• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nile Rodgers beendet die lange Pause seiner alten Band Chic. - © Camera Press/picturedesk/Wattie Cheung

Pop

Der Disco-Überlebende2

  • Der Gitarrist und Produzent Nile Rodgers hat seine Band Chic reanimiert und veröffentlicht mit großem Gaststar-Aufgebot das Album "It’s About Time".

In einem Instagram-Eintrag vom 15. September zählt Nile Rodgers auf, was ihm in jüngerer Vergangenheit so alles widerfahren ist: Zwei Knochenbrüche, drei verschiedene Arten von Krebs, eine Flutung seines Hauses, die wertvolle Tapes und Artefakte vernichtete... weiter




Extravagante Bühnenoutfits und ihr androgynes Aussehen wurden zum Markenzeichen von Grace Jones. - © APAweb, afp, ANP, Robert Vos

Pop-Ikone

Grace Jones ist 70: "Ich rebelliere immer"4

  • Model, Schauspielerin, Disco-Diva: Grace Jones wird 70 und denkt nicht ans Aufhören.

New York. Autobiografie veröffentlicht, Dokumentarfilm in den Kinos und ein neues Album in Arbeit: Grace Jones wird am heutigen Samstag 70 Jahre alt, aber ihr Terminkalender könnte wohl kaum voller sein. Alter? "Mein Gott, dieses Wort benutzte ich nicht. Ich nenne es Weisheit", sagte sie erst kürzlich dem "Guardian"... weiter




Ob Ballsaal, Nachtclub oder Rollschuhbahn: Ohne "Myriad Reflector" brauchte man gar nicht erst aufsperren. Eine Anzeige aus den 1920er Jahren wirbt für die Spiegelkugel. - © Illustrated World, Kaycorney.com

Discokugel

Und sie dreht sich noch immer3

  • Sie hat Swing, Neue Deutsche Welle und Eurodance überlebt. Eine Kulturgeschichte der Discokugel.

Wien. Man entkommt ihnen nicht. Sie reichen in jede Ecke und jeden Winkel des Raumes. Hunderte Strahlen, losgeschickt von einem leuchtenden Stern, der über der Tanzfläche schwebt. Die Discokugel zählt zu den Ikonen der Clubkultur, wie kein anderes Interieur symbolisiert sie den Hedonismus der Disco-Ära... weiter




Pop-CD

Jugendsorgen von gestern1

  • Disparater Nostalgie-Pop: Metronomy und ihr "Summer 08".

Seit ihrem Debüt vor genau zehn Jahren (2006 mit "Pip Paine") sorgt diese Band bzw. dieses Projekt ihres Begründers und Betreibers, Joseph Mount, für gespaltene Reaktionen. Die einen halten die Hervorbringungen von Metronomy für kreativen Synthie-Pop, andere lästern über immergleichen "Casio-Pop"... weiter




Pop-CD

Hell & Dunkel2

  • Fijukas zweites Album, "Use My Soap"

Seit 2011 gibt es Fijuka, diese quicklebendige deutsch-österreichische Paarung, bestehend aus Ankathie Koi (Gesang, Keyboard, die "Blonde" aus Burghausen) und Judith Filimónova (Bass/Gesang, die "Dunkle" aus Wien). Auf ihrem nunmehrigen zweiten Album, "Use My Soap", setzen die beiden, die sich von der Wiener Angewandten her kennen... weiter




Glossen

Ranschmeißen in den 70ern6

Unlängst feierten wir den sechzigsten Geburtstag eines Freundes. In seinem Garten fanden sich an die fünfzig Menschen zusammen, darunter auch der bereits großjährige Nachwuchs unserer Generation. An der Bierbar geriet ich in eine Unterhaltung mit dem etwa zwanzigjährigen Sohn meines Freundes, und wir kamen auf das unerschöpfliche Thema zu sprechen... weiter




Pop-CD

Deacon, Dan: Gliss Riffer

(walk) "Feel The Lightning": Wo alles noch atmosphärisch grau temperiert und erkältet ist, bietet Dan Deacon dem spröde verhangenen Wolkenkleid bereits ersten discoangehauchten Sonnenstrahlenwiderstand. Der bärtige Mann aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland setzt dabei auf bewährte Zutaten: elektronische Samples... weiter




Pop-CD

All We Are: All We Are1

Sie werden zwar als Liverpooler Trio ausgewiesen, kommen aber allesamt von ganz woanders: Gitarrist Luis Santos aus Brasi-lien, Drummer Richard O’ Flynn aus Irland und Bassistin und Sängerin Guro Gikling aus Norwegegen. Kennen gelernt haben sich die drei Musikstudenten an der Uni Liverpool und dort auch "All We Are" gegründet... weiter




Enthemmungsmusik: Disco-Vorreiter Cerrone und Begleitung in den goldenen 70er Jahren. - © Because Music

Disco

Das Schwert der Liebe3

  • Werkschau des französischen Disco-Pioniers Cerrone.

Die Coversujets von seinerzeit wären in dieser Form heute undenkbar. Dank buserter, ihrer Kleidung entledigter Frauen und einer erhöhten Orgien-Ästhetik stand die Zensur zumindest in den USA zwar auch in den 70er Jahren Gewehr bei Fuß: Denkt denn niemand mehr an die Kinder?!... weiter





Werbung