• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das IHS kritisiert, dass es keinen Risikostrukturausgleich gibt: Bundesländer, die etwa viele Arbeitslose und Mindestsicherungsbezieher unter ihren Versicherten haben, könnten benachteiligt werden.  - © APAweb / Hans Klaus Techt

Krankenkasse

IHS: Sozialversicherungs-Reform greift zu kurz7

  • Experte kritisiert, dass Grenzen zwischen Angestellten, Beamten und Selbstständigen bestehen bleiben.

Wien. Das Institut für Höhere Studien (IHS) kann der von der Bundesregierung geplanten Sozialversicherungsreform einiges abgewinnen, sieht aber auch eine Menge Kritikpunkte. Dazu gehört etwa die weitere berufsständische Trennung, wie Experte Thomas Czypionka am Montag vor Journalisten ausführte... weiter




- © Simon Rosner

Landärzte

Die Steiermark braucht einen Arzt3

  • Immer mehr Kassenstellen bleiben in der Steiermark unbesetzt. Ein neu ausgehandelter Vertrag zwischen Gebietskrankenkasse und Ärztekammer soll Abhilfe schaffen, doch es gibt Zweifel an der Realisierung.

Graz. Diese Woche hat es Krakau erwischt. Die 1500-Einwohner-Gemeinde in einem der hintersten Winkel der Obersteiermark wird ab 2019 ohne Hausarzt auskommen müssen. Nach fast zwei Jahren Verhandlungen wurde die örtliche Arztstelle in die Nachbargemeinde verlegt, womit das Dorf auch die Hausapotheke verliert... weiter




Das neue Führungstandem: Ingrid Korosec und Peter Kostelka. - © apa/Hans Klaus TechtVideo

Seniorenrat

"Wir geben nicht klein bei"3

  • Seniorenvertreter fordern Stimmrecht in der Krankenversicherung.

Wien. (pech) Der überparteiliche Seniorenrat hat zwar seit Dienstag ein neues Führungsduo, gibt sich aber mit dem neuen Präsidenten Peter Kostelka an der Seite von Präsidentin Ingrid Korosec nicht weniger kämpferisch. Korosec, die auch Chefin der ÖVP-Pensionisten ist, sprach von "neuen Verhältnissen" nach dem Abgang von Karl Blecha... weiter




Sozialversicherung

Hartinger-Klein beharrt auf Milliarden-Einsparung18

  • Experten bleiben skeptisch und verweisen zudem auf Mehrkosten durch die Angleichung der Leistungen.

Wien. Es ist schon auffällig. Die Regierung wird von der Ein-Milliarden-Einsparung geradezu verfolgt. Bei den Verwaltungskosten im Bund? Eine Milliarde Euro. Die Abschaffung der Notstandshilfe? Ebenfalls eine Milliarde Euro. Und nun die Kassenreform: eine Milliarde Euro an Einsparungen. Die Skepsis ist groß... weiter




Heilkräuter spielen in der TCM eine große Rolle. - © photobee/fotolia

Gesundheit

Keine Kostenübernahme für chinesische Kräutertherapie1

  • OGH: Gesetzliche Krankenversicherung muss nicht zahlen.

Wien. Der Oberste Gerichtshofes (OGH) hat entschieden, dass die gesetzliche Krankenversicherung nicht verpflichtet ist, die Kosten einer chinesische Kräutertherapie zu ersetzen. Begründet wurde dies damit, dass diese Behandlungsmethode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wissenschaftlich nicht anerkannt ist und Erfolg versprechende... weiter




Ein Kindernotdienst wird im November im AKH eingerichtet. - © dpa

Gesundheit

Gesundheit neu erfunden?

  • Zielsteuerungsvertrag von Stadt Wien und WGKK wurde präsentiert.

Wien. Flexiblere Praxis-Öffnungszeiten, die Schaffung von Zentren mit fächerübergreifendem Angebot und Dämpfung der Kosten: Das sind einige der Ziele, die sich die Stadt Wien und die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) gesteckt haben, um das städtische Gesundheitswesen umzugestalten... weiter




Tirol

"Datenskandal muss über einen Dritten passiert sein"

  • System der Tiroler
  • Krankenkasse wurde nicht gehackt.

Wien/Innsbruck. Einen Tag, nachdem der Österreichableger von Anonymous, AnonAustria, bei der Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK) zugeschlagen und über 600.000 Datensätzen von Versicherten "gestolpert" war, tappte man beim Sozialversicherungsträger am Donnerstag im Dunkeln... weiter




Die E-Card ist angeblich nicht betroffen. - © APA

Tirol

Anonymous ist im Besitz von 600.000 Datensätzen von Tiroler Krankenkasse

  • Datenskandal in der Pilotregion der E-Medikation.
  • Hacker: "Sind über Daten gestolpert."

Innsbruck. Der Österreichableger von Anonymous, AnonAustria, besitzt nach eigenen Angaben 600.000 Datensätze der Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK). In der Nacht auf Mittwoch veröffentlichte die Gruppe die Daten von Schlagersänger Hansi Hinterseer, Schauspieler Tobias Moretti und Skifahrerin Nicole Hosp... weiter





Werbung