• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wer künftig ein Quartier für Schutzsuchende betreibt, soll umfassende Konzepte vorlegen, so Waldhäusl. - © APAweb/EXPA/ JFK

Niederösterreich

Landesrat Waldhäusl will neues Asylkonzept einführen2

  • Als Eckpfeiler nennt er Eigenverantwortung und Sicherheit. Details sollen im Herbst präsentiert werden.

St. Pölten. Der niederösterreichische Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) will 2019 ein neues Konzept für den Asylbereich einführen. Als Eckpunkte nannte er am Montag Eigenverantwortung und Sicherheit. Künftig solle es kein "Misssystem" mehr geben, in dem verschiedene Gruppen von Asylwerbern in einer Unterkunft zusammenleben, so Waldhäusl... weiter




Die deutsche Kanzlerin Merkel (links) und der französische Präsident Macron bei einer Pressekonferenz in Brüssel.  - © AP

Asylsystem

Solidarität innerhalb der EU4

  • Angela Merkel erwartet Einigung auf ein europäisches Asylsystem im Juni.

Brüssel/London. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet beim EU-Gipfel im Juni eine Einigung über ein europäisches Asylsystem sowie Fortschritte bei grundlegenden Reformen in der Eurozone. Ziel sei es, Europa "neuen Schwung" zu verleihen, sagte Merkel am Freitag zum Abschluss des EU-Gipfels in Brüssel... weiter




Das blieb von der Flucht: zurückgelassene Kleidung von Flüchtlingen in einem Wald in Ungarn . - © ap/Bandic

Asyl

Wappnen gegen den Ansturm2

  • Die EU steht planlos vor dem Phänomen einer Massenabwanderung aus dem Kosovo. Innenministerin Mikl-Leitner will deshalb die Asylgesetze verschärfen - die SPÖ hält sich bedeckt.

Wien. (sir) Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl ist seit einigen Wochen mit einem neuen Problem konfrontiert. Hundertschaften aus Kosovaren suchen jeden Monat um Asyl in Österreich an, ihre Chance, einen Aufenthaltsstatus zu erhalten, ist minimal bis inexistent... weiter




Asyl

Neue Behörde, alte Probleme

  • Anwälte kritisieren lange Verfahrensdauer des neuen Asyl-Bundesamts.

Wien. Als vor einem Jahr das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl seinen Betrieb aufnahm, war es ein bisschen so, als hätte die neu geschaffene Behörde den Startschuss überhört. Wochenlang ging aufgrund von EDV-Problemen und Akten-Chaos wenig bis gar nichts... weiter




- © apa/Hans Klaus Techt

Asyl

Die Zeit frisst das Ziel

  • Eine Woche vor Fristende sind sechs Bundesländer von dem Quotenziel entfernt. Was dann?

Wien. "Wir rennen bis zum Geht-nicht-mehr", erzählt Martina Berthold. Die grüne Landesrätin ist in Salzburg für die Unterbringung von Asylwerbern zuständig, seit Monaten hinkt das Land dem Bedarf hinterher. Kaum sind neue Plätze geschaffen, steigen auch schon wieder die Asylwerberzahlen... weiter




Bis zu drei Millionen Menschen sind aus Syrien und dem Iran auf der Flucht. Einige finden den Weg nach Europa, der Großteil bleibt in Zeltstädten wie hier in Jordanien. - © picturedesk.com/epa/Jamal Nasrallah

Asylwesen

Überfordert von der Schnelligkeit des Erwartbaren

  • Ein Asylgipfel der Länder brachte keine Lösung für die Quartiernot, nur Wünsche für die Zukunft. Unterdessen müssen weitere Turnsäle zu Massenschlafstätten für Flüchtlinge umgewidmet werden.

Pörtschach. Österreich wurde von keinem Hurrikan heimgesucht. Denn von derartigen Naturereignissen kennt man diese Bilder, bei denen in Turnsälen für zig Menschen auf Feldbetten eine kurzfristige Bleibe geschaffen wird. Doch in Österreich gibt es diese dennoch, diese Massenschlafstätten, in Salzburg ist der Polizei-Turnsaal bereits voll... weiter




Asyl

Skepsis gegenüber Plänen zu Asylreform

  • Idee von Mikl-Leitner stößt vorerst auf wenig Beifall.

Wien. (sir/apa) Innenministerin Johanna Mikl-Leitner will die Flüchtlingsbetreuung sehr grundsätzlich reformieren, wie sie am Wochenende ankündigte, ihre genauen Pläne will sie im September darlegen. Doch was bisher bekannt wurde, stößt nicht gerade auf große Zustimmung, weder bei den Bundesländern, noch bei Organisationen... weiter




Asyl

Kein Import eines fehlerhaften Asyl-Systems2

Die EU - um präzise zu sein, der Europäische Rat - macht seit Jahren vor, wie man Asylpolitik nicht macht. Es gibt daher keinen Grund, dieses System nach Österreich zu importieren. Doch nichts anderes wäre der neueste Plan von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner... weiter





Werbung