich auf die Entwicklung von Langstreckenraketen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung