• 14. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Angesichts der drohenden US-Sanktionen hat der iranische Rial seit April die Hälfte seines Wertes verloren. - © APAweb, ap, Vahid Salemi

Währungsplan

Iran rüstet sich gegen neue US-Sanktionen9

  • Die neuen Strafmaßnahmen könnten die iranische Bevölkerung noch härter treffen.

Ankara. Der Iran wappnet sich mit einem neuen Währungsplan gegen die bevorstehenden US-Sanktionen und ihre Folgen für Wirtschaft und Bevölkerung. Um den seit Wochen anhaltenden Verfall der Landeswährung Rial zu stoppen, würden etliche Bestimmungen gelockert, berichtete das staatliche Fernsehen am Sonntag... weiter




Außenministertreffen zur Rettung des Iran-Deals in Wien. - © APAweb/HANS PUNZ

Iran-Atomdeal

Kein greifbares Ergebnis bei Wiener Gesprächen2

  • Mogherini verlas eine gemeinsame Erklärung, in dem sich die Außenminister zum Abkommen bekennen.

Wien. Nach rund drei Stunden sind am Freitag die Außenministergespräche zur Rettung des Iran-Atomdeals ohne greifbares Ergebnis beendet worden. EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini verlas im Palais Coburg eine gemeinsame Erklärung der fünf verbliebenen Vertragsparteien, in dem sie ein Bekenntnis zum Wiener Abkommen abgaben... weiter




Iran

EU dürfte bald Angebote an Teheran vorlegen1

Wien/Brüssel. In den kommenden Tagen dürften die europäischen Unterzeichnerstaaten des Atomabkommens mit dem Iran ihre wirtschaftlichen Angebote an Teheran vorlegen - glaubt man einem hochrangigen iranischen Regierungsmitarbeiter. Das Paket solle bis Ende Mai vorgelegt werden, sagte der Mann am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters... weiter




Das Treffen wird von Irans Vizeaußenminister Abbas Araghchi sowie Helga Schmid, Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes, geleitet. - © APAweb/AFP, KLAMAR

Iran

Beratung in Wien über Atom-Deal4

  • Das Ringen um den Fortbestand geht geht weiter. Der Iran pocht auf Angebote Euopas bis Ende Mai.

Wien. Auf Initiative Teherans trifft sich am Freitag die sogenannte Gemeinsame Kommission in Wien. Erstmals finden die Beratungen des Gremiums ohne die USA statt, die vor gut zwei Wochen aus dem Deal ausgestiegen sind. Die anderen Unterzeichner des Abkommens sind mit Spitzendiplomaten vertreten... weiter




US-Außenminister Pompeo kündigt die bisher härtesten Sanktionen gegen den Iran an. - © APAweb / AP, J. Scott Applewhite

Atomabkommen

"Die stärksten Iran-Sanktionen der Geschichte"8

  • Außenminister Mike Pompeo will "beispiellosen finanziellen Druck" auf den Iran ausüben.

Washington. Die USA wollen nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran den finanziellen Druck auf das Land massiv erhöhen. Washington werde "die stärksten Sanktionen ins der Geschichte" verhängen, sagte US-Außenminister Mike Pompeo am Montag in Washington. "Wir werden beispiellosen finanziellen Druck auf das iranische Regime ausüben... weiter




Vizepräsident und Atomchef Ali Akbar Salehi traf auf den EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Canete. - © APAweb, Reuters, Alissa de Carbonnel

Atomstreit

Iran erwartet Garantien von der EU5

  • Die EU schickt den Energiekommissar nach Teheran, um das Atomabkommen zu retten.

Teheran/Washington. Der Iran hat die wirtschaftlichen Maßnahmen der EU zur Rettung des Atomabkommens zwar begrüßt, wartet aber auf Ergebnisse in der Praxis. "Die EU ist in der Tat ernsthaft bemüht (den Deal zu retten), aber wir müssen die praktischen Folgen dieser Initiativen und Versprechen abwarten"... weiter




Container in New York: Lenkt der Handelsstreit die Warenströme um? - © Maureen from Buffalo, USA - CC 2.0

Strafzölle

Europa wehrt sich10

  • Juncker: Es ist die Pflicht der EU, europäische Unternehmen zu schützen.

Im Streit um das Atomabkommen mit dem Iran wird die EU-Kommission eine Notfallverordnung zur Abwehr von US-Sanktionen gegen europäische Firmen aktivieren. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte nach dem EU-Sondergipfel am Donnerstag in Sofia, den Prozess für das "Blocking Statute" von 1996 werde am morgigen Freitag in der Früh starten... weiter




Iran

Weltweites Ringen um Rettung des Atomabkommens

  • Am Dienstag trifft sich der iranische Außenminister mit seinen Amtskollegen aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Brüssel. Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel, Russlands Präsident Wladimir Putin und Spitzenpolitiker mehrerer anderer Länder haben einen Versuch zur Rettung des 2015 in Wien unterzeichneten internationalen Atomabkommens mit dem Iran gestartet... weiter




Atomabkommen

Trump kippt Iran-Deal: Die Reaktionen6

  • Bedauern, Kritik und Unterstützung: Die Welt reagiert sehr unterschiedlich auf Trumps Entscheidung

Washington/Europa-weit. US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag verkündet, dass sich die USA aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran zurückziehen. Zudem will er die in der Folge des Wiener Abkommens von Juli 2015 ausgesetzten Finanz- und Handelssanktionen wiedereinsetzen... weiter




Trump kritisiert die Regierung in Teheran scharf und kündigt bei einer Rede im Weißen Haus den Ausstieg aus dem Abkommen an. - © APAweb, afp, Saul Loeb

Iran-Deal

USA ziehen sich aus Atomabkommen zurück10

  • US-Präsident Donald Trump kündigte scharfe Wirtschaftssanktionen gegen den Iran an.
  • Iran und die EU wollen am Abkommen festhalten, Bundeskanzler Kurz warnt vor "gefährlicher Isolation".

Washington. Die USA ziehen sich aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran zurück. Präsident Donald Trump kündigte den Schritt am Dienstag ungeachtet der wochenlangen internationalen Kritik der anderen Unterzeichnerstaaten - darunter Deutschland - und weiterer Verbündeter an... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung