• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mit Andreas Felders Bestellung war bereits in den vergangenen Tagen spekuliert worden. - © apa/Neumayr

Skisprung

"Alle an einem Strang ziehen"

  • Andreas Felder soll als neuer Herren-Skisprung-Chef den ÖSV-Adlern unter die Flügel greifen.

Innsbruck. (rel/apa) Er war einer der erfolgreichsten ÖSV-Skispringer, Gesamtweltcupsieger, zweifacher Weltmeister und Sportler des Jahres 1987. Zudem kann Andreas Felder auf eine lange Karriere als Cheftrainer im Sprunglauf und in der nordischen Kombination zurückblicken... weiter




Bei der Vierschanzen-Tournee zeigte Kraft noch sehr unkonstante Leistungen. - © APAweb / Reuters, Dominic Ebenbichler

Skifliegen

Findet Kraft am Kulm seine Form?1

  • "Wenn man ein bisserl das Gefühl verliert, ist man weg vom Fenster", sagt der amtierende Weltrekordler.

Bad Mitterndorf/Tauplitz. In der Vorsaison hat er fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Doppel-Weltmeister von beiden Schanzen, Gesamt-Weltcup und Skiflug-Weltrekord. Nicht umsonst war Stefan Kraft der schärfste Gegner von Marcel Hirscher im Kampf um Österreichs "Sportler des Jahres"... weiter




Kamil Stoch versteht es, mit der Luft zu spielen. Dominic Ebenbichler - © APAweb / Reuters, Dominic Ebenbichler

Skisprung

Wird Stoch Flug-Weltmeister?7

  • Dem lächelnden Polen gelang eine Traumtournee. Nun geht es ans Fliegen.

Bad Mitterndorf. Kamil Stoch hat es also tatsächlich geschafft. Schüchtern lächelnd sprang er die Konkurrenz in Grund und Boden. 16 Jahre nach Sven Hannawald holte auch er den Grand Slam des Skisprungs – alle vier Springen innerhalb einer Tournee zu gewinnen. Wie eine Maschine klopfte er eine Bestmarke nach der anderen in den Schnee... weiter




Stefan Kraft dominierte den vergangenen Winter. Er gewann den Weltcup, wurde Doppelweltmeister, flog Weltrekord. Doch wie stehen seine Chancen heuer? In einer derart sensiblen Sportart, wie dem Skispringen, sind Prognosen schwierig. Der Weltcup-Auftakt am Samstag im polnischen Wisla wird erste Tendenzen zeigen.
- © APA / dpa, Daniel Karmann

Skispringen

Skispringer starten in Olympia-Saison8

  • Neues Reglement, verletzte Routiniers, Skispringer im Parlament, Kommerz und natürlich Noriaki Kasai. Was im Sommer im Skisprungzirkus geschah und was uns im Winter erwartet.

Endlich beginnt sie wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sprungsaison. Und die hat es in sich. 29 Einzel- sowie fünf Teamwettbewerbe erwarten die männlichen Springer. Außerdem wird bei der Skiflugweltmeisterschaft im Jänner in Oberstdorf ihr König gekürt. Danach geht es zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea... weiter




Es ist der Traum vom Fliegen. Skispringer kommen ihm erstaunlich nahe. Der Zustand, auf einem Polster aus Luft über den Boden zu segeln, wird von den Spitzenspringern aller Generationen als der Grund genannt, den Sport auszuüben. - © APA / Grega Valancic

Skisprung

Der Traum vom Fliegen8

  • Seit über 100 Jahren stürzen sich Menschen mit Latten an den Füßen in abenteuerliche Tiefen. Wir haben es auch getan. Ein Versuch, die Faszination des Skisprungs zu begreifen.

Ein drahtiger Mann sitzt auf einem Betonturm. Den Kopf zu Boden gesenkt, fokussiert auf das, was gleich passieren wird. Hunderte Meter unter ihm toben Tausende. Er kann ihren Jubel als diffuses Rauschen wahrnehmen. Ansonsten herrscht völlige Stille. Die Latten an seinen Schuhsohlen liegen in Rillen... weiter




Flach wie Papier: In wenigen Zehntelsekunden hebelt sich Domen Prevc von der Anfahrtshocke in eine radikale Flugposition. - © APA / EXPA, Rafal Rusek

Wintersport

Der frühe Vogel fängt den Wurm14

  • Domen Prevc dominierte die bisherige Saison der Skispringer. Sein rücksichtsloser Absprung erinnert an einen anderen Großen des Sports: an Matti Nykänen.

Mutig hebelt sich der milchgesichtige Slowene aus tiefer Hocke waagrecht in die Luft. Rücksichtslos schießt der grün-schwarze Helm zwischen die Spitzen der Skier. Wie ein Blatt Papier segelt er mit breiter, fast paralleler Skiführung in den Radius der Schanze. Bei 142,5 Metern setzen die Skier mit einem lauten Knall auf... weiter




Die Heini-Klopfer-Skiflugschanze ragt weit über die Wipfel des bayrischen Fichtenwaldes. - © Tourismus Oberstdorf

Wintersport

Die Ästhetik der Schanze15

  • Skisprungschanzen stehen wie überdimensionale Kunstwerke in der Landschaft herum. Dabei sind sie das Gegenteil: höchst funktionale Bauwerke.

Dieser schiefe Turm in Italien ist ja lachhaft. In Deutschland steht einer, der ist höher, imposanter und vor allem schiefer. Neigt sich der in der Toskana gerade einmal um vier Grad zur Seite, tut es jener in Bayern um 51. Auch sonst haben die beiden Gebäude wenig gemein. Auf das eine rennen Touristen rauf, vom anderen springen Skispringer runter... weiter




Skisprung

Wettbewerb soll Wiener Nachwuchs fördern3

  • Die Wiener Stadtadler veranstalten bereits zum sechsten Mal den Superadler-Schulwettbewerb.

Die Erfolge der österreichischen Skispringer sind beachtlich. Seit Jahrzehnten springen sie in der Weltelite mit. Bevor Peter Prevc heuer die Vierschanzentournee gewann, konnte sie sieben Mal in Folge ein Österreicher für sich entscheiden. Namen wie Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern... weiter




Der Skisprung ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten zunehmend ins Fahrwasser der freien Marktwirtschaft geraten. Vor allem die Vierschanzentournee dient den großen Unternehmen als Werbefläche. - © APA / EXPA, JFK

Wintersport

In den Fängen der freien Marktwirtschaft12

  • Von der Traditionsveranstaltung zum Megaevent: Die Ästhetik des Sprungsports droht hinter Werbebannern und Volksmusik zu verschwinden.

Skispringen 1995: Tausende Blicke sind gespannt in Richtung Sprungturm gerichtet. Die Zuschauer sehen einen Punkt am oberen Ende der Anlaufspur mühsam auf den Startbalken rutschen. Es wird leise an der Schattenbergschanze in Oberstdorf. Der Punkt stößt sich ab. Nach einigen Metern verschwindet er im Radius des Anlaufs. Die Sekunden ziehen sich... weiter




Peter Prevc wird sich das Triple holen. - © APA / AFP, dpa, PAtrick Seeger

Wintersport

Der hungrige Slowene26

  • Peter Prevc wird sich den Gesamtsieg im Weltcup der Skispringer nicht nehmen lassen.

Peter Prevc wird Weltcup-Gesamtsieger. Außerdem wird er die Vierschanzentournee gewinnen. Und dass er sich zum Skiflug-Weltmeister kürt, steht sowieso außer Zweifel. Denn die Skisprung-Suppe die Prevc momentan kocht, enthält viele äußerst delikate Ingredienzien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung