• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der ominöse grüne Zug mit dem gelben Streifen wurde in Peking gesichtet. - © ap/Kyodo News

Nordkorea

Annäherung alter Verbündeter

  • Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un könnte vor dem Gipfel mit Südkorea und den USA nach China gereist sein.

Peking. (reuters/dpa) Vor den geplanten Gipfeltreffen mit Südkorea und den USA sucht Nordkorea offenbar die Abstimmung mit seinem wichtigsten Verbündeten China. Ein ranghoher Vertreter Nordkoreas sei in Peking, hieß es aus diplomatischen Kreisen am Dienstag. Medienberichten zufolge soll es sich um Machthaber Kim Jong-un selbst handeln... weiter




In diesem Zug soll Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un China besucht haben. - © APAweb/Kyodo News via AP

Diplomatie

China kann Kim-Besuch "gegenwärtig" nicht bestätigen1

  • Inzwischen hat der Sonderzug mit dem möglicherweise hohen Gast aus Nordkorea Peking wieder verlassen.

Peking/Pjöngjang. Spekulationen über einen Geheimbesuch von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un in Peking haben am Dienstag Hoffnungen auf Bewegung im Atomkonflikt mit Pjöngjang geweckt. Chinas Außenministerium wollte die Visite "gegenwärtig" nicht bestätigen, unterstrich aber... weiter




Überraschungsbesuch

Nordkoreas Kim Jong Un besucht China

  • Die erste Auslandsreise des Machthabers signalisiert weitere Annäherung.

Peking. Als "Überraschungsbesuch" bezeichnet es die Nachrichtenagentur Bloomberg. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat dem Medienbericht zufolge China besucht. Es handele sich vermutlich um die erste Auslandsreise seit 2011, berichtete Bloomberg am Montag unter Berufung auf drei ungenannte Quellen... weiter




Bolton kommt. Bannon, McMaster, Hicks und Tillerson sind bereits weg. - © WZ-Illustration: Irma Tulek

USA

Neuerlicher Wechsel im Team Trump5

  • Mit John Bolton als neuen Sicherheitsberater droht die Außenpolitik noch konfrontativer zu werden.

Washington/Wien. Wenn Mitarbeiter von US-Präsident Donald Trump besonders gelobt werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie gerade ihren Job verloren haben. So war es auch beim Nationalen Sicherheitsberater H. R. McMaster der Fall. Dieser "hat einen "großartigen Job gemacht & wird immer mein Freund bleiben"... weiter




Die auf Verteidigung ausgelegten Militärübungen zwischen den USA und Südkorea werden wieder aufgenommen. - © APAweb / AP, Hong Gi-won

Verteidigung

USA und Südkorea starten wieder Militärübungen

  • Wegen Olympia wurde pausiert. Pentagon verkündete: Pjöngjang wurde im Voraus informiert.

Pyeongchang. Die USA und Südkorea wollen trotz der jüngsten diplomatischen Annäherung mit Nordkorea ihre gemeinsamen Militärübungen wieder aufnehmen. Eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Seoul sagte am Dienstag, die Übungen sollten voraussichtlich am 1... weiter




"Sie haben eine Denuklearisierung versprochen, sie haben einen Stopp derAtom- und Raketentests versprochen", sagte Sanders über die nordkoreanische Führung. - © APAweb/AP, Koji Sasahara

Diplomatie

USA stellen Bedingungen für Treffen zwischen Trump und Kim4

  • Weißes Haus vermeldet, dass China die Sanktionen gegen Nordkorea aufrechterhalten will.

Washington. Das Weiße Haus hat Bedingungen für ein Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un gestellt. Trumps Sprecherin Sarah Sanders sagte am Freitag in Washington, Pjöngjang habe eine atomare Abrüstung und einen Stopp der Atom- und Raketentests versprochen und müsse nun "konkrete Taten" folgen lassen... weiter




Moon Jae-in kämpft schon lange für den Frieden. - © reuters

Südkorea

Euphorie in Seoul7

  • Die Annäherung zwischen den USA und Nordkorea löst in Südkorea große Hoffnungen aus - und ist ein Erfolg für Präsident Moon Jae-in.

Seoul. Geschichtsträchtig, unglaublich, beispiellos: Die Einigung über ein gemeinsames Gipfeltreffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un lässt sich nur mit Superlativen beschreiben. Erstmals wird Ende Mai ein US-Präsident auf Nordkoreas Machthaber treffen... weiter




Bis Ende Mai soll es ein Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un geben. - © APAweb/AFP, Jung Yeon-Je

Diplomatie

Trump und Kim Jong-un wollen sich treffen1

  • Der US-Präsident nimmt die Einladung des nordkoreanischen Machthabers an.

Washington/Pjöngjang/Seoul. Spektakuläre Entwicklung im Atomkonflikt mit Nordkorea: US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un wollen sich noch vor dem Sommer zu einem historischen Gipfel treffen. Die Einladung zu dem Treffen ging von Kim aus... weiter




Nordkorea

Verheißungsvolle Worte bedeuten noch keine Abrüstung

  • Nordkorea zeigt im Atomstreit zwar Entgegenkommen. Doch das Misstrauen gegenüber den USA bleibt enorm. Das gilt umgekehrt genauso.

Es war eine deutliche Botschaft der USA an Nordkorea, dass sie das kommunistische Land auch in Zukunft nicht schonen wollen. Die USA gaben am Mittwoch bekannt, dass sie Nordkorea für den Tod von Kim Jong-nam, den Halbbruder von Diktator Kim Jong-un, verantwortlich machen... weiter




Das südkoreanische Fernsehen berichtet über die Bereitschaft Kim Jong-uns mit dem USA über das Atomarsenal Nordkoreas zu reden. - © APAweb/AP, Ahn Young-joon

Diplomatie

Südkorea will "Vorgespräche" zwischen USA und Nordkorea

  • Die USA zeigen sich zurückhaltend zur Annäherung zwischen Seoul und Pjöngjang.

Seoul/Washington/Peking. Bei der Annäherung im Konflikt mit Nordkorea sieht der südkoreanische Präsident Moon Jae-in jetzt die USA am Zug. Moon warnte am Mittwoch vor zu großem Optimismus, betonte aber bei einem Treffen mit den Vorsitzenden politischer Parteien in Seoul, dass er die Bedingungen für die USA gegeben sehe... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung