• 15. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bundeskanzler Sebastian Kurz mit Vizekanzler Heinz-Christian Strache bei der gemeinsamen Pressekonferenz. - © APAweb, Georg HochmuthVideo

Bundesregierung

"Reformzug 2019 im selben Tempo"9

  • Bundeskanzler Kurz kündigte drei Schwerpunkte für kommendes Jahr an: Steuerreform, Pflege und Digitalisierung.

Wien (red.). Der "rot-weiß-rote Reformzug" werde im kommenden Jahr "im selben Tempo" fortgesetzt. Das versicherte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vizekanzler Heinz-Christian Strache, bei der an sich eine Bilanz über das erste Jahr der türkis-blauen Bundesregierung gezogen wurde... weiter




2019 will Uber an die Börse. - © APAweb, afp, Robyn Beck

Bilanz

Uber mit Milliardenverlust16

  • Der in vielen Ländern umstrittene Fahrdienstleister kommt nicht aus den roten Zahlen.

San Francisco. Der US-Fahrdienstvermittler Uber hat seine Verluste im zurückliegenden dritten Quartal weiter erhöht. Sie beliefen sich bis Ende September auf 1,068 Mrd. Dollar (945 Mio. Euro), wie Uber am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte. Viel Geld sei in Geschäftsfelder wie Fahrrad- und Motorrollerverleihe sowie Essenslieferdienste geflossen... weiter




Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). - © apa/ Herbert Neubauer

Michael Ludwig

Fingerzeig in Richtung Grüne13

  • Ludwig ist knapp 100 Tage im Amt. Wechsel bei Grünen wird er akzeptieren - unter Bedingungen.

Wien. Am Samstag ist Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hundert Tage im Amt. Am Donnerstag sprach er in einem Apa-Interview über die Zukunft der Stadtregierung, den Zustand der SPÖ und seine Pläne für die Bundeshauptstadt. Er zeigte sich optimistisch... weiter




Markus Hinterhäuser, Intendant der Salzburger Festspiele freut sich über die erfolgreiche Saison 2018. - © apa

Salzburger Festspiele

Gewaltiges Programm

  • Bilanz der Salzburger Festspiele: 97 Prozent Auslastung.

Salzburg. "Wir haben einen ziemlich gewaltigen Sommer bewältigt", zeigte sich der Intendant der Salzburger Festspiele Markus Hinterhäuser beim Pressegespräch zufrieden. Der kaufmännische Direktor Lukas Crepaz vermeldete eine Auslastung von 97 Prozent. Spitzenreiter blieb mit der "Jedermann", mit knapp über 35... weiter




Modernes Überwältigungstheater bot Ulrich Rasche, der in seiner Inszenierung der "Perser" des Aischylos die Anfänge der Theaterkunst mit heutiger Technik nachzeichnete. - © Salzburger Festspiele/Bernd Uhlig

Salzburger Festspiele

Reduktion, Überwältigung und ein Sensations-Einspringer3

  • Die Theaterproduktionen der Salzburger Festspiele bedienten eine große stilistische Bandbreite - Philipp Hochmair triumphierte als Jedermann.

(apa/pat/hai) Eine unerwartete Umbesetzung war es, die das heurige Theaterprogramm der Salzburger Festspiele prägte: Jedermann-Einspringer Philipp Hochmair. Dass der Tausendsassa innerhalb von 30 Stunden die Rolle von dem an Lungenentzündung erkrankten Hauptdarsteller Tobias Moretti übernahm... weiter




Das Impulstanz-Festival war auch heuer wieder gut besucht. - © Carl Lessard

Bilanz

Glückliches Impulstanz3

  • Das Festival verzeichnet heuer ein Plus an Auslastung.

Wien. Am kommenden Sonntag geht ein hitziger Festival-Monat zu Ende - nicht nur angesichts der Temperaturen. Nach vier Wochen neigt sich das Impulstanz-Festival seinem Abschluss zu - mit einer voraussichtlichen Auslastung von 97 Prozent (2017: 96 Prozent), derzeit 118.000 Besuchern, nach 157 Vorstellungen und 40.500 "besuchte Kurs-Einheiten"... weiter




Technologie

Expansionskurs wird fortgesetzt

  • Austrian Institute of Technology bilanziert wirtschaftlich und wissenschaftlich positiv.

Wien. (gral) Seinen eingeschlagenen Expansionskurs will das Austrian Institute of Technology (AIT) auch weiterhin fortsetzen, wie Aufsichtsratschef Hannes Androsch am Dienstag bei der Jahresbilanzpressekonferenz vor Journalisten betonte. Stetig steigende Betriebsleistungen haben im Jahr 2017 ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) in... weiter




Kaffee trinken für eine gute Sache: Weltweit profitieren fast eine Million Kaffeebäuerinnen und -bauern vom fairen Handel. - © Fairtrade

Fairtrade

Konsumenten legen Wert auf fairen Handel4

  • In Österreich kennen über 90 Prozent das blau-grüne Gütesiegel von Fairtrade - Der Umsatz legte 2017 um 13 Prozent zu.

Wien. (ede/apa) Vor 25 Jahren kam der erste fair gehandelte Kaffee in die heimischen Supermärkte. Um als "fairer Einkäufer" zu gelten, mussten den Kleinbauern für Arabica-Kaffee mindestens 126 US-Cent pro Pfund (0,453 Kilo) gezahlt werden. Das war etwa das Doppelte des damaligen Weltmarktpreises... weiter




Mitten in Wien: eines von 28 Austria Trend Hotels. - © Verkehrsbüro Group

Tourismus

Lust auf Reisen stärkt Verkehrsbüro-Gruppe

  • Umsatz legte im Jubiläumsjahr auf 951 Millionen Euro zu.

Wien. (ede) Vor dem traditionsreichen Café Central in der Wiener Herrengasse bildet sich jeden Vormittag verlässlich eine lange Schlange. Touristen aus aller Welt, vor allem Asiaten, stellen sich gerne um einen Tisch in dem Lokal an, in dem einst schon Sigmund Freud und Stefan Zweig zu Gast waren... weiter




Leitl in Europa. Als Präsident der Eurochambres zu Gast bei Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. - © European Commission/E. Ansotte

Zukunft Europas

Noch-WKÖ-Präsident Leitl will Europa wachrütteln3

  • Entbürokratisierung soll nach Christoph Leitls Plan zu "effizienter Demokratie" in Europa führen. Ein Ausblick mit Rückblick.

Wien. Es sind nur noch wenige Tage, bis sich Harald Mahrer am 18. Mai der Wahl zum Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich stellt. Wenige Tage, die der aktuelle Präsident Christoph Leitl nützt, um Bilanz zu ziehen und auch im Klub der Wirtschaftspublizisten einen Ausblick zu geben, wofür er sich als Präsident der Eurochambres... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung