• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im Mo.e sind alle künstlerischen Initiativen willkommen. - © Stanislave Jenis

Atelier

Instrumentalisierte Nomaden7

  • Die Hernalser Kulturinitiative Mo.e kämpft am Donnerstag vor Gericht um ihre Existenz. Die Investoren wollen die ehemalige Fabrikhalle räumen, die Stadt hält sich raus.

Wien. "So vieles war verloren gegangen, war im Stich gelassen, zerstückelt worden... hier schien es wieder heil und ganz zu werden in dem Anblick, den er vor sich hatte. Da lag alles beschlossen in einer kleinen Gasse zwischen sechs Häusern, die dort einsam standen jenseits der leeren Weite des Exerzierplatzes... weiter




- - © Ariane Maino

Atelier

Kleidung macht Erfolg2

  • Mehr als 25 Jahre gestaltete Ariane Maino Kostüme für Theater, Film und Fernsehen. Nun widmet sie sich mehr der Mode ihrer privaten Kundinnen, die ihre Stilsicherheit zu schätzen wissen.

"Kleider erzählen uns etwas über Menschen, Kleider sind ein Mittel der Kommunikation. Es gibt ungeschriebene Gesetze für Optik und Wirkung." Mit diesem Statement unterstreicht Ariane Maino die Wichtigkeit des richtigen Auftretens. "Der erste Augenblick entscheidet" ist nicht nur eine Floskel... weiter




Zu Fuß durch die Straßen Wiens: Bader Al Awadhi, Marte Kiessling, Farhad Farzaliyev, Nasir Nasrallah und Xin Jun Zhang (v. l. n. r.) lassen sich von der Umgebung künstlerisch inspirieren. - © Stanislav Jenis

Atelier

Schlosspark wird zum Kunstatelier

  • Fotocollage, Spinnen und ein nackter Chinese.
  • Schloss Laudon dient zurzeit als Atelier für fünf internationale Künstler.

Wien. Ein barockes Wasserschloss, umgeben von einem prachtvollen Park, Sälen und Teichen - der perfekte Ort für eine Traumhochzeit. Nur liegt dort ein nackter Chinese regungslos mit einem Stein auf seinem Rücken. . . "Gottseidank war an diesem Tag keine Hochzeit", lacht Xin Jun Zhang... weiter





Werbung