• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Pjöngjang

Nordkorea testete angeblich Hightech-Waffe

Pjöngjang. Nordkorea hat erstmals seit fast einem Jahr wieder eine neue Hightech-Waffe getestet. Das behauptet zumindest das Regime in Pjöngjang. Allerdings verkündete es nicht, um welche Art von Waffe es sich dabei genau gehandelt hat. Auf dem einzigen veröffentlichten Foto von dem Test ist Machthaber Kim Jong-un zwar am Strand mit... weiter




US-Präsident Donald Trump freut sich für gewöhnlich nicht, ihn zu sehen: Nach einer einstweiligen Verfügung darf der scharfzüngige CNN-Reporter wieder ins Weiße Haus.  - © APAweb / Reuters, Carlos Barria

USA

CNN-Reporter Jim Acosta darf wieder ins Weiße Haus3

  • US-Richter ordnete die erneute Zulassung des CNN-Reporters an, der von Donald Trump ausgesperrt wurde.

Washington. Der CNN-Korrespondent Jim Acosta erhält per Gerichtsbeschluss vorübergehend seine Akkreditierung für das Weiße Haus zurück, die ihm nach einem Wutausbruch von US-Präsident Donald Trump entzogen worden war. Es müsse ein geregeltes Verfahren geben, um den Zugang eines Journalisten zum Weißen Haus zu beschneiden... weiter




Zwischen Kim-Jong-un und US-Präsident Trump kam es zu einer Annäherung. Doch nun stocken die Gespräche. - © APAweb, afp, KCNA

Rüstung

Nordkorea testet "Hightech"-Waffe

  • Staatsmedien berichten von Tests. Laut Experten wird das Regime ungeduldig.

Seoul/Pjöngjang. Nordkorea hat nach Angaben von Staatsmedien eine neue "Hightech"-Waffe getestet. Machthaber Kim Jong-un habe den Test der neu entwickelten "taktischen" Waffe persönlich überwacht, meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Freitag. Der Test sei erfolgreich verlaufen... weiter




Unterstützer von Julian Assange demonstrieren in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. - © APAweb, Reuters, Daniel Tapia

Wikileaks

Julian Assange in den USA angeklagt12

  • Die Anklage gegen den Wikileaks-Gründer war unter Verschluss gehalten und wurde versehentlich veröffentlicht.

London. In den USA ist laut der Enthüllungsplattform WikiLeaks eine bisher geheime Anklage gegen ihren Gründer Julian Assange versehentlich bekannt geworden. Staatsanwälte hätten die Existenz der unter Verschluss gehaltenen Anklage oder deren Entwurf versehentlich in Gerichtsdokumenten in einem anderen Fall enthüllt... weiter




- © AP

Handelsstreit

Der Druck auf China steigt1

  • Jüngste Bilanzen zeigen, dass der Handelsstreit immer massivere Auswirkungen auf die Volksrepublik hat. Dass die USA diesen schnell beenden wollen, kann bezweifelt werden.

Peking. Die jüngsten Zahlen verheißen nichts Gutes für die chinesische Konjunktur. So ist der Absatz für Autobauer am weltweit größten Fahrzeug-Markt in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um 0,1 Prozent auf, 22,97 Millionen Autos zurückgegangen. "Seit Juni fällt jeder Monat schlechter aus"... weiter




Am 13. November war alles noch in Ordnung: Mira Ricardel (r.) an der Seite von US-Präsident Donald Trump. - © APAweb, Reuters, Jonathan Ernst

USA

Trump wirft Beraterin raus39

  • Ein Streit mit der First Lady wurde Sicherheitsberaterin Mira Ricardel im Weißen Haus zum Verhängnis.

Washington. An Rauswürfe aus der Regierungsmannschaft von US-Präsident Donald Trump ist die Öffentlichkeit schon gewöhnt, doch der jüngste Personalwechsel im Weißen Haus sticht heraus. Am Dienstag hatte US-First Lady Melania Trump - in einem höchst ungewöhnlichen Schritt - öffentlich die Entlassung einer hochrangigen Regierungsmitarbeiterin... weiter




Verkohlte Reste eines Hauses in Paradise. - © reuters/Terray Sylvester

Waldbrände

Aufräumen in der Geisterstadt5

  • Die kalifornische Ortschaft Paradise wurde durch Feuer fast vollständig vernichtet. Eingedämmt sind die Waldbrände noch lange nicht.

Sacramento/Los Angeles. In der grauen Aschewüste stechen die hellen Schutzanzüge und roten Schutzhelme stark hervor. Dutzende Suchteams, mit Atemmasken zum Schutz gegen den Rauch, ziehen mit Spürhunden durch das, was von der kalifornischen Ortschaft Paradise nach den Waldbränden übrig ist... weiter




Drogenboss "El Chapo" bei seiner Ankunft in den USA nach der Auslieferung durch Mexiko. - © ap

Mexiko

Mörder oder Bauernopfer?4

  • In New York startete der Prozess gegen den mexikanischen Drogenboss "El Chapo".

New York. Es ist kein Prozess, wie er alle Tage stattfindet: Die Sicherheitsvorkehrungen waren streng, als das Verfahren gegen den mexikanischen Drogenboss und Ausbrecherkönig "El Chapo" am Dienstag (Ortszeit) im New Yorker Stadtteil Brooklyn begann. Schon am frühen Morgen hatten sich bei strömendem Regen dutzende Reporter und Schaulustige vor dem... weiter




EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström weiß sich gegen US-Autozölle zu wehren. - © APAweb / AFP, Yuri Gripas

Strafzölle

EU will bei US-Autozöllen zurückschlagen2

  • Für die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström sind "Zölle nicht mit deb WTO-Regeln vereinbar".

Berlin. Die EU droht Washington mit Vergeltungsmaßnahmen für den Fall, dass die USA Zölle auf europäische Autos einführen sollten. "Kämen die Zölle, wäre das aus unserer Sicht ein unfreundlicher Akt", sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström der Wochenzeitung "Die Zeit"... weiter




Tausende Feuerwehrmänner kämpfen weiter gegen die riesigen Waldbrände in Kalifornien. - © APAweb / Reuters, Terray Sylvester

Brände

Waldbrände in Kalifornien fordern mindestens 50 Tote1

  • Tausende Feuerwehrleute kämpfen weiter gegen die Flammen.

Paradise. Bei den verheerenden Waldbränden im US-Staat Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 50 gestiegen. Bei Sucharbeiten im Ort Paradise am Fuße der Sierra Nevada, wo das "Camp Fire" wütet, seien sterbliche Überreste von sechs weiteren Menschen entdeckt worden, sagte Sheriff Kory Honea... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung