• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

20180902jojmon - © Screenshot: Archiv

Plattform

Online-Wechselstube für Fremdwährungen

  • Jojmoney bietet den privaten Kauf und Verkauf von Devisen - noch kostenlos.

Wien. Wer aus dem Urlaub zurück kommt, hat oft noch ein paar Münzen und Scheine einer Fremdwährung in seinem Gepäck. Manchmal werden die Devisen auch erst beim Auspacken entdeckt. Oftmals zahlt sich der Weg zur Bank nicht aus und wer weiß wann man das Geld wieder brauchen kann... weiter




Bankenbranche

Teure Zitterpartie5

  • Franken-Kredite: Die Nationalbank hält das Risiko für "beherrschbar". In Summe geht es noch um 20 Milliarden Euro.

Wien. Noch ist der Spuk bei den Franken-Krediten nicht vorbei. Etliche dieser als hochriskant geltenden Kredite reifen zwar jetzt und in den kommenden Jahren ab. Die letzten großen Wellen der Fälligkeiten sind aber erst in 10 bis 20 Jahren zu erwarten, und bis dahin kann noch viel passieren. Die Risiken sind jedenfalls nicht unbeträchtlich... weiter




Kredite

Franken-Spuk ohne Ende?13

  • Fremdwährungskredite: Erste Welle der Fälligkeiten beginnt schon heuer.

Wien. Die heimischen Banken sitzen auf einem Pulverfass. Hält der Höhenflug des Franken an, drohen ihnen Ausfälle bei jenen Krediten, die sie in dieser Währung bis 2008 in großem Stil vergeben haben. Im schlimmsten Fall sind auch neue Schieflagen im hiesigen Bankensektor nicht auszuschließen... weiter





Werbung