• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bassem Youssef mischte sich gern unter das ägyptische Volk. - © Tickling Giants.com

Arabischer Frühling

Lachen ist gefährlich7

  • Bassem Youssef kämpft gegen politische Unterdrückung nicht mit Fäusten, sondern mit bissigem Witz.

Veränderung, Freiheit, Gleichheit. Ägypten, 25. Jänner 2011: Demonstranten wenden sich gegen das Regime. Tausende Menschen sterben. Der mittlerweile in Vergessenheit geratene Arabische Frühling nimmt seinen Lauf. Aufgeweckt durch die Anti-Mubarak-Revolution betritt ein Arzt die Bühne, wechselt sogleich den Beruf und wird zum Comedystar... weiter




Samantha Bee in ihrem Element: dem Bloßstellen von Schwachsinn. - © imago/ZUMA Press

Satire

Eine Hexe für den Wutbürger17

  • Seit dem Abschied der Daily Show, fehlt Amerikas Linke ein Ventil. In der Satirikerin Samantha Bee scheint sie es gefunden zu haben.

Samantha Bee will nicht über Liebe sprechen. Darüber wie sie Trost spendet. Wie sie allen Widrigkeiten trotzt. Wie nur sie alles Böse dieser Welt besiegen kann. Das tun schon ihre Kollegen, die nach dem Massaker in einem LGTB-Nachtklub in Orlando, Florida... weiter




Talk-Show

Jon Stewart verabschiedete sich

  • Der Gastgeber der Talk-Show "The Daily Show" begrüßte Gäste wie Springsteen und Obama.

New York. Jon Stewart (52) hat sich mit einer letzten Show voller Kurzauftritte von Kollegen als Gastgeber der Satiresendung "The Daily Show" verabschiedet. "Ich habe große Neuigkeiten: Das ist es, das ist die letzte Folge", sagte er am Donnerstagabend (Ortszeit)... weiter




Trevor Noah verzichtet auf Beschimpfungen. Seine Spitzen sind dennoch geschärft. - © R. Shotwell/Invision/AP

Daily Show

Die Globalität des Lachens2

  • Jon Stewart geht in "Daily Show"-Pension, mit seinem Nachfolger Trevor Noah hat das Publikum aber weiter was zu lachen.

New York. Timing ist alles, im Leben wie in der Politik wie im Showgeschäft. Während das Erstere Zufälle zuhauf zeugt, kommen diese in letzteren Professionen extrem selten vor. Auch wenn das oft anders scheint. Nun denn: Ausgerechnet an dem Tag und fast genau zur selben Zeit, an dem in Cleveland, Ohio... weiter




US-Moderator und Politkomiker Jon Stewart. - © ap

Jon Stewart

Zeit für Unbequemlichkeit ist vorbei

  • Nach 16 Jahren verlässt der US-amerikanische Kult-Moderator Jon Stewart die "Daily Show".

Los Angeles/Wien. Er hatte sie alle: Jimmy Carter, Bill Clinton, John Kerry und selbst Barack Obama. Sämtliche Politgrößen kamen in seine "Daily Show" und stellten sich seinen Fragen. Jon Stewart ist eine Institution im US-Fernsehen, er zählt zu den erfolgreichsten und bekanntesten Moderatoren und Komikern... weiter





Werbung