• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wirtschaftssanktionen

USA verhängen Sanktionen gegen russischen Sicherheitsapparat1

  • Insgesamt 33 Einzelpersonen und Einrichtungen wurden mit Strafmaßnahmen belegt.

Washington. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat ihre Sanktionen gegen Russland erneut verschärft. Insgesamt 33 Einzelpersonen und Einrichtungen aus dem Bereich der russischen Streitkräfte und Geheimdienste wurden mit Strafmaßnahmen belegt, wie das Außenministerium in Washington am Donnerstag mitteilte... weiter




- © M. Hirsch

Konjunktur

Handelsstreit gefährdet Weltkonjunktur2

  • Ökonomen sehen im eskalierenden Handelskonflikt zwischen USA und China eine Gefahr für die Weltwirtschaft.

Paris. (reuters/red) Die Industriestaatenorganisation OECD blickt angesichts der Handelskonflikte etwas pessimistischer auf die globale Konjunkturentwicklung. Nach der jüngsten Prognose wird die Weltwirtschaft heuer und im kommenden Jahr jeweils 3,7 Prozent zulegen, nach 3,6 Prozent im Vorjahr... weiter




Gemeinsam am heiligsten Ort: Kim Jong-un und Moon Jae-in gemeinsam mit ihren Ehefrauen auf dem von den Koreanern verehrten Berg Baekdu. - © ap

Korea-Gipfel

Weiter geht es im Hinterzimmer

  • Südkoreas Präsident Moon Jae-in versichert nach dem Gipfel mit Kim Jong-un, dass Nordkoreas Staatschef tatsächlich abrüsten will. Doch die entscheidenden Verhandlungen kommen erst.

Seoul. Sichtlich gut gelaunt betritt Südkoreas Präsident am Donnerstagabend das Pressezentrum im Seouler Stadtzentrum, nur wenige Stunden nach seinem Abschied von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Vor den Augen von knapp 3000 Journalisten machte Moon deutlich... weiter




Justizminister Jeff Sessions ist in Ungnade gefallen . - © afp/Loeb

Donald Trump

"Ich habe keinen Justizminister"

  • US-Präsident Trump erhöht mit neuer Verbalattacke den Druck auf Jeff Sessions.

Washington. US-Präsident Donald Trump macht weiter Stimmung gegen seinen bei ihm in Ungnade gefallenen Justizminister Jeff Sessions. "Ich habe keinen Justizminister. Es ist sehr traurig", sagte Trump am Mittwoch dem Onlineportal Hill.TV. Er sei "mit einigen Dingen nicht zufrieden", urteilte er über die Arbeit seines Ministers... weiter




US-Präsident Donald Trump kritisiert Sessions dafür, dass er sich aus den Ermittlungen zur Russlandaffäre zurückgezogen hat. - © APAweb / AP, Susan Walsh

USA

"Ich habe keinen Justizminister"

  • US-Präsident erhöht mit neuer Verbalattacke Druck auf Sessions.

Washington. US-Präsident Donald Trump macht weiter Stimmung gegen seinen bei ihm in Ungnade gefallenen Justizminister Jeff Sessions. "Ich habe keinen Justizminister. Es ist sehr traurig", sagte Trump am Mittwoch dem Onlineportal Hill.TV. Er sei "mit einigen Dingen nicht zufrieden", urteilte er über die Arbeit seines Ministers... weiter




Südkoreas Präsident Moon und Nordkoreas Präsident Kim Jong Un posieren am 20. September 2018 auf dem Gipfel des Berges Paektu in Nordkorea. - © APAweb / Reuters, Pyeongyang Press Corps

Nordkorea

Kim will Gipfel mit Trump "zu frühem Zeitpunkt"2

  • Korea-Gipfel endete mit Bergausflug.

Pjöngjang. Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un strebt nach Angaben von Südkoreas Staatschef Moon Jae-in einen zweiten Gipfel mit US-Präsident Donald Trump "zu einem frühen Zeitpunkt" an. Dies sagte Moon am Donnerstag nach seiner Rückkehr aus Pjöngjang. Das Weiße Haus hatte am 10... weiter




Jack Ma hat sein Versprechen zur Schaffung von einer Million Jobs in den USA zurückgezogen. - © APAweb/AFP/STR / China OUT

Zölle

Alibaba-Gründer zieht Versprechen an Trump zurück11

  • Jack Ma verwies auf Handelsstreit zwischen Peking und Washington.

Washington/Peking. Der Gründer des chinesischen Online-Einzelhändlers Alibaba, Jack Ma, hat sein Versprechen zur Schaffung von einer Million Jobs in den USA zurückgezogen. Er verwies am Mittwoch auf den Handelsstreit zwischen den Regierungen in Peking und Washington... weiter




Moon (l.) und Kim bei ihrer Fahrt durch Pjöngjang. - © ap

Korea-Gipfel

Nun sind die USA am Zug

  • Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un und Südkoreas Präsident Moon Jae-in setzen bei ihrem Gipfel ein deutliches Zeichen der Annäherung. Kim macht große Zusagen - und spielt damit den Ball an Trump weiter.

Pjöngjang/Wien. Es wirkte wie ein Besuch bei einem guten Freund. Die Bilder, die vom innerkoreanischen Gipfel um die Welt gingen, zeigten, wie Nordkoreas Diktator Kim Jong-un und Südkoreas Präsident Moon Jae-in einander umarmten, viel lächelten und immer wieder den nordkoreanischen Massen zuwinkten... weiter




Brett Kavanaugh wird von der Vergangenheit eingeholt. - © reu/Wattie

Brett Kavanaugh

Die Mächtigen und ihre Hände2

  • Brett Kavanaugh soll Höchstrichter am Supreme Court werden. Doch seine Nominierung ist inzwischen nicht mehr fix.

Washington. Donald Trump hat erklärt, als berühmte Persönlichkeit könne man Frauen zwischen die Beine greifen. Wenn man berühmt ist, lassen sich das die Frauen gefallen. "Du kannst alles machen", heißt es in dem berühmten Audio-Mitschnitt aus dem Jahr 2005... weiter




Umweltschützerin und Ordensschwester: Bernice Klostermann steht an der Laube, die den Nonnen als Kapelle dient. Das Maisfeld im Hintergrund musste inzwischen der Pipeline weichen. - © Oliver Bilger

Pipeline

US-Nonnen kämpfen gegen Pipeline in Pennsylvania3

  • Nonnen wollen den Bau einer Gas-Pipeline durch Pennsylvania stoppen. Damit kommen sie der Politik von US-Präsident Donald Trump in die Quere.

Columbia. Selbst Gottes Beistand hat ihnen bisher nicht geholfen. Zu groß ist die Macht von Konzernen, Gerichten und Behörden. Seit mehr als drei Jahren kämpfen die Schwestern des Ordens "Anbeterinnen des Blutes Christi" im US Bundesstaat Pennsylvania gegen den Bau einer Gas-Pipeline. Es ist ein Kampf wie David gegen Goliath... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung