• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nachdenklich: Ariana Grande. - © Dave Meyers

Pop

Tröstlich wirbelnder Pferdeschwanz7

  • Katharsis für die Insta-Crowd: Ariana Grande und "Sweetener", das Album nach dem Anschlag.

"22 Texte von Whitney Houston, die perfekt in dein Poesiealbum passen!" Das mag vielleicht 1988 im "Rennbahn Express" gestanden sein. Wie sehr sich die Zeiten geändert haben, zeigt nicht nur, dass man einen "Rennbahn Express" heute im Archiv der Nationalbibliothek durchblättern kann... weiter




One Love Manchester

Manchester

Ariana Grande trotzt dem Terror5

Das Benefizkonzert der US-Sängerin Ariana Grande für die Terroropfer von Manchester soll trotz des Anschlags in London am Sonntagabend stattfinden. Das gab die Polizei der nordenglischen bekannt. Neben dem Konzert mit riesigem Staraufgebot gibt es noch eine weitere größere Veranstaltung, die ebenfalls stattfinden werde... weiter




Ariana Grande kann zwei Dinge perfekt: Die Augen aufschlagen und jubilierend jodeln. - © Universal Music

Ariana Grande

Wimpern und Klimpern3

  • Die aus dem Teenie-TV kommende US-Sängerin Ariana Grande und ihr zweites Album.

Das Foto könnte natürlich für einen Unterwäschekatalog gemacht worden sein. Oder für eine Escortservice-Werbung. Tatsächlich aber ziert das zarte Figürchen im schwarzen Nichts und mit waffenscheinpflichtigen Absatzschuhen an den Fusserln ein Albumcover... weiter




Lolli, kurzer Rock: Ariana Grande heißt Max Martins neueste musikalische Erfindung. Sie stürmt derzeit die US-Charts. - © Universal Music

Max Martin

Dr. Frankenstein des Pop34

  • Wie der Schwede Max Martin im Alleingang seit 20 Jahren den weltweiten Musikgeschmack bestimmt.

Wie, Sie kennen Max Martin nicht? Ich wette mit Ihnen 100 Euro, dass Sie ihn kennen. Und ich werde gewinnen. Max Martin ist nämlich so etwas wie der Mozart des Pop. Und das ist nicht mal übertrieben. Jetzt kann man natürlich geteilter Meinung darüber sein, ob Popmusik jemals einem Vergleich mit der Klassik standhalten würde... weiter





Werbung