• 19. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Vielen Madagassen sind die Bäume, um die sich viele Mythen ranken, heilig. Baobabs können in ihrem Inneren Tausende Liter Wasser speichern,das nicht nur getrunken, sondern auch für rituelle Zwecke verwendet wird. - © APAweb/NHM, Pascal Maître

Fotografie

Zauberbäume im Museum

  • Das Naturhistorische Museum (NHM) Wien zeigt eien Fotoausstellung zum Baobab-Baum.

Wien. Ein Durchmesser von bis zu elf Metern, eine Höhe von bis zu 30 Metern, ein Alter von bis zu 1.800 Jahren und eine Form wie aus einem Fantasyfilm: Baobabs gehören zu den wohl eindrucksvollsten Lebewesen der Erde. Der französische Fotograf Pascal Maitre hat dem Afrikanischen Affenbrotbaum 27 Reisen nach Madagaskar gewidmet... weiter




Geheimnis im Untergrund: Seit Sommer werden am Hallstätter See Bohrkerne entnommen . - © NHM

Umweltgeschichte

Umwelt-Archive auf dem Grund5

  • Forscher suchen in den Tiefen des Hallstätter Sees nach Umweltgeschichte in Schlammschichten.

Hallstadt/Wien. Oktober am Hallstätter See. Auf dem Wasser schwimmen Blätter in Rot und Gelb, die der Wind von den Bäumen gefegt hat. In den nächsten Tagen werden die Blätter aufweichen. Was übrig bleibt, wird zum Grund sinken und dann in bis zu 125 Meter Tiefe begraben sein. Seen sind Umweltarchive, die bis zu 10... weiter




Bühnenartig inszeniert Oliver Mark seine Fotografien. - © O. Mark

Ausstellungskritik

Die Rückkehr der Moral

  • Der schöne Schein und der Ekel: Die Gemäldegalerie der Akademie und das Naturhistorische zeigen Oliver Marks Fotografien zur toten Natur.

Schon im Vorfeld gab es die Warnung einer Kollegin vor den Fotografien Oliver Marks und sie trifft ins Schwarze betreffend einer Ästhetik des schönen Scheins, der Ekel erzeugt. Doch den will der 1963 in Gelsenkirchen geborene Künstler, der sich mit Schwarzweiß-Porträts bekannter Persönlichkeiten einen Namen gemacht hat... weiter




Bunte Vielfalt: Die Hälfte der heutigen Minerale entstand durch den Einfluss von Leben - links Konichalcit, rechts Chrysokoll. - © NHM/Schumacher

Mineralogie

Die Evolution der Steine8

  • Nicht nur Lebewesen, sondern auch Minerale haben eine Entwicklungsgeschichte, die zu immer komplexerer Vielfalt führte.

Wien. Steine sind Steine. Könnte man meinen. Stimmt aber nicht ganz. Unter anderem sind sie weniger fest, als sie aussehen. Ähnlich wie Eis können auch Steine schmelzen - etwa wenn Lava sich bei einem Vulkanausbruch über die Landschaft ergießt. Und ähnlich wie Wasser ist Gestein in seiner Ursprungsform gasförmig... weiter




Auch die Herpetofaunistische Datenbank Österreichs , wie sie das Naturhistorische Museum Wien seit 1982 betreibt, wurde von Bürger-Meldeplattformen gespeist: Auch den Bürgern ist es zu verdanken, dass sie heute 107.000 Amphibien und Reptilien enthält. - © NHM

Citizen Science

Crowdsourcing für die Wissenschaft3

  • Forschung nutzt die Kreativität von Laien, um zu praxisrelevanten Ansätzen zu finden.

Wien. Alle Menschen können forschen. Oder genauer: Alle Menschen können sich in den Wissenschaften nützlich machen. Laienforscher haben besonders in den Naturwissenschaften Tradition: Sie zählen die Sterne, damit Astronomen exakte Karten des Nachthimmels erstellen können... weiter




Für den Online-Gang durch eines der bedeutendsten Naturkundemuseen der Welt wurde das Haus mit einer 360-Grad-Spezialfotokamera fotografiert. - © APA/OTS (google)

Einblicke

Naturhistorisches Museum Wien online begehbar2

  • Mittels Google Street View-Technologie kann man nun online rund um die Uhr kostenlos besuchen.

Wien. Mittels Google Street View-Technologie kann man nun das Naturhistorische Museum (NHM) Wien online rund um die Uhr kostenlos besuchen. In Kooperation mit dem Projekt "Google Arts & Culture" wird ein virtueller Rundgang durch das Haus geboten. Zudem gibt es virtuelle Ausstellungen über die "Venus von Willendorf"... weiter




Was in der Vergrößerung aussieht wie Wattebällchen, sind Blutstammzellen, die sich ständig erneuern. - © NHM

Stammzellen-Medizin

Unsere Zellen sind jünger als wir8

  • Ausstellung zu Stammzellen in Wien gibt präzise Einblicke in das komplexe Leben der Alleskönner.

Wien. Künstliche Mini-Gehirne, Mini-Gedärme, künstliche Haut und in Zukunft vielleicht sogar ganze Organe aus dem Stammzelllabor zur Transplantation. Stammzellen gegen Leukämie, Diabetes und gegen Erektionsstörungen nach Prostatakrebs: Kein Bereich der Medizin weckt so viele Hoffnungen wie die Stammzellforschung... weiter




Naturhistorisches Museum Wien

Schätze aus Österreichs Frühzeit2

  • Das Naturhistorische Museum Wien hat seine Funde aus prähistorischen Epochen neu aufgestellt.

Wien. Wer heute das Wiener Naturhistorische Museum (NHM) betritt, erblickt in der Eingangshalle sofort Jeff Koons’ modernes Kunstwerk "Balloon Venus", der "Venus von Willendorf" nachempfunden und ein erster Hinweis auf die Schätze der Prähistorie, die dieses Haus hütet und seit 29... weiter




Veranstaltungstipps

Der Stoff, aus dem die Ringstraße besteht

  • Das Naturhistorische Museum Wien besitzt eine der größten Sammlungen von Bau-, Dekor- und Ziergesteinen in Europa.

Wien. Das Naturhistorische Museum (NHM) Wien besitzt eine der größten Sammlungen von Bau-, Dekor- und Ziergesteinen in Europa. Beispiele daraus wurden bisher recht konzeptlos aneinandergereiht präsentiert. Nun wurde die Schau erstmals neu konzipiert und Baumaterialien, die etwa für die Ringstraßen-Bauten Verwendung fanden... weiter




Kookaburra mit Zahlen für Weiß, Grau, Schwarz, Blau, Braun. - © NHM

Naturmalerei

Naturwissenschaftliches Malen nach Zahlen1

  • Skizzen und Aquarelle von Ferdinand Lucas Bauer, der "Leonardo der Naturmalerei", sind im Naturhistorischen Museum Wien zu sehen.

Wien. Mit einem gackernden Lachen kündigte der Kookaburra seine Ankunft an. Dann setzte er sich auf einen Ast und rückte sein Gefieder zurecht. Ferdinand Bauer musste jetzt schnell sein. Der Vogel könnte jeden Moment wieder davonfliegen und er wollte die Proportionen erwischen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung