• 22. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Blick in die Wollzeile anno 1901 von Franz Poledne (1873-1932).  - © Bild: Galerie Szaal, Wien 1 (danke!). Repro: Irma Tulek

Wollstrazze - Wollezeil - und Sonnenfels

Von Webern und Bibliophilen3

  • Wollzeile in Wien als Buchparadies.
  • Sonnenfels lebte im Haus 827.
  • Zur Frage 1 der Nro. 380.

Als Staatsmann Joseph v. Sonnenfels (1732/33-1817) kurz vor seinem Tod vom alten Fleischmarkt in die Wollzeile zog, hätte er im Haus schräg gegenüber "Echten alten Syrmischen Slibowitza", Zwetschkenschnaps aus dem Gebiet zwischen Save und Donau, erwerben können. Solche Angaben entnimmt man alten Ausgaben der "Wiener Zeitung"... weiter




Ob alt, ob jung - gute Lektüre fesselt alle. Ganz besonders wohl bei einem Hinterhof-Antiquar mit noch unentdeckten Schätzen. - © Bilder: "Gartenlaube", Leipzig 1909; "Jung-Siegfried", 40. Bd. (daraus Abb. l. nach Werk von C. Spitzweg), Berlin 1929; Gemälde (Teile) aus ca. 1820 (G. E. Opiz) und aus 1843 (R. v. Alt)

Ein berühmter Wiener Antiquar

Büchertempel und Schlupfwinkel

  • Streifzüge durch Buchhandlungen in der Kaiserstadt.

Hereinspaziert, liebe Zeitreisende, aber bitte nicht gleich beim Eingang die Nase rümpfen! Ja, die alten Mauern, in die Sie Ihr Cicerone entführt, sind modrig. Nur: Wenn Sie tief Atem holen, erleben Sie eine Überraschung. Schnuppern Sie jetzt köstliches Aroma... weiter





Werbung