• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bundespräsident Körner gratuliert Richard Menapace zum Sieg der Österreich Rundfahrt 1949. - © ÖNB-Bildarchiv / picturedesk.com

Sportgeschichte

"Gesteigerte Augenblicke"4

  • Anlässlich der Straßen-WM in Tirol ein Rückblick auf die Geschichte des Radsports in Österreich, wo es in Wien zur Jahrhundertwende bereits 300 Radclubs gab.

"Wenn man uns das vor zehn Jahren gesagt hätte - nein, noch vor fünf oder drei oder zwei Jahren": So begann Theodor Herzl 1896 ein leidenschaftliches Plädoyer für das Radfahren. Es wurde als "allzu muntere Leibesübung junger Burschen oder lächerlicher Sportsnarren" gesehen... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

70 Jahre Israel. Masel tov!14

"Gestern nachmittags 15 Uhr proklamierten in Tel Aviv in feierlicher Sitzung die Mitglieder des jüdischen Nationalrates die Geburt des jüdischen Staates", meldete die "Wiener Zeitung" am 15. Mai 1948, einen Tag nach der Proklamation Israels. Die Zeremonie begann damals mit dem Absingen der Hatikvah, der Nationalhymne... weiter




Theodor Herzl reist mit zionistischer Delegation nach Palästina (Okt. 1898). - © Friedrich/Interfoto/picturedesk.com

Staatsgründung

Israel entstand in Österreich22

  • Theodor Herzl schrieb mit "Der Judenstaat" eine erste theoretische Basis für den Staat Israel, der - nach seiner Gründung - den von Lueger Diffamierten und von Hitler Verfolgten ein Stück Sicherheit bot.

Am 19. April 1948 entfiel der Five o’Clock Tea des British High Commissioners für Palästina, General Sir Alan Cunningham. Er hatte bereits in aller Früh in voller Gala-Uniform das Regierungsgebäude in Jerusalem verlassen, sich von den letzten fünfzig britischen Soldaten verabschiedet und war dann in der Nacht mit dem Kreuzer "Euryalus" von... weiter




Leitartikel

Alte und neue Antisemiten46

Wenn Rechtsradikale gegen Muslime hetzten, wenn es um das Recht auf Beschneidung als religiöses Ritual ging - stets solidarisierten sich Österreichs Juden mit Muslimen. Und jetzt, da die Kritik an Israels Militäroperationen gegen die Hamas in Gaza bei manchen in offenen Antisemitismus umschlägt, hätten auch Juden diese Solidarität nötig... weiter





Werbung