• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Education at a Glance 2016

Frühe Bildung zahlt sich aus6

  • OECD-Studie bestätigt: Österreich hat gute Berufsausbildung und starke Korrelation zwischen Bildung und Arbeitslosigkeit.

Wien/Paris. Nur Luxemburg, die Schweiz, die USA und Norwegen geben mehr aus für Bildung als Österreich. Mit 14.361 US-Dollar (12.768 Euro) pro Jahr pro Schüler oder Student liegt Österreich um 3868 Dollar über dem OECD-Schnitt. Dagegen ist bei uns die Bildungsmobilität - also das Aufsteigen von Kindern in eine höhere Bildungsschicht als jene der... weiter




Finanzen

Privatuniversitäten sind meist nicht privat

  • Meist stehen Kammern oder Gebietskörperschaften hinter Einrichtungen.

Wien. Privatuniversitäten in Österreich sind im Regelfall nicht privat. Hinter den meisten Einrichtungen stehen Bundesländer, Städte, Kammern, die Kirche oder öffentliche Unis. Als wirklich privat geht gerade einmal ein Drittel durch, zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der Grünen Wissenschaftssprecherin Sigrid Maurer durch... weiter




"Müssen uns bei Unis an Kapazitäten orientieren": Bildungsministerin Hammerschmid. - © Andrei PungovschiInterview

Die Zukunft der Bildung

"Wir nivellieren nicht"3

  • Bildungsministerin Sonja Hammerschmid sieht in der Digitalisierung eine große Chance.

"Wiener Zeitung": In den Schulen und Hochschulen gibt es einen Wechsel vom Leitmedium Buch zu Computer, Smartphones und Tablets. Ist das Bildungssystem und sind die Lehrkräfte auf die Digitalisierung ausreichend vorbereitet? Sonja Hammerschmid: Wir sind mittendrin in einer Welle technologischer Neuerungen, die uns in eine neue Welt katapultieren... weiter




Freiheit, Unverbindlichkeit und schlechte Ausstattung als "giftige Mischung": Uniko-Chef Vitouch. - © apa/NeubauerInterview

Universitätenkonferenz

Zug zum Tor statt Perpetuum Mobile1

  • Oliver Vitouch, Chef der Universitätenkonferenz, über Etikettenschwindel beim Uni-Zugang und einen längerfristigen Budgetpfad.

"Wiener Zeitung": Universitäten stehen zwischen Freiheit der Forschung, gesellschaftlicher Relevanz und dem Druck und ihrer Rolle als Nährboden für Innovationen: Dieses Spannungsfeld skizzierte Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner am Mittwoch zur Eröffnung des Hochschultags beim Forum Alpbach... weiter




Volksschule

Klassenbildung verschärft soziale Unterschiede2

  • Die Zusammenfassung von Schülern derselben Religion und Muttersprache verhindert soziale Durchmischung.

Wien. Die soziale Durchmischung in den Volksschulen ist in Österreich schlecht. Das liegt allerdings nicht nur an den unterschiedlichen Voraussetzungen wie der Wohngegend oder dem Schulprofil. Bei der Bildung von Volksschulklassen können die ohnehin schon eklatanten Differenzen laut einer Studie sogar noch einmal verschärft werden... weiter




Nie wieder Hilfsarbeit. Mit der Ausbildungspflicht sollen Jugendliche zumindest Produktionsschulen wie diese in Wien besuchen. - © Liebentritt

Bildung

Wer nicht lernen will, muss zahlen7

  • Ausbildungspflicht für Jugendliche hat den Nationalrat passiert, ab 1. Juli 2018 drohen den Eltern Geldstrafen.

Wien. Fast wäre das Gesetzespaket doch noch gescheitert. Denn die Grünen machten ihre Zustimmung zum Ausbildungspflichtgesetz bis zuletzt von der Einbindung jugendlicher Asylwerber abhängig, was aber die ÖVP vehement ablehnte. Am Mittwoch wurde das Paket nun doch im Nationalrat beschlossen - mit, wenn auch kleinen, Zugeständnissen von beiden Seiten... weiter




"Wir wissen, welche Schulen schlecht sind", sagt Bildungsministerin Sonja Hammerschmid.

Bildung

Gute Schulen, schlechte Schulen3

  • Die schlechten Mathe-Ergebnisse bringen der Zentralmatura Kritik ein - das Ministerium kalmiert.

Wien. Ein Drittel der Schülerinnen und Schüler ist in den AHS in Vorarlberg bei der schriftlichen Zentralmatura in Mathematik durchgefallen. Ein Viertel in Wien und Niederösterreich. Das sind im Schnitt doppelt so viele wie im Vorjahr. In den BHS, die heuer das erste Mal flächendeckend dabei waren, waren es in Vorarlberg 18,3 Prozent, in Wien 19... weiter




OECD-Vergleich

Österreich mit Mathestunden sparsam

  • In der OECD wird nur in Ungarn weniger Mathematik unterrichtet als in Österreich.

Wien. Österreichische Schüler haben im internationalen Vergleich am Ende der Pflichtschulzeit nur wenige Mathematikstunden. Das zeigt ein am Montag veröffentlichter OECD-Bericht mit Zahlen aus der PISA-Studie 2012. Demnach kamen die heimischen Schüler im Schnitt wöchentlich nur auf 160 Mathe-Unterrichtsminuten... weiter




Hochschulen

Zahl der Hochschul-Absolventen im EU-Durchschnitt8

  • Österreich liegt bei tertiären Bildungsabschlüssen allerdings nur auf Rang 18 in EU.

Brüssel. Was Hochschul-Abschlüsse betrifft, rangiert Österreich nur auf Rang 18 unter den 28 EU-Staaten. Nach Daten von Eurostat, das neben Hochschulstudien auch Abschlüsse an berufsbildenden höheren Schulen (BHS) dem tertiären Sektor zurechnet, erreichten lediglich 38,7 Prozent der heimischen 30- bis 34-jährigen 2015 dieses Niveau... weiter




Jürgen Rainer

Bildung

Roland Gangl neuer Standesvertreter der BMHS-Lehrer5

Wien. Mehr als zehn Jahre war der resolute Steirer Jürgen Rainer von der Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) oberster Vertreter der Lehrer an den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS). Am Gewerkschaftstag am Freitag übergibt der 65-Jährige das Zepter an den FGCler Roland Gangl (44)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung