• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Susan George: Die Occupy-Bewegung (hier im Jahr 2011) könnte zurückkehren. - © Transnational Institute / afp - Don Emmert

Gastkommentar

Die Zukunft hängt von uns ab15

  • Zehn Jahre Finanzkrise: Die Regierungen haben uns im Stich gelassen. Die wachsende Ungleichheit hat unsere Demokratie geschwächt.

Vor zehn Jahren begann mit der Pleite von Lehman Brothers die größte europäische Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Politiker aus allen Lagern fanden dazu viele besorgte Worte. Die Finanzmärkte, so wurde uns versprochen, dürften unsere Gesellschaft nicht länger dominieren... weiter




Proteste

Was wurde aus Occupy Wall Street?5

  • Fünf Jahre danach: Protestbewegung hat sich auf andere, lokale Initiativen verteilt.

New York. Im September 2011 erlebte New York seinen Tahrir-Moment: Für kurze Zeit schien es, als könne die westliche Welt ihre eigene Version des Arabischen Frühlings erleben. Doch dann fiel die Revolution aus und es wurde still. Was macht die Bewegung heute... weiter




Zeigt, wo es langgeht: Bürgermeister de Blasio. - © epa/Jason Szenes

Amtsantritt

Die neuen Robin Hoods

  • New Yorker Bürgermeister setzt Kurs für Linksliberale.

New York/Washington. Bill de Blasio ist es gewohnt, dass die Leute zu ihm aufschauen. Der gelernte Anwalt misst 1,96 Meter. Wenn er, wie jüngst im Rahmen seiner zum Jahreswechsel erfolgten Angelobung als neuer Bürgermeister der Stadt New York, in der Menge badet, hat das nicht zuletzt deshalb etwas ganz und gar Erlöserhaftes... weiter




Occupy Wall Street

Kooperative für Banklose

  • Occupy-Aktivisten gründen Geldkooperative vor allem für Menschen ohne Bankkonto.

Washington. Mit einer neu gegründeten Geldkooperative wollen Aktivisten der "Occupy Wall Street"-Bewegung in den USA eine ethische Alternative zur Bank bieten. Mit ihrem ersten Produkt, einer Kontokarte, werde die "Occupy Money Cooperative" in Kürze ihren Zahlungsverkehr aufnehmen, sagte Gründer Carne Ross... weiter




Proteste

Protestkulturen

(rs) "Occupy Wall Street": Am 17. September 2011 zogen hunderte Demonstranten zum ersten Mal durch den Finanzbezirk in New York und skandierten "Occupy Wall Street". Sie forderten höhere Steuern für die Reichen und Zügel für die Bankenwelt. "We are the 99 Procent", schmetterten sie den Bankern entgegen. Die belächelten die Demonstrationen zunächst... weiter




Demonstrieren im Regen. Ein Aktivist wird in Frankfurt von der Polizei festgenommen. - © reuters

Blockupy

"Blockupy" macht EZB dicht3

  • Banker gehen inkognito ohne Krawatte, um nicht aufzufallen.

Frankfurt/Wien. "EZB - echt ätzend" oder - etwas drastischer: "Fuck EZB" steht auf den Schildern der linken Demonstranten. Die Protestbewegung "Blockupy" hatte zum "Widerstand im Herzen des europäischen Krisenregimes" aufgerufen und tausende Demonstranten haben am Freitag in der Früh das Frankfurter Bankenviertel lahmgelegt... weiter




Protestkulturen in Washington D.C. (l.o.), Stuttgart (r.o) und in Wien vor dem Parlament. - © epa (2), apa

Occupy Wall Street

"Die Häme ist unglaublich groß"2

  • Occupy, Stuttgart 21, Beppe Grillo - Angriff auf die parlamentarische Politik.

"Wiener Zeitung": Worin unterscheiden sich die Protestbewegungen der Gegenwart - von Stuttgart 21 über Occupy Wall Street bis hin zum lokalen Widerstand gegen Windkraftanlagen - von der Studentenbewegungen Ende der 60er, den Antiatomdemos der 70er oder den Umweltschutzinitiativen der 80er Jahre... weiter




Schon im Vorfeld des "Occupy"-Jahrestages kommt es in New York zu Verhaftungen. - © APAweb / AP / Stephanie Keith

Polizei

Es bleibt der Groll auf die Banken

  • Die "99 Prozent" wollen sich noch einmal gegen die Finanzmärkte aufbäumen.

New York. Ein paar Monate lang herrschte Ruhe an der Wall Street. Die schweren Eisengitter vor der Börse waren verschwunden; die Banker konnten wieder ungehindert zu ihren Arbeitsplätzen gehen. An diesem Montagmorgen jedoch sollten die Finanzjongleure etwas mehr Zeit einplanen, wenn sie aus dem Wochenende kommen. "Occupy Wall Street" ist wieder da... weiter




Die Occupy-Wall-Street-Bewegung demonstrierte in Washington. - © APAweb / AP

Occupy Wall Street

Rauchbombe aufs Weiße Haus

Demonstranten der so genannten Occupy-Bewegung haben am Dienstag offenbar die Rauchbombe in den Garten des Weißen Hauses in Washington geworfen. Der Vorfall ereignete sich zu einem Zeitpunkt, als Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle nicht im Weißen Haus waren, wie der US-Geheimdienst mitteilte... weiter




USA

Polizei verhindert neue Besetzung des Zuccotti-Parks

New York/Berlin. Der Zuccotti-Park nahe "Ground Zero", wo einst das World Trade Center stand, war Zentrum der kapitalismuskritischen "Occupy Wall Street"-Bewegung - bis die Polizei im November das Zeltlager der Demonstranten räumte. Im neuen Jahr sollte die Bewegung, die sich in den USA und bis nach Europa ausgebreitet hatte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung