• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Kommissionschef will der EU auf der Weltbühne Format verleihen. - © APAweb/Reuters, Vincent Kessler

Rede zur Lage der Union

Juncker fordert Lösungen zur Migrationspolitik6

  • Der EU-Kommissionschef sieht Österreich in der Flüchtlingsfrage in der Verantwortung.

Straßburg/Wien. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den österreichischen EU-Ratsvorsitz aufgefordert, zukunftsfähige Lösungen in der Migrationspolitik auszuarbeiten. In seiner letzten Rede zu Lage der Union sagte Juncker am Mittwoch vor dem EU-Parlament in Straßburg, die EU könne nicht über jedes ankommende Schiff streiten... weiter




"Stop Brexit" wünscht sich auch dieser Brite. - © APAweb/Reuters, Peter Nicholls

Brexit

Tusk und Juncker bieten Großbritannien Verbleib an11

  • Tusk: "Unsere Herzen sind weiter offen für Sie" - Juncker: "Tür nach wie vor offen"

Straßburg/London. EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker haben Großbritannien einen Verbleib in der Europäischen Union angeboten. Ohne Sinneswandel werde das Land die EU im März 2019 verlassen, sagte Tusk am Dienstag im Europaparlament in Straßburg... weiter




EU-Kommissionspräsident

Juncker: "Werde nicht noch einmal antreten"11

  • Der Luxemburger hatte sein Amt im November 2014 angetreten.

Brüssel. Es ist offiziell. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schließt eine weitere Amtszeit an der Spitze der Brüsseler Behörde aus. Er werde "nicht noch einmal antreten", sagte Juncker dem Deutschlandfunk laut einer Vorabmeldung vom Samstag. Der Luxemburger hatte sein Amt als EU-Kommissionspräsident im November 2014 angetreten... weiter




EU-Kommissionspräsident

EU-Regierungen wollen kein Gesetz zu Spitzenkandidaten

  • EU-Abgeordnete wollen eigene Kandidaten vorschlagen können, auch Wien berät noch über rechtliche Aspekte.

Brüssel/Wien. Die große Mehrheit der EU-Regierungen will das Spitzenkandidaten-System bei der Europawahl nicht gesetzlich verankern. Nach einem Arbeitspapier der niederländischen EU-Ratspräsidentschaft sind nahezu alle Regierungen gegen einen entsprechenden Vorschlag der EU-Abgeordneten, wie die "Süddeutsche Zeitung" (Freitag) berichtet... weiter




EU

"Ich bin zur Selbstkritik nicht fähig"4

  • Der neue EU-Kommissionspräsident gab sich bei Antrittspressekonferenz launig, locker und offen.

Brüssel. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich bei seiner Antrittspressekonferenz betont launig, locker und offen präsentiert. Am häufigsten ging es dabei um das Wort Kritik. So meinte Juncker, "ich bin zur Selbstkritik nicht fähig" und streute dabei den Journalisten Rosen: "Ich brauche daher jemanden... weiter




EU-Parlament

Luxemburger Leitlinien4

  • Der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker präsentierte die Schwerpunkte seiner Behörde.

Straßburg/Brüssel. Manche Gegenstimmen sind durchaus willkommen. Als Marine Le Pen von der rechtsextremen Front National ankündigte, Jean-Claude Juncker nicht zu wählen, bedankte sich dieser schlicht bei der Französin. Er sei froh, dass Le Pen nicht für ihn votiere, erklärte der Luxemburger vor dem EU-Parlament in Straßburg... weiter




EU-Kommissionspräsident

Europaparlament wählt Juncker2

  • Mit 422 Stimmen kam er klar über die notwendige Mehrheit von 376 Abgeordneten.

Straßburg. Das Europaparlament hat Dienstag zu Mittag in Straßburg erwartungsgemäß Jean-Claude Juncker zum neuen EU-Kommissionspräsidenten gewählt. Notwendig war die absolute Mehrheit sämtlicher 751 Abgeordneten, also mindestens 376 Mandatare. Juncker erzielte nach Angaben aus Parlamentskreisen 422 der Stimmen und lag damit deutlich darüber... weiter




Jean-Claude Juncker for president. - © APA/EPA

EU-Kommissionspräsident

EU-Gipfel nominiert Juncker3

  • Wird offiziell am 16. Juli im EU-Parlament als Kommissionspräsident bestätigt.
  • Viktor Orban und David Cameron stimmten gegen "the Spitzenkandidaten".

Brüssel. Der EU-Gipfel hat am Freitag Jean-Claude Juncker (59) als neuen EU-Kommissionspräsidenten nominiert. Dies teilte EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy in Brüssel mit. Er kündigte außerdem einen weiteren EU-Sondergipfel am 16. Juli zur Besetzung weiterer EU-Spitzenposten an... weiter




Von Merkel unterstützt: Der EU-Gipfel dürfte eine überwältigende Mehrheit für Juncker bringen. - © ap/Naupold

EU-Gipfel

London will Kampfvotum2

  • Bei der Bestellung des EU-Kommissionspräsidenten setzt Großbritannien auf Konfrontation.

Brüssel. Großbritannien will es wissen. Mit seinem Widerstand bei der Besetzung von Spitzenposten in der EU ist Premier David Cameron so weit gegangen, dass er nun auch von den anderen Ländern klare Worte fordert. Daher will er beim Gipfeltreffen mit seinen Amtskollegen am morgigen Freitag etwas erzwingen... weiter





Werbung