• 16. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Diplomatie

USA stuften Rang der EU-Vertretung im Protokoll herab

Washington. Die US-Regierung hat Diplomaten der Europäischen Union im Protokoll herabgestuft. Das bestätigte die EU-Vertretung in Washington am Dienstag, ohne sich zu Details und Hintergründen zu äußern. Die "Deutsche Welle" hatte zuvor unter Berufung auf EU-Kreise berichtet... weiter




Trump glaubt, seine Wähler haben Verständnis für den Shutdown. - © APAweb, afp, Jim Watson

Donald Trump

Wer ist der Stärkere?8

  • US-Präsident Trump und die Demokraten liefern sich ein Kräftemessen der Extraklasse. Die Bürger staunen - und leiden.

Washington/Wien. Für Präsident Donald Trump liegt die Sache klar auf der Hand: Die US-Grenze zu Mexiko ist noch immer nicht von einer Mauer geschützt, "kriminelle Elemente", so Trump, könnten in Massen ungehindert ins Land strömen - eine Krise also. Das Recht zur Ausrufung des Nationalen Notstandes hat Trump und es gibt ihm unter Umständen auch die... weiter




Jim Yong Kim legt sein Amt am 1. Februar zurück und wechselt in die Privatwirtschaft. - © reuters

Jim Yong Kim

"America First" für die Weltbank1

  • Der überraschende Abgang von Jim Yong Kim gibt US-Präsident Trump die Möglichkeit, einen Weltbank-Chef nach seinem Geschmack zu installieren.

Washington. Ihre neue Aufgabe wird Kristalina Georgieva schon am 1. Februar antreten. Dann wird die ehemalige EU-Kommissarin interimistisch die Agenden von Weltbank-Präsident Jim Yong Kim übernehmen, der am Montag völlig überraschend seinen Wechsel in die Privatwirtschaft angekündigt hat... weiter




Der rote Teppich war in Pjöngjang vor der Abfahrt mit dem Sonderzug Richtung China für Kim und seine Frau Ri Sol-ju reserviert. - © afp

Nordkorea

Auftakt zum Atom-Poker

  • Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un holt sich vor seinem baldigen Treffen mit US-Präsident Donald Trump Rückendeckung aus China - mit einem überraschenden Besuch in Peking.

Pjöngjang/Peking. (apa/leg) Es war für die Einwohner der chinesischen Stadt Dandong an der Grenze zu Nordkorea nicht das erste Mal, dass sich rund um den Grenzfluss Yalu ein geheimnisumwittertes Schauspiel vollzog. Um 22.15 Uhr Ortszeit überquerte am Montagabend ein Zug aus Nordkorea die Grenze... weiter




Erdogan hat in einem Gastbeitrag für die "New York Times" die USA aufgefordert, den Rückzug der Truppen aus Syrien sorgfältig zu planen. - © APAweb, afp, Adem Altan

USA

"Bolton hat einen schweren Fehler begangen"3

  • Der türkische Präsident Erdogan lässt sich nicht auf ein Treffen mit dem US-amerikanischen Sicherheitsberater ein. Da die USA ihren Abzug aus Syrien angekündigt hatten, wollte Washington "Garantien" für die in Syrien kämpfenden Kurden erlangen.

Ankara/Washington. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die von US-Präsident Donald Trumps Sicherheitsberater John Bolton genannten Bedingungen für einen Abzug der US-Truppen aus Syrien scharf zurückgewiesen. "John Bolton hat einen schweren Fehler begangen"... weiter




Mit einem Sonderzug aus Nordkorea ist dessen Machthaber Kim Jong-un überraschend in China eingetroffen. - © APAweb / Reuters, Jason Lee

Internationale Beziehungen

Nordkoreas Machthaber Kim besucht überraschend China3

  • Vor einem möglichen baldigen Gipfel mit Trump will sich Kim noch einmal mit Chinas Präsident Xi abstimmen.

Pjöngjang. Ungewöhnlich schnell berichten die nordkoreanischen Staatsmedien über die Reise von Machthaber Kim Jong-un nach China. Noch bevor der Diktator am Dienstagmorgen mit dem Zug in Peking eintrifft, wissen die Menschen des weithin abgeschotteten Landes schon, dass Kim in Sachen Gipfeldiplomatie unterwegs ist... weiter




Tesla-Chef Elon Musk und der Shanghaier Bürgermeister Ying Yong legten den Grundstein für die erste Fabrik des US-Elektroautobauers in China. - © reuters/Aly Song

Handelskrieg

Ein wackliger Burgfrieden

  • In zähen Gesprächen ringen China und die USA um eine Annäherung im Handelskrieg. Tesla tritt bereits die Flucht nach vorne an.

Peking/Washington. (rs) Noch sieht das Gelände im Industriegebiet Lingang aus wie ein gerade frisch umgepflügter Acker. Doch schon im Sommer soll auf dem 865.000 Quadratmeter großen Areal am Rande der Millionenmetropole Shanghai eine gigantische Fabrik stehen, die im Vollbetrieb 500.000 Autos pro Jahr ausspuckt... weiter




Das Selbstmordattentat auf die USS Cole tötete 17 amerikanische Soldaten.  - © APAweb / US Navy, AFP

Jemen

USA töten Attentäter3

  • Jamal al-Badawi stand hinter dem Angriff auf das Kriegsschiff "USS Cole".

Washington. US-Präsident Donald Trump hat die Tötung eines der mutmaßlichen Drahtzieher des Bombenanschlags auf das US-Kriegsschiff "USS Cole" im Oktober 2000 im jemenitischen Aden bestätigt. "Wir haben den Anführer des Angriffs getötet, Jamal al-Badawi", teilte Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit... weiter




- © AFP

INF-Vertrag

Auf dem Weg zur Nachrüstung5

  • Nato-Generalsekretär Stoltenberg gibt Moskau "eine letzte Chance": Es müsse seine Mittelstreckenraketen vernichten.

Brüssel. Die Europäer müssen sich im Bereich Sicherheitspolitik auf stürmisches Wetter gefasst machen. Nach Jahrzehnten relativer Sicherheit, die mit der Entspannungspolitik des sowjetischen Staatschefs Michail Gorbatschow Mitte der 1980er Jahre begannen, droht nun ein Rückfall in düstere Zeiten des Kalten Krieges... weiter




USA

Trump will, dass Pakistan und Russland in Afghanistan kämpfen8

  • Nicht wahlentscheidend und teuer

Washington. Rückzug auf der ganzen Linie? Nachdem US-Präsident Donald Trump zuletzt angekündigt hat, 2000 US-Soldaten aus Syrien abziehen zu wollen, rückt jetzt Afghanistan in den Fokus. Dort befinden sich 14.000 US-Soldaten, etwa die Hälfte könnten die Heimreise antreten, heißt es in US-Medien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung