• 21. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mariazellerbahn

Mariazellerbahn entgleiste und kippte um3

  • Unfall bei St. Pölten fordert drei Schwer- und 31 Leichtverletzte.

Gerersdorf. Bei einem Unfall der Mariazellerbahn nahe St. Pölten sind am Dienstag drei Insassen schwer und 31 leicht verletzt worden. Der Zug war als Doppelgarnitur auf dem Weg in die Landeshauptstadt, als gegen 7.15 Uhr zwei Waggons bei Völlerndorf in der Gemeinde Gerersdorf knapp vor der Pielachbrücke entgleisten und seitlich liegen blieben... weiter




Die Stubaitalbahn hat den stärksten Fahrgastzuwachs unter den Regionalbahnen. Ein Erfolgsfaktor war die Tarifreform Tirols. - © IVB/Berger

Regionalbahnen

Die Renaissance der Bummelzüge19

  • Österreichs 19 Regionalbahnen wachsen konstant, frühere Schließkandidaten haben wieder eine Zukunft.

Salzburg. Sie sind der Nahversorger unter den Eisenbahnen. Dabei geht es den 19 Regionalbahnen, die überwiegend in Länder- und Städteeigentum stehen, nicht schlecht. Laut den Zahlen des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) beförderten die Regionalbahnen im Vorjahr 36,5 Millionen Fahrgäste und weisen damit konstantes Wachstum auf... weiter




Regionalbahnen

Immo-Konzern Conwert befürchtet feindliche Übernahme

  • Größter Einzelaktionär will mehrere Aufsichtsräte durch eigene Leute ersetzen.

Wien. (apa/kle) Beim börsenotierten Wiener Immobilienkonzern Conwert ist ein Machkampf im Gang. Der deutsche Großaktionär Adler Real Estate will mehrere Conwert-Aufsichtsräte durch eigene Kandidaten ersetzen und hat Ende vergangener Woche die "unverzügliche" Einberufung einer Sonder-Hauptversammlung gefordert... weiter




Die ÖBB will ihr Streckennetz verkleinern. - © Pfarrhofer/apa

Bahn

Bahn will Regionalstrecken kappen1

  • Bahnnetz wird umgekrempelt.

Wien. (fst) Die Bahn plant, ihr Netz zu verkleinern. 700 Kilometer Nebenbahnen sollen wegfallen. Gespräche mit den betroffenen Bundesländern wie etwa Ober- oder Niederösterreich könnten Ende Oktober beginnen, sagte ÖBB-Chef Christian Kern. Im Gegenzug wird jedoch bis 2025 das Schienennetz um rund 400 Kilometer hochrangige Strecken aufgerüstet... weiter





Werbung