• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nordkorea ist unter Kim Jong-un zur Atommacht aufgestiegen. Doch auch anderswo wird kräftig aufgerüstet. - © reutersInterview

Sicherheitspolitik

"Wir stehen am Beginn eines nuklearen Rüstungswettlaufs"15

  • Für Sicherheitspolitikexperten Ulrich Kühn funktioniert die nukleare Rüstungskontrolle längst nicht mehr.

"Wiener Zeitung": Wie steht es derzeit um die weltweite nukleare Sicherheit? Ulrich Kühn: Allgemein ist die Lage im Bereich der nuklearen Sicherheit sehr prekär. Ich würde sogar sagen, dass wir uns derzeit auf dem Tiefststand seit dem Ende des Kalten Krieges befinden. Konkret sind derzeit vor allem drei Regionen betroffen... weiter

  • 1
  • Update vor 27 Min.



Bewusstsein schaffen: Eine Schülerin der Marjory Stoneman Douglas High School spricht mit einem Parlamentarier aus Florida. - © reuters

USA

US-Debatte um Verschärfung des Waffenrechts gewinnt an Fahrt3

  • Nach Schulmassaker in Florida zwei Drittel der Amerikaner für strengere Regeln. Waffenbesitzer stellen online, wie sie ihre Gewehre zerstören.

Washington. Nach dem Schulmassaker in Florida mehren sich die Stimmen für eine Verschärfung des Waffenrechts in den USA. Mehrere Hollywood-Stars spendeten zusammen zwei Millionen Dollar für den Protest der Überlebenden des Massakers, die lautstark für striktere Waffengesetze eintreten... weiter




- © getty/Keystone

Billy Graham

Das Maschinengewehr Gottes schweigt3

  • Mit Billy Graham ist der wohl einflussreichste christliche Prediger des 20. Jahrhunderts verstorben. Der Baptistenpastor war nicht nur der Erfinder des TV-Gottesdienstes, er war auch der Berater zahlreicher US-Präsidenten.

New York. (rs) Seinen Anhängern hatte Billy Graham bereits 2005 bei einem dreitägigen Massenspektakel mit mehr als 230.000 Besuchern Lebewohl gesagt. "Ich freue mich darauf, bald Gott ins Gesicht zu sehen", sagte der schon damals von einer Krebserkrankung und seinem Parkinson-Leiden körperlich schwer gezeichnete Fernseh-Prediger... weiter




Vier Männer und ihr Baby: Venezuelas Präsident Nicolás Maduro beugt sich über einen Kryptowährungs-Computer bei der Vorstellung der Kryptowährung Petro. - © reuters/Bello

Venezuela

Endlich wieder unabhängig

  • Venezuela beginnt als erstes Land der Welt mit dem Verkauf einer eigenen Kryptowährung.

Caracas/Wien. Seit den vergangenen vier Jahren leidet Venezuela an der schlimmsten Finanzkrise seiner Geschichte. Eine Kombination aus einer monolithisch auf Erdöl ausgerichteten Wirtschaft, internen politischen Verwerfungen sowie internationaler Ächtung der sozialistisch-populistischen Regierung lässt Venezuelas Währung, den Bolivar... weiter




Der US-Vizepräsident Mike Pence sollte die Schwester von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, Kim Yo-jong, und das protokollarische nordkoreanische Staatsoberhaupt Kim Yong-nam zu Gesprächen treffen. Daraus wurde aber nichts. - © APAweb/ Yonhap via Reuters

Diplomatie

Kein Treffen zwischen Pence und Nordkoreanern1

  • Der US-Vizepräsident hatte im Vorfeld Pläne für neue Wirtschaftssanktionen bekannt gegeben.

Pjöngjang/Washington/Pyeongchang. In letzter Minute hat Nordkorea ein geplantes Geheimtreffen der Schwester von Machthaber Kim Jong-un mit US-Vizepräsident Mike Pence am Rande der Olympischen Winterspiele in Südkorea abgesagt. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert... weiter




Die Situation in OSt-Ghuta ist dramatisch. - © APAweb/AFP, Abdulmonam Eassa

Krieg in Syrien

Die Lage in Syrien eskaliert5

  • Syrische Rebellen-Enklave Ost-Ghuta unter massivem Beschuss.

Damaskus. In Vorbereitung einer Bodenoffensive haben regierungstreue Truppen ihre schweren Angriffe auf die syrische Rebellen-Enklave Ost-Ghuta am Mittwoch unvermindert fortgesetzt. Nach einer kurzen Kampfpause in der Nacht habe der Beschuss mit Raketen und die Bombardierung des Gebiets im Umland der Hauptstadt Damaskus am Morgen wieder zugenommen... weiter




Fischer's Harley Davidson Wien - © Wiener Zeitung, Andreas Pessenlehner

Zoll

EU droht USA mit Strafen auf Whiskey und Motorräder3

  • Hintergrund sind von den USA geplante Zölle auf Stahl und Aluminium.

Brüssel. Die EU droht mit Strafzöllen auf Bourbon-Whiskey und Harley-Davidson-Motorräder, sollten die Vereinigten Staaten zulasten europäischer Unternehmen ihren eigenen Stahlmarkt abschotten. "Wir sind bereit, schnell und angemessen zu handeln, wenn unsere Exporte von US-Handelsbeschränkungen beeinträchtigt werden"... weiter




Bei der Präsidentschaftswahl im März weist alles auf eine Bestätigung von Amtsinhaber Putin hin. - © reuters/WaganowInterview

Russland

"Der Westen darf nicht hysterisch werden"9

  • Der Politologe Daniel Treisman über die Beziehungen zwischen Moskau und Washington.

"Wiener Zeitung": Das US-Justizministerium klagt russische Staatsbürger wegen Einmischung in die Präsidentschaftswahlen an, amerikanische Soldaten liefern sich Gefechte mit russischen Söldnern in Syrien und das alles, während Russland gemeinsam mit China an der Entwicklung von sogenannten Space Weapons arbeitet... weiter




Die heute 46-jährige McDougal berichtete laut "New Yorker", dass sie Trump im Juni 2006 in der "Playboy Mansion" von Magazingründer Hugh Hefner in Los Angeles kennengelernt habe. - © APAweb / AFP, Getty, Dimitrios Kambouris

USA

"Playboy"-Model spricht von Affäre mit Trump18

  • Das ehemalige "Playmate" Karen McDougal soll Geld erhalten haben, um die Affäre geheim zu halten.

New York/Washington. US-Präsident Donald Trump soll in früheren Jahren nicht nur eine Affäre mit einer Pornodarstellerin, sondern auch mit einem "Playboy"-Model gehabt haben. Das ehemalige "Playmate" Karen McDougal führt laut einem am Freitag veröffentlichten Bericht des Magazins "New Yorker" an... weiter




Wahleinmischung

US-Justiz klagt 13 Russen

  • Den Angeklagten wird eine Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten zur Last gelegt.

Washington. Wegen einer mutmaßlichen Einmischung in die Präsidentschaftswahl 2016 hat die US-Justiz 13 russische Staatsbürger und drei russische Unternehmen angeklagt. Das teilte der Sonderermittler in der Russland-Affäre, Robert Mueller, am Freitag mit. Den Angeklagten wird demnach eine Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten zur Last gelegt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung