• 20. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Stefan Kraft war die Erleichterung anzusehen. - © apa/B. Gindl

Vierschanzentournee

Für Stefan Kraft fühlte sich Platz zwei "wie ein Sieg" an1

  • ÖSV-Skispringer auch mannschaftlich verbessert.

Innsbruck. (art) Als alles vorbei, der Sprung auf den zweiten Platz erledigt war, folgte jener der Freude: Stefan Kraft sorgte beim Bergiselspringen in Innsbruck am Freitag nicht nur für das beste Ergebnis eines österreichischen Skispringers in dieser Weltcupsaison... weiter




Daniel Huber will seinen zehnten Zwischenrang bei den Heimspringen verbessern. - © apa/Georg Hochmuth

Vierschanzentournee

Für Österreichs Skispringer kann es nur besser werden4

  • Die ÖSV-Springer warten seit 2015 auf einen Stockerlplatz am Bergisel.

Innsbruck. (may) Wer in seiner Karriere 25 Weltcupsiege zu Buche stehen hat, hat auf der internationalen Bakken-Landkarte nicht viele weiße Flecken. Bei Andreas Felder ist dieser weiße Fleck, wo er also nie gewinnen konnte, ausgerechnet die Heimschanze am Innsbrucker Bergisel... weiter




Stefan Kraft ist derzeit der beständigste heimische Skispringer, wartet in der Saison aber noch auf einen Stockerlplatz. - © afp/Fabrice Coffrini

Skispringen

Österreichs Skispringern "fehlen Generationen"5

  • ÖSV-Sportchef Mario Stecher mahnt vor der Vierschanzentournee Geduld ein.

Oberstdorf. (apa/art) Es gab eine Zeit, da waren Österreichs Skispringer bei der Vierschanzentournee auf die Gesamtsiege abonniert, und sie ist gar nicht so lange her, wie man angesichts der Tristesse der vergangenen Jahre vermuten würde. Zwischen Wolfgang Loitzl 2008/09 und Stefan Kraft 2014/15 waren es allesamt heimische Skispringer... weiter




Daniel Hemetsberger hat sich nach anfänglichem Respekt mit der Stelvio angefreundet. - © afp/Miguel Medina

Ski alpin

ÖSV-Asse setzen ein Ausrufezeichen auf der Stelvio2

  • Weltcup-Abfahrt in Bormio am Freitag.

Bormio. (art/apa) Vor eineinhalb Jahren dachte er noch eher ans Aufhören denn ans Weitermachen, nun hat Daniel Hemetsberger mit zwei Top-Platzierungen im Training für die Weltcup-Abfahrt in Bormio am Freitag (11.30 Uhr) auf sich aufmerksam gemacht. Nach dem zweiten Rang am Mittwoch - allerdings wie der Schnellste Christof Innerhofer und einige... weiter




Nordische Kombination

Heimspiele in Ramsau

  • Für Österreichs nordische Kombinierer ist der Heim-Weltcup der erste große Höhepunkt in der WM-Saison.

Ramsau. Unmittelbar vor Weihnachten geht es für die nordischen Kombinierer nach dreiwöchiger Pause in Ramsau noch zweimal um Weltcuppunkte. Das ÖSV-Team kann die Heimbewerbe am Fuße des Dachsteins am Samstag und Sonntag dank des guten Saisonstarts in Skandinavien optimistisch in Angriff nehmen... weiter




Julian Eberhard sprach von einer Leistung, die "alles in allem ansprechend" war. - © APAWeb / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Biathlon

Neues Rennen, neues Glück für Biathleten1

Hochfilzen. Nichts wurde es mit dem erhofften Stockerlplatz für Österreichs Biathleten zum Auftakt der Herren-Rennen beim Heim-Weltcup in Hochfilzen. Für Julian Eberhard, Simon Eder und Dominik Landertinger, die den Sprint auf den Plätzen sechs, 14 und 16 beendeten, bleibt damit aber noch die Hoffnung auf das Verfolgungsrennen am Samstag... weiter




SWIM-WORLD-WOMEN - © APAWeb / AFP /Ferenc Isza

Schwimmen

Starke Pilhatsch im Finale der Schwimm-WM1

  • Österreichischer Rekord neuerlich verbessert.

Die Steirerin Caroline Pilhatsch steht im Schwimm-WM-Finale über 50 Meter Rücken. Die 19-Jährige kam am Freitag bei den Kurzbahn-Titelkämpfen in Hangzhou nach starker Vorstellung mit österreichischem Rekord von 26,21 Sekunden auf Semifinalrang zwei, nachdem sie ihre OSV-Bestmarke als Vorlauf-5. auf 26,51 gedrückt hatte... weiter




Caroline Pilhatsch will sich bei der Kurzbahn-WM in Hangzhou zumindest fürs Finale qualifizieren. - © afp/Isza

Schwimmen

Österreichs Schwimmer jagen WM-Erfolg hinterher

  • Österreichs Schwimmer jagen seit Jahren einem WM-Stockerlplatz nach.

Hangzhou. (rel) 15 WM-Medaillen haben Österreichs Schwimmathleten auf Kurz- und Langbahn bisher geholt, alle von Sommer 2001 bis Ende 2010. Und diese Triumphe waren großteils einem Mann geschuldet: Rücken-Spezialist Markus Rogan. Gleich neun Mal hat der mittlerweile nach Los Angeles ausgewanderte Weltmeister zugeschlagen... weiter




Ricco Groß nimmt mit den ÖSV-Athleten alte Erfolge ins Visier. - © apa/Barbara Gindl

Wintersport

Groß ist die Hoffnung im Biathlon

  • Österreichs Biathleten starten mit neuem Coach in die Saison.

Pokljuka. (art/apa) Wenn Ricco Groß in den vergangenen Jahren vor die Kameras trat, musste er in erster Linie über Unangenehmes sprechen. Der Deutsche arbeitete drei Jahre lang als Coach der russischen Biathleten, die zwar in den Loipen und an den Schießständen erfolgreich, abseits davon aber höchst umstritten waren... weiter




Stefan Kraft hofft auf einen guten Start mit Top-Ten-Plätzen. Es darf aber auch ein bisserl mehr sein. - © Jure Makovec

Skispringen

Kraft mit Gefühl4

  • Österreichs Skispringer starten zuversichtlich in die Saison - nur die Regeländerungen bringen Fragezeichen.

Wisla. (art/apa) Hört man Österreichs Skispringern zu, fällt sofort eines auf - und das Wort "Gefühl" relativ oft. "Mein Gefühl sagt mir, dass wir nicht so schlecht drauf sind", meint Cheftrainer Andreas Felder. "Ich habe das Gefühl, dass eine richtige Philosophie dahinter ist", sagt der ehemalige Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung