• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Matt Whitaker (r.) ist zum geschäftsführenden Justizminister befördert worden. - © afp/Getty Images/Somodevilla

USA

Der Schleichweg zum Justizminister7

  • Der neue US-Justizminister Matt Whitaker macht als glühender Verteidiger Donald Trumps einen Namen.

Washington. Theoretisch sollte die Justiz so unabhängig und weisungsfrei wie möglich sein. Praktisch ist aber das Amt des Justizministers oder der Justizministerin in den USA dem Präsidenten unterstellt. Der sollte sich aber nach Möglichkeit und per Verfassung aus den Angelegenheiten der Justiz heraushalten... weiter




Die Unaufmerksamkeit während eines Selfies im Straßenverkehr kann schlimme Folgen haben. - © Adel Benzouai - CC 4.0

Studie

Tod durch Selfies49

  • Die Kombination aus Eitelkeit und Sensationsgier fordert ihre Opfer.

Dass Selfies nicht ungefährlich sind, weiß man inzwischen. Erst vor einigen Tagen stürzte ein junges Paar im Yosemite National Park von einer Klippe in den Tod. Anderntags fanden Wanderer das verlassene Stativ mit der Kamera wenige Schritte vom Abgrund entfernt... weiter




Die grimmigen Herren der Taliban-Delegation in Moskau. - © apaWeb / Reuters - Karpukhin

Russland

Afghanistan-Konferenz soll zum Dialog führen

  • Taliban und inoffizielle Vertreter Kabuls sitzen an einem Tisch.

In Moskau hat am Freitag eine internationale Afghanistan-Konferenz begonnen. Erklärtes Ziel des Treffens ist die Vorbereitung direkter Friedensgespräche zwischen der afghanischen Regierung und den aufständischen Taliban. Der russische Außenminister Sergej Lawrow appellierte zum Auftakt an die Teilnehmer... weiter




Wähler in Tallahassee, Florida. In dem US-Bundesstaat Florida soll es bei der Wahl zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein. - © APAwe / AFP, Mark Wallheiser/

Florida

Neuauszählungen der Stimmen drohen14

  • Präsident Trump spricht von Korruption und Wahlbetrug im US-Bundesstaat Florida.

Washington. Nach den US-Wahlen vom 6. November zeichnet sich ein handfester Streit um den Ausgang zweier wichtiger Abstimmungen im US-Staat Florida ab. Im Rennen um das Amt des Gouverneurs sowie um einen Senatssitz bahnen sich Neuauszählungen an, weil die Bewerber äußerst knapp beieinander liegen... weiter




Biden ist ein Profi. - © afp/Getty

USA

Nächste Station: 20204

  • Beflügelt von dem Teilerfolg der Midterm-Wahlen bringen sich bei den Demokraten mehrere Kandidaten für den Präsidentschaftswahlkampf in Stellung.

Washington. (wak) Nach einer Wahl ist immer vor einer Wahl. Besonders im Falle der USA. Und nach den Midterm-Wahlen kommt, wie das Amen im Gebet, die Präsidentschaftswahl. Bei den Republikanern flirtet Donald Trump mit dem erneuten Antreten 2020. Mit gutem Grund: Viele US-Präsidenten werden für eine konsekutive Amtszeit gewählt... weiter




Trump schnitt CNN-Chefkorrespondent Jim Acosta das Wort ab und beleidigte ihn, als er Fragen zu Einwanderung und Russland stellen wollte. Wenig später entzog das Präsidialamt Acosta die Akkreditierung. - © APAweb / Reuters, Kevin Lamarque

Donald Trump

Fehde mit Justiz und Medien eskaliert9

  • Justizminister Sessions muss seinen Posten räumen. Nun befürchtet die Opposition die Entlassung von Russland-Sonderermittler Mueller. Zum Eklat kam es, als Trump einem CNN-Reporter die Akkreditierung entzog.

Washington. Unmittelbar nach den US-Kongresswahlen verschärft Präsident Donald Trump seinen Konfrontationskurs gegen Justiz und Medien. Justizminister Jeff Sessions, der auch Generalbundesanwalt ist, musste auf Drängen Trumps seinen Posten räumen. Die Opposition und Bürgerrechtsgruppen befürchten nun eine Einmischung in die Untersuchungen zur... weiter




US-Preäident Donald Trump ließ CNNs Jim Acosta die Zulassung für das Weiße Haus entziehen. - © APAweb / Reuters, Kevin Lamarque

Medien

Weißes Haus rechtfertigt Ausschluss von Reporter6

  • Das Weiße Haus entzog einem hartnäckigen CNN-Reporter "bis auf Weiteres" die Akkreditierung.

Washington. Eklat im Weißen Haus: Erst liefert sich Präsident Donald Trump mit einem CNN-Reporter ein Wortgefecht, dann entzieht das Weiße Haus dem hartnäckigen Journalisten "bis auf Weiteres" die Akkreditierung. Über die Begründung gibt es Streit. Im Mittelpunkt steht die Weigerung des Journalisten Jim Acosta... weiter




Das Sammellager in einer Sporthalle in Mexico City ist überfüllt. - © APAweb / AFP, Alfredo Estrella

Migration

5.500 Migranten aus Zentralamerika in Mexiko-Stadt angekommen

  • Weitere Flüchtlinge im Süden Mexikos sind auf dem Weg in die USA.

Mexiko-Stadt. Ein Großteil des Flüchtlingstrecks aus Zentralamerika ist auf dem Weg in die USA in Mexiko-Stadt angekommen. Rund 5.500 Migranten seien dort in einem mittlerweile ausgelasteten Sammellager untergebracht, erklärte am Mittwoch (Ortszeit) die Leiterin der mexikanischen Menschenrechtskommission, Nashieli Ramirez... weiter




Als oberster Chefankläger hatte Sessions die Aufsicht über das FBI und wäre damit eigentlich auch für die Untersuchung von Sonderermittler Robert Mueller zuständig gewesen. - © APAweb, Reuters, Jonathan Ernst

USA

US-Justizminister Sessions reicht Rücktritt ein8

  • Sessions fiel bei Trump schon vor längerer Zeit in Ungnade. Wer ihm nachfolgt, wird noch bekanntgegeben.

Washington. Nur einen Tag nach den Kongresswahlen in den USA muss US-Justizminister Jeff Sessions seinen Posten in der Regierung von Präsident Donald Trump räumen. Er danke Sessions für seine Dienste und wünsche ihm alles Gute, schrieb Trump am Mittwochnachmittag auf Twitter... weiter




Trump griff bei der Pressekonferenz nach den Midterms erneut einen CNN-Journalisten an. - © APAweb, Reuters, Kevin Lamarque

Midterms

Trump bietet Demokraten Kooperation an2

  • US-Präsident verband Aufruf mit Drohung und griff erneut Medienvertreter an.

Washington. Nach den Kongresswahlen in den USA hat Präsident Donald Trump angesichts der veränderten Kräfteverhältnisse im Parlament die Demokraten zur Zusammenarbeit aufgerufen. "Es ist jetzt an der Zeit für Mitglieder beider Parteien, sich zusammenzuschließen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung