• 21. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Frauen der Dorfspargruppe beim Geld zählen.  - © Bettina FiglVideo

Acholi

Feministinnen braucht das Acholi-Land9

  • Krieg, Flucht und Gewalt haben Frauen in Uganda schwer getroffen. Gemeinsam überwinden sie ihr Trauma.

Kampala. Christine Auma bahnt sich den Weg durch das Dickicht, bis sie das Dorf erreicht. Mit einem Lappen wischt sie sich den Schweiß von der Stirn, dann wendet sie sich den Männern zu, die im Schatten eines Mangobaums sitzen. Vor ihnen geht sie auf die Knie, ihr zitronenfarbenes Kleid berührt kurz den roten Erdboden... weiter




Die beiden angeklagten Männer zeigten sich vor Gericht geständig. - © APAweb, Georg Hochmuth

Missbrauchs-Prozess

14 Jahre für Pädophilen10

  • Der Prozess um Kindesmissbrauch endete mit hohen Haftstrafen.

Wien. Der Prozess um den Missbrauch von Kindern in Wien ist am Montag mit drei Schuldsprüchen zu Ende gegangen. Die Angeklagten - der Vater und die Mutter von zwei Kindern sowie ein pädophiler Bekannter - fassten hohe unbedingte Haftstrafen aus. Der Vater erhielt 14 Jahre Haft, seine Ex-Frau sieben Jahre und der pädophile Bekannte zwölf Jahre Haft... weiter




Zehn Jahre gibt es das Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende in der Sechsschimmelgasse 21 im 9. Bezirk schon. - © Jenis

Flüchtlinge

Lange Warteliste für Traumatherapie8

  • Zehn Jahre Hemayat: 88 Minderjährige warten auf Therapieplätze.

Wien. "In Wirklichkeit ist es ein elendes Jonglieren." Mit diesen Worten schilderte Hemayat-Geschäftsführerin Cecilia Heiss die aktuelle Situation des Betreuungszentrums für Menschen, die Krieg, Folter und Flucht überlebt haben, wenn es um Traumatherapie-Plätze für Kinder und Jugendliche geht... weiter




Trauma

"Schwachen zu helfen, hilft uns selbst"11

  • Interview mit Barbara Preitler, Psychotherapeutin im Wiener Betreuungszentrum für Folteropfer Hemayat.

Wien. Die Psychotherapeutin Barbara Preitler hat das Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende Hemayat in Wien mitaufgebaut. Die "Wiener Zeitung" sprach mit ihr, wie Freiwillige traumatisierte Menschen idealerweise begleiten können. "Wiener Zeitung":Menschen, die nach Österreich flüchten konnten, sind oftmals traumatisiert... weiter




Studie

Tetris mildert Trauma-Symptome1

  • Zumindest bei Müttern nach Not-Kaiserschnitt.

Lausanne. Tetrisspielen vermindert posttraumatischen Stress bei Frauen, die einen Not-Kaiserschnitt durchlebt haben. Laut einer Studie des Unispitals Lausanne (CHUV) halfen bereits 15 Minuten dieses Computerspiels innerhalb von sechs Stunden nach der Operation... weiter




"Berlin hält zusammen", lautet das Motto in der deutschen Hauptstadt nach dem blutigen Anschlag vom Montag. - © Reuters/Hannibal Hanschke

Deutschland

"Brauchen sehr viel psychologische Hilfe"9

  • Die Bürger Berlins setzen nach der Todesfahrt eines Lkw, die in die Stadt eine Wunde gerissen hat, auf Zusammenhalt.

Berlin. Der deutsche Bundespräsident ist tief bewegt. Am Mittwochvormittag steht er bei null Grad in der Kälte vor dem Berliner Virchow-Klinikum, um ihn herum Ärzte des Spitals. Auch hier werden Menschen versorgt, die der Anschlag am Montagabend vor der Gedächtniskirche getroffen hat. Joachim Gauck besuchte Verletzte, darunter auch einen Helfer... weiter




- © Dieter Mayr

Interview

"Es ist erstaunlich, wie viel Menschen aushalten"39

  • Die Psychotherapeutin Andrea Kerres spricht darüber, wann der Begriff "Trauma" wirklich angemessen ist, was ihn physiologisch und psychologisch ausmacht - und wie man lernen kann, mit Belastungsstörungen zu leben.

"Wiener Zeitung": Beim Juniormarathon kürzlich in Linz haben sich erschreckende Szenen abgespielt. Verbissene Eltern zerrten ihre drei- bis vierjährigen Schützlinge über die Ziellinie. Sind diese Kinder tatsächlich traumatisiert, wie es danach hieß? Andrea Kerres: Nein, sicherlich nicht... weiter




Die Kriege in Tschetschenien haben auch in der menschlichen Seele einen Trümmerhaufen hinterlassen. - © afp/ Valery Matytsin

Tschetschenien

Die Kinder des Krieges20

  • Die tschetschenische Community gehört in Wien zu den unbekannteren Volksgruppen. Die
  • "Wiener Zeitung" ging Themen nach, die üblicherweise im Zusammenhang mit Tschetschenen zu kurz kommen.

Wien. Sich der tschetschenischen Gemeinschaft statistisch zu nähern ist nicht schwer. Rund 30.000 Tschetschenen leben in Österreich, mehr als die Hälfte davon in Wien. Mit einem Durchschnittsalter von rund 28 Jahren gelten sie hierzulande als die drittjüngste Bevölkerungsgruppe (nach Zuwanderern aus Afghanistan und Somalia)... weiter




Flüchtlingskrise

Traumahilfe für Flüchtlinge gefordert3

  • Experten für schnellen Aufbau von Therapie-Strukturen, derzeit fehlen Kapazitäten.

Wien. (est) In Österreich werden noch heuer rund 10.000 Flüchtlinge erwartet. Der Staat müsse so schnell wie möglich Strukturen zur psychischen Betreuung traumatisierter Flüchtlinge schaffen, erklärten Experten am Mittwoch vor Journalisten in Wien. Diese würden weitgehend fehlen... weiter




Heilsame Liebe: Eric Lomax (Colin Firth) herzt Patti (Nicole Kidman). - © Filmladen

Film

Vom Anschwellen der Gefühle4

  • "Die Liebe seines Lebens": Colin Firth spielt den Kriegsveteranen Eric Lomax, der jahrzehntelang unter einem Trauma litt.

Der Schotte Eric Lomax (Colin Firth) hat eine schreckliche Vergangenheit: Er und sein alter Freund Finlay (Stellan Skarsgård) gerieten während des Zweiten Weltkriegs in japanische Gefangenschaft - und mussten unter schwerster Folter an der Errichtung der sogenannten "Todeseisenbahn" zwischen Thailand und Burma mitarbeiten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung