• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

HDP-Chef und Präsidentschaftskandidat Selahattin Demirtas sitzt mittlerweile schon seit eineinhalb Jahren im Gefängnis. Ziya Pir rechnet dennoch damit, dass seine Partei bei den Wahlen am 24. Juni über die Zehn-Prozent-Hürde kommt. - © afpInterview

Türkei-Wahlen

"Es geht ums Überleben der AKP"17

  • 2015 übersiedelte der Duisburger Unternehmer Ziya Pir in die Türkei, um sich politisch zu engagieren.

"Wiener Zeitung": Herr Pir, der Präsidentschaftskandidat Ihrer Partei, Selahattin Demirtas, sitzt seit eineinhalb Jahren in Untersuchungshaft. Wie geht es ihm? Ziya Pir: Soweit wir hören, ganz gut. Er hat gerade wieder öffentlichen Wahlkampf gemacht, indem er mit seiner Frau telefoniert und dabei gleichzeitig zu den Wählern gesprochen hat... weiter




Die Türkei habe die Friedensgespräche mit den Kurden vor allem als Prozess zur Entwaffnung der PKK betrachtet, meint Kürkcü. Da dies nicht funktionierte, habe sie die Verhandlungen beendet. - © Tektas

Türkei

"Syrien ist Erdogans Vietnam"25

  • Nach Ansicht des HDP-Politikers Ertugrul Kürkcü ist die Türkei von den militärischen Erfolgen der Kurden in Nordsyrien überrascht worden. Der Mitbegründer der pro-kurdischen Parlamentspartei geht deshalb auch von einer weiteren Eskalation des Konflikts aus.

Am 7. Juni 2015 hat die konservativ-islamische Regierungspartei AKP in der Türkei erstmals seit 2002 ihre absolute Mehrheit verloren. Verantwortlich dafür war auch die HDP, die als erste pro-kurdische Partei ins Parlament eingezogen war. Weil nach den Wahlen jedoch keine mehrheitsfähige Regierung zustande kam, wurde für den 1... weiter




Kurdenkonflikt

"Türkei nähert sich einem Bürgerkrieg"14

  • Experte warnt vor Eskalation - "Ankara und PKK sagen nicht die Wahrheit".

Istanbul. Der Türkei steht eine neue Eskalation im Kurdenkonflikt bevor. Das meint der britische Türkei-Experte Gareth Jenkins vom "Silk Road Studies Program" in Istanbul. "Die Türkei nähert sich im Südosten des Landes einem Bürgerkrieg an". Noch nie in der Geschichte der türkischen Gegenwart habe das Land so unmittelbar vor einem Bürgerkrieg... weiter




In Cizre, einer hauptsächlich von Kurden bewohnten Stadt, kämpften türkische Sicherheitskräfte gegen kurdische Militante. - © ap/Sevi

Türkei

Die dunklen Jahre sind zurück8

  • Die Gewalt in den Kurdengebieten in der Türkei eskaliert. Ausgangssperren werden verhängt, täglich sterben Zivilisten in den erbittert ausgetragenen Kämpfen zwischen der Armee und der PKK.

Istanbul. Die 1990er Jahre gelten in der Türkei als "die dunklen Jahre" wegen der zahlreichen Menschenrechtsverletzungen und Gräueltaten im Bürgerkrieg zwischen der Armee und der Kurdenguerilla PKK. Wehrpflichtige sammelten abgeschnittene Ohren getöteter PKK-Kämpfer als Trophäen, kurdische Dörfer wurden vom Militär angezündet... weiter




Türkei

Kurdenpolitiker offenbar im Visier der Justiz

  • Chef der Oppositionspartei HDP, Selahattin Demirtas, droht in der Türkei eine Anklage.

Istanbul. In der Türkei ermittelt die Staatsanwaltschaft Medienberichten zufolge gegen den Chef der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP, Selahattin Demirtas, weil er im Herbst Demonstranten "aufgehetzt und bewaffnet" haben soll. Das Verfahren gegen Demirtas wurde demnach am Donnerstag in der Provinz Diyarbakir eingeleitet... weiter




Kurdenkonflikt

Ankaras Vabanquespiel3

  • Mit Luftangriffen auf PKK-Stellungen setzt türkische Regierung Friedensprozess mit den Kurden aufs Spiel.

Istanbul. Westliche Politiker drängen die Türkei schon lange, den kurdischen Verteidigern der belagerten syrischen Stadt Kobane gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu helfen. Nun hat das türkische Militär militärisch eingegriffen - wenn auch anders als vorgesehen... weiter





Werbung