• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Zlatko Dali blickt seinem größten Spiel entgegen. Dass es so weit kommen würde, hätte er nie geträumt.Damir Sagolj/Reuters - © REUTERS

Fußball-WM

Und es hat Klick gemacht5

  • Über verschlungene Wege hat Zlatko Dalić ins Team gefunden. Jetzt ist er ein Held. Dabei ist gerade seine Zurückhaltung seine Stärke.

Moskau. (art) Als Kroatien bei der WM 1998 mit dem Einzug ins Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich den bis dahin größten Erfolg des ebenso jungen wie kleinen Landes feierte, saß Zlatko Dalić mit seinem Klub Hajduk Split im Trainingslager, nachdem er die Vorrundenspiele noch im Stadion verfolgt hatte... weiter




Christoph Rella

Fußball-WM

Ein Finalist mit Fragezeichen3

  • Man kann der französischen Mannschaft zum Einzug ins WM-Endspiel gratulieren. Lobeshymnen sind allerdings deplatziert.

Didier Deschamps findet also seine Mannschaft echt super. Nun ist das angesichts der Tatsache, dass die französische Nationalmannschaft am Dienstagabend den Sprung ins WM-Finale geschafft hat und sich anschickt, den Heim-Coup von 1998 in Russland zu wiederholen, keine Überraschung... weiter




Motorsport

Marc Márquez greift nach viertem WM-Triumph

Valencia. Wieder Marc Márquez. Der Spanier steht vor einem vierten Triumph in der höchsten Klasse der Motorrad-WM, die diesen Sonntag (13.45 Uhr/ServusTV) im letzten Rennen in Valencia entschieden wird. Denn sollte Marquez zumindest einen elften Platz erreichen, ist ihm der Titel sicher - und Andrea Dovizioso geschlagen... weiter




Deutschland im Jubel: Mit Schweinsteiger, Merkel, Gauck und Götze. - © dpa/Gilliar/Gebert/Pedersen, ap/Schrader

WM-Finale

Ausnahmezuschland8

  • Deutschland feiert vierten Weltmeistertitel, Goalgetter Mario Götze und Coach Jogi Löw.

Rio de Janeiro. (rel/apa) Ungläubig küsste Mario Götze den goldenen Pokal. Als Teil der Start-Elf in die WM-Endrunde gegangen, fand sich der Bayern-Kicker nun in der entscheidenden Phase dieses Turniers in der Joker-Rolle wieder - und nutzte diese in Rio de Janeiro perfekt... weiter




Messi hat die Hand schon fast am WM-Pokal, den Maradona (l.) 1986 für sein Land entgegennehmen durfte. - © ap/Fumagalli/Fernandez

Fußball-WM 2014

Messi muss Maradona2

  • 28 Jahre nach den Heldentaten des "Pibe de oro" in Mexiko soll sein legitimer Nachfolger seiner Heimat wieder den Titel schenken.

Rio/Wien. Es wird in absehbarer Zeit nichts Höheres im Fußball zu gewinnen geben. Am Sonntag geht es in Rio de Janeiro um nichts Geringeres als um die begehrteste Trophäe im Sport, vergeben nach einem Endrunden-Turnier der Superlative - der "Weltmeisterschaft der Weltmeisterschaften" -, und das alles im fußballverrücktesten Land der Erde... weiter





Werbung