• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

USA

Trump bleibt Twitter treu3

  • Der designierte US-Präsident will weiter "direkte Konversation" pflegen.

Washington. Donald Trumps Twitter-Tiraden sind legendär. Der designierte US-Präsident liebt es, auf dem Kurznachrichtendienst auszuteilen. Mit harschen, unbedachten Tweets sorgte Trump schon öfter für Skandale. Geschadet hat es ihm nicht wirklich. Trump will auch nach seinem Amtsantritt weiter auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken aktiv... weiter




USA

Trump deutet Enthüllung zu russischen Hackerangriff an4

  • Keine Einzelheiten genannt.

Palm Beach/Washington. Der zukünftige US-Präsident Donald Trump hat eine Enthüllung zu den mutmaßlichen russischen Hackerangriffen während des Wahlkampfs in Aussicht gestellt. Dahinter könnte jemand anders stecken, sagte Trump am Samstag zu Journalisten vor dem Beginn von Neujahresfeiern auf seinem Anwesen in Mar-a-Lago in Florida... weiter




USA

Facebook, ein Helfer des IS?3

  • Angehörige von Attentatsopfern verklagen neben dem sozialen Netzwerk auch Google und Twitter.

Orlando. In den USA haben Angehörige der Opfer des Anschlags von Orlando die Internetriesen Facebook, Google und Twitter wegen Unterstützung der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) verklagt. Die Familien dreier Opfer werfen den Konzernen vor, sie hätten dem IS "wissentlich und ohne Rücksichtnahme" ermöglicht... weiter




Cyberangriffe

Kreml weist Vorwurf von Cyberattacken zurück

  • Laut Kremlsprecher Peskow entbehren die Anschuldigungen jeglicher Grundlage.

Moskau/Washington. Russland weist den Vorwurf von Cyberattacken auf die Präsidentenwahl in den USA zurück. Die Anschuldigungen aus den USA, aber auch aus Großbritannien entbehrten jeder Grundlage, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Montag in Moskau... weiter




Standards

Europaparlament stimmte Datenschutzabkommen mit den USA zu1

  • Vereinbarung legt Standards für Schutz personenbezogener Informationen fest.

Brüssel. Persönliche Daten von EU-Bürgern sollen bei Strafverfahren in den USA künftig besser geschützt werden. Das Europäische Parlament stimmte am Donnerstag in Brüssel für ein entsprechendes Abkommen mit den USA. Die Vereinbarung legt Standards für den Schutz personenbezogener Informationen in polizeilichen und justiziellen Ermittlungsverfahren... weiter




Booz Allen Hamilton

Ist Edward Snowden 2.0 geschnappt?9

  • US-Behörden haben einen externen Mitarbeiter der NSA wegen Datendiebstahls festgenommen.

Washington. (reuters/ag/red) Die US-Behörden haben einen externen Mitarbeiter des Geheimdienstes NSA wegen des Diebstahls von geheimen Daten festgenommen. Der 51-Jährige war bei Booz Allen Hamilton angestellt, dem Unternehmen, bei dem Edward Snowden zum Zeitpunkt seiner Enthüllungen beschäftigt war... weiter




Yahoo

NSA liest bei Yahoo mit5

  • Heftige EU-Kritik nach Ausspähung von E-Mails.

Dublin. (reuters) Nach der Enthüllung über die Ausspähung von hunderten Millionen E-Mails durch Yahoo werden die Behörden in Europa aktiv. Die irische Datenschutz-Behörde leitete nach eigenen Angaben Untersuchungen in der Sache ein. Sollte es massenhaft Mail-Kontrollen gegeben haben, wäre das eine Verletzung des Grundrechts auf Privatsphäre... weiter




Das ICANN-Hauptquartier in Los Angeles. - © Creative Commons - Вени Марковски

ICANN

Das Internet wird unabhängiger10

  • Die USA geben die Aufsicht über die Adressverwaltung ab.

Die US-Regierung hat am Samstag offiziell ihre Aufsicht über die Internet-Adressverwaltung ICANN aufgegeben. Das US-Handelsministerium teilte mit, dass ihr Vertrag mit der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) ausgelaufen sei. Zuvor war ein letzter Versuch, die Unabhängigkeit zu verhindern, vor Gericht gescheitert... weiter




USA

Behörden rufen 1 Million Smartphones Samsung Galaxy Note 7 zurück

  • Inzwischen sind 92 Fälle bekannt geworden, die zu Verbrennungen oder Sachbeschädigungen führten.

Seoul/Washington. Die USA haben wegen der Explosionsgefahr beim Samsung Galaxy Note 7 rund eine Million Exemplare des Smartphones offiziell zurückgerufen. Die US-Behörde für Verbraucherschutz CPSC gab den Rückruf am Donnerstag bekannt, er betrifft etwa eine Million der weltweit 2,5 Millionen zurückgerufenen Exemplare... weiter




Facebook

US-Steuerstreit kostet Milliarden

  • Knackpunkt ist die Bewertung von Facebook-Teilen, die ins steuerlich günstige Irland verlagert wurden.

Washington. Ein Streit mit der US-Steuerbehörde könnte Facebook eigenen Angaben zufolge Nachzahlungen von mehr als fünf Milliarden Dollar (4,5 Milliarden Euro) bringen. Es geht dabei um die Bewertung von Facebook-Teilen wie die sogenannte "Online-Plattform" bei ihrer Verlagerung ins steuerlich günstige Irland im Jahr 2010... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung