• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Venezuelas präsident Maduro Anfang August bei einer Ansprache zurm 81. Jubiläum der Nationalgarde. Bei der Ansprache wurde er von einer Drohne attackiert. - © APAweb/AFP, BARRETO

Venezuela

US-Regierung soll mit Militär Umsturz besprochen haben3

  • Die Pläne wurden laut einem Bericht der "NYT" jedoch nicht weiterverfolgt, bisher kein Dementi aus Washington.

Washington/Caracas. Vertreter der US-Regierung haben nach einem Bericht der "New York Times" mit venezolanischen Militärs Pläne zu einem möglichen Sturz von Präsident Nicolas Maduro erörtert. Allerdings seien die in den vergangenen Monaten besprochenen Pläne nicht weiterverfolgt worden... weiter




Venezuelas Nachbarstaaten appellieren an das Land, den Ausreisewilligen gültige Personalweise oder Reisepässe auszustellen. - © APAweb / AP, Martin Mejia

Venezuela

Nachbarstaaten fordern humanitäre Hilfe für Flüchtlinge1

  • Caracas soll Hilfe annehmen und Reisedokumente ausstellen. Maduro-Regime weist Forderungen zurück.

Quito/Caracas. Angesichts der vielen Flüchtlinge haben Venezuelas Nachbarländer die Regierung in Caracas aufgefordert, humanitäre Hilfe anzunehmen. Nach einem zweitägigen Treffen in Ecuador forderten elf lateinamerikanische Länder am Dienstag in einer Erklärung, einen "Hilfsmechanismus" zu schaffen... weiter




Ein Polizist nimmt Fingerabdrücke in Lima, Peru. - © APAweb / AFP, Cris Bouroncle

Venezuela

"In Venezuela gibt es keine Zukunft"4

  • Präsident Maduro laufen die Untertanen weg: Massenflucht aus dem südamerikanischen Krisenstaat.

Caracas/Bogota. Mit sorgenvollem Blick schaut Luis Pena hinauf zu den Gipfeln des Paramo. "Kalt ist es dort oben", sagt der junge Venezolaner und zieht sich die grüne Decke noch etwas enger um die Schultern. Zwei Tage ist er mit seinen Freunden bereits von der tropischen Grenzstadt Cucuta Richtung Süden gelaufen... weiter




Südamerika

Kolumbien verlässt wegen Venezuela Unasur-Verbund1

  • Präsident Duque wirft Organisation "Komplizenschaft" mit Maduros "Diktatur" vor.

Bogotá. (wak/afp) Kolumbien hat seinen Rückzug aus der Union südamerikanischer Staaten (Unasur) angekündigt und die Entscheidung mit scharfer Kritik an der Organisation im Umgang mit der Krise in Venezuela verknüpft. Der Verbund südamerikanischer Staaten sei der "größte Komplize der Diktatur Venezuelas" gewesen... weiter




Laut UNO haben mehr als 1,6 Millionen Venezolanern ihre Heimat seit 2015 verlassen. - © APAweb / AFP, Teo Bizca

Venezuela

Kolumbien verlässt Union südamerikanischer Staaten

  • Präsident Duque wirft der Organisation "Komplizenschaft" mit "Diktatur" Maduros vor.

Bogota. Kolumbien hat seinen Rückzug aus der Union südamerikanischer Staaten (UNASUR) angekündigt und die Entscheidung mit scharfer Kritik an der Organisation im Umgang mit der Krise in Venezuela verknüpft. Der Verbund 14 südamerikanischer Staaten sei der "größte Komplize der Diktatur Venezuelas" gewesen... weiter




Aus Venezuela wandern die Massen aus. - © ap/Dolores Ochoa

Flüchtlingskrise

Der große Exodus aus Venezuela6

  • Südamerika erlebt derzeit die wohl größte Flüchtlingskrise seiner Geschichte.

Caracas. (dpa) Einen Monat war Pedro unterwegs. Mit nichts als der Kleidung, die er am Leib trug, und einem Rucksack samt Handtuch und Zahnbürste floh der junge Mann aus Venezuela, durchquerte Brasilien und landete schließlich in Uruguay. In seiner Heimat ließ er Elend und Unterdrückung zurück... weiter




Auch in der Hauptstadt Caracas war die Erschütterung zu spüren. Beim in Bau befindlichem Hochhaus "Der Turm von David" wurden die obersten Stockwerke geknickt (Bildmitte). - © APAweb / AP, Ariana Cubillos

Venezuela

Heftiges Erdbeben erschütterte den Nordosten

  • Trotz einer Stärke von 7,3 wurden keine Schäden gemeldet, aber eine Tsunami-Warnung wurde ausgegeben.

Caracas. Ein starkes Erdbeben der Stärke 7,3 hat am Dienstag (Ortszeit) die Küste im Nordosten Venezuelas erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS 20 Kilometer nordnordwestlich der Ortschaft Yaguaraparo im Bundesstaat Sucre in einer Tiefe von 123 Kilometern... weiter




Um 96 Prozent wird der Bolivar wegen der Hyperinflation nun abgewertet. - © afp/Suarez

Venezuela

Die Nullen sind weg, die Krise bleibt2

  • Reformen sollen helfen, Venezuelas katastrophale Versorgungslage und die Hyperinflation in den Griff zu bekommen.

Bogota. Die Tankstellen in San Cristobal gleichen kleinen Festungen. Militärs bewachen die Anlieferung des wohl wertvollsten Gutes, das dem Land geblieben bist. Wer in der Grenzstadt einen vollen Tank ergattern will, parkt seinen Wagen schon einen Tag vor der erhofften neuen Lieferung in der langen Schlange vor der Tankstelle... weiter




"Ich hoffe, dass wir in zwei Jahren diese Missbildung beenden, die über lange Zeit gewachsen ist: Wir haben das Benzin praktisch verschenkt", sagte Präsident Nicolas Maduro. - © APAweb/AFP, Schneyder Mendoza

Druck

Zeitenwende im Krisenstaat Venezuela1

  • Benzin ist nicht länger kostenlos.

Caracas. Im südamerikanischen Venezuela fehlt es praktisch an allem. Benzin aber verschleuderte die Regierung bisher zu absurd niedrigen Preisen. Damit soll jetzt Schluss sein. Mit einem Euro kann man in Venezuela einen Kaffee trinken gehen oder 20.000 Mittelklassewagen volltanken... weiter




Ein weiterer inhaftierter Oppositionspolitiker in Venezuela: Juan Requesens (r., bei einer Demonstration im Juli 2017 ) wurde am Dienstag festgenommen. Er werde verdächtigt, an den angeblichen Anschlägen auf Präsident Nicolás Maduro vom Wochenende beteiligt zu sein. - © reuters/Marcelino

Venezuela

Eine Blaupause für Verhaftungen

  • Venezuela: Der angebliche Anschlagsversuch auf Präsident Maduro liefert der Regierung genügend Gründe, um einen weiteren Oppositionspolitiker trotz Immunität zu inhaftieren.

Caracas. (wak) Es ist wieder ein venezolanischer Oppositionspolitiker inhaftiert worden. Am Dienstag wurde Juan Requesens, zusammen mit seiner Schwester festgenommen. Die Schwester wurde Stunden später wieder freigelassen. Juan Requesens bleibt hingegen bis auf weiteres in Gewahrsam der Behörden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung