• 13. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eliud Kipchoge. - © apa/afp/Soeren Stache

Leichtathletik

Neue Dimensionen

  • Die Leichtathletik-Weltrekorde von Eliud Kipchoge und Kevin Mayer beflügeln die Fantasien, was der menschliche Körper zu leisten imstande ist.

Berlin/Talence. (art) Die Reaktionen fielen gespalten aus, sie reichten von: "Ein Rekord für die Ewigkeit" bis hin zu "Nur noch eine Frage der Zeit, bis die 2-Stunden-Marke fällt". Die beeindruckende Vorstellung des Kenianers Eliud Kipchoge, der in Berlin die vier Jahre alte Marathon-Bestmarke seines Landsmanns Dennis Kimetto pulverisiert und in... weiter




Eliud Kipchoge beim Marathon in London 2018, den er in 2:04:17 für sich entschied. - © Paul Hudson - CC 2.0

Berlin-Marathon

Kipchoge will den Weltrekord7

  • Erwartet wird ein Zweikampf mit Wilson Kipsang.

Eliud Kipchoge hat den Marathon-Weltrekord schon lange in den Beinen - in Berlin will ihn der Keniate am Sonntag im dritten Anlauf nach 2015 und 2017 knacken. "Ich will die Halbmarathonmarke bei 61 Minuten passieren. Der Weltrekord wäre natürlich sehr gut", sagte Kipchoge am Freitag... weiter




Lemawork Ketema, Christian Steinhammer und Peter Herzog jubeln über Bronze. - © afp/John MacDougall

Leichtathletik

Glänzender Abschluss als Startschuss

  • Die österreichische Leichtathletik wähnt sich nach der EM im Aufwind.

Glasgow. (apa) Dass durch die österreichischen Leichtathletik ein Ruck geht, hat sich bei den Europameisterschaften in Berlin in den Resultatslisten mit sechs Top-Ten-Ergebnissen niedergeschlagen. "Der Schwung im Team motiviert. Jeder kämpft, jeder ist begeistert, alle ziehen an einem Strang... weiter




Leichtathletik

Zweite EM-Medaille für Österreich

  • Die Team-Bronze im Marathon bringt die insgesamt elfte EM-Madaille in Österreichs EM-Geschichte.

Berlin. Österreich hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin eine zweite Medaille gewonnen. Der dritte Platz der Marathonläufer Lemawork Ketema, Peter Herzog und Christian Steinhammer in der Teamwertung zählt für die Statistik offiziell als EM-Bewerb. Zuvor hatte Lukas Weißhaidinger Bronze im Diskuswurf gewonnen... weiter




Ein Foto vom vergangenen Jahr: So kühl wie 2017 war es heuer nicht. An den Emotionen ändert das Wetter aber kaum etwas. - © Vienna City Marathon, Victah Sailer

Vienna City Marathon

Theater der Emotionen13

  • Der Vienna City Marathon lief heuer zum 35. Mal über die Bühne. An einigen Stellen könnte man nachjustieren.

Freude, Schmerz, begeisterter Jubel. Ein Taumel der Gefühle. Bei den meisten Teilnehmern fließen nicht nur Schweißperlen, sondern irgendwann auch Tränen – erst vor Schmerz, dann vor Glück. Mit dem Slogan "Theater der Emotionen" ruft der Veranstalter auf die Bühne, die diesen Gefühlsrausch auslöst. Etwa 40... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

Marathon

Heißer Marathon1

  • Weltrekordler Dennis Kimetto will am Sonntag mit einer Zeit von 2:07 bis 2:08 Stunden zurück ins Rampenlicht.

Wien. Der 35. Vienna City Marathon dürfte mit 16 Grad beim Start (9 Uhr) und 22 Grad um 14 Uhr der sechstwärmste in der Wiener Marathongeschichte werden. Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) erwartet die Teilnehmer viel Sonne und vor allem schwacher Wind... weiter




Wien-Marathon

Organisator wünscht sich mehr Engagement von der Stadtpolitik

  • 35. Ausgabe des Wien-Marathons am kommenden Wochenende. Konrad: Klares Bekenntnis für internationales Wachstum nötig.

Wien. Am Wochenende steht Wien zum 35. Mal im Zeichen des Vienna City Marathons. Organisator Wolfgang Konrad, der seit 1988 federführend mit dabei ist, hat dieser Tage die vergangenen Jahre Revue passieren lassen - und um mehr Engagement der Stadt Wien ersucht... weiter




In Salzburg liefen auch die Kleinsten. - © Salzburg Marathon

Marathon

Kenianer unter sich

  • Kiprotich siegt in Salzburg - Kipchoge scheitert mit Zweistundenziel.

Der Kenianer Eliud Kipchoge ist Samstagfrüh beim Versuch gescheitert, den Marathon als erster Mensch unter zwei Stunden zu laufen. Der Olympia-Sieger von Rio 2016 benötigte im Rahmen des Projekts Breaking2 auf der Formel-1-Strecke in Monza 2:00:24 Stunden... weiter




Marathon

"Schallmauer" um Sekunden verpasst5

  • Der Kenianer Kipchoge lief die 42,195 Kilometer schneller als jemals ein Mensch vor ihm. Weltrekord ist es keiner.

Monza. Der Kenianer Eliud Kipchoge ist Samstagfrüh beim Versuch, einen Marathon als erster Mensch unter zwei Stunden zu laufen, knapp gescheitert. Der Olympiasieger 2016 benötigte im Rahmen des Projekts "Breaking2" auf der Formel-1-Strecke in Monza 2:00:25 Stunden (korrigierte Zeit, Anm.). Diese Marke wird aber nicht als Weltrekord anerkannt... weiter




Leichtathletik

Ein Weltrekordversuch als Marketing-Gag

  • Der US-Sportartikelhersteller Nike lässt auf einer Rennstrecke in Monza drei Afrikaner zum Marathon antreten. Ziel ist eine Zeit unter zwei Stunden.

Monza. (apa/rel) Das hat es in der langen Geschichte der Formel-1-Rennstrecke in Monza noch nicht gegeben. Statt Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Co. sollen dort am Wochenende drei Afrikaner munter ihre Runden drehen. Auftraggeber ist niemand Geringerer als der US-Sportartikelhersteller Nike... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung