• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

PISA

Pisa hat nichts verbessert

  • Eder: "Keine Verbesserungen durch wenig koordinierte Einzelmaßnahmen"
  • Gewalterfahrungen: Jeder dritte Jugendliche Täter, jeder vierte Opfer.
  • Wissenschafter kritisieren fehlende Ressourcen zur Leseförderung.

Salzburg. Kurz vor Schulschluss stellt Ferdinand Eder von der Uni Salzburg der Bildungspolitik ein schlechtes Zeugnis aus: Obwohl in Österreich seit zwölf Jahren Pisa-Tests stattfinden, seien seit 2000 keine Verbesserungen festzustellen, resümiert der Bildungswissenschafter... weiter




IHS

Gesamtschule soll Schulabbrecher retten

  • IHS-Studie alarmiert, Grüne gegen Sonderschulen und für Gratisnachhilfe.

Wien. Wer ist schuld, wenn Jugendliche vorzeitig die Schule abbrechen? "Es sind die Eltern", dozierte kürzlich Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz und forderte für die jährlich rund 10.000 Schulabbrecher Konsequenzen. In Form von Geldstrafen etwa. Für die grüne Integrationssprecherin Alev Korun ist das Unsinn... weiter




PISA

PISA-Ausstieg kommt für Schmied "sicher nicht infrage"

Wien. Für Unterrichtsministerin Claudia Schmied kommt ein Ausstieg Österreichs aus der PISA-Studie "sicher nicht in Frage". Expertenaussagen, wonach die internationale Bildungsvergleichsstudie als bildungspolitisches Instrument "tot" und eine weitere Teilnahme nicht sinnvoll sei, widerspricht Schmied: "Ich nehme die OECD sehr... weiter




Sie sind zwar in der Unterzahl, verdienen aber viel - die österreichischen Akademiker. - © dpa/dpaweb

Studenten

Akademikergehalt im internationalen Spitzenfeld4

  • Österreich deutlich über OECD-Schnitt.
  • Bildungssysteme schwer vergleichbar.

Wien. Internationale Studien zur Bildung sind hierzulande mittlerweile gefürchtet. Steht eine Veröffentlichung kurz bevor, frohlocken Österreichs Journalisten und Bildungsexperten - die Politik rechnet mit dem Schlimmsten. Doch neben den zahlreichen Kritikpunkten am heimischen Bildungssystems... weiter




Bildung

Jugendliche steigen früh in Beruf ein

  • Jeder fünfte 15- bis 19-Jährige ist nicht in Ausbildung.

Wien. In Österreich befindet sich jeder fünfte 15- bis 19-Jährige nicht mehr in Ausbildung, wie die am Dienstag präsentierte OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" zeigt. Die Bildungsbeteiligung sinkt dabei sukzessive in den letzten Jahren der Sekundarstufe II (AHS-Oberstufe, BMS, BHS, Lehre mit Berufsschule)... weiter




OECD

Österreich droht im Bereich der Spitzenqualifikation zurückzufallen

  • Österreich hat bei Akademikerquote geringfügig zugelegt.
  • Töchterle: Müssen Studierende zum Studieren bringen.

Wien. Auch die Aussichten für den Hochschulsektor sind laut OECD-Studie "Education at a Glance" nicht besonders rosig. Während es generell in OECD-Staaten einen "dynamischeren Ausbau der höheren Bildung gegeben hat", herrscht in Österreich im Bereich der Spitzenqualifikation "noch Nachholbedarf", sagt OECD-Bildungsexperte Andreas Schleicher... weiter




Österreichs Schüler sind in kleineren Klassen als ihre Kollegen in anderen OECD-Ländern, aber die Sechs- bis Zwölfjährigen haben weniger Unterrichtszeit als im OECD-Durchschnitt. - © ZB

Bildung

Bildung hat keine Priorität

  • Bildungsausgaben sind seit 1995 im Verhältnis zum BIP stark gesunken.
  • Hauptschul- und AHS-Lehrer unterrichten kürzer als ihre Kollegen.

Wien. "Die Ausgaben für Bildungseinrichtungen im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) erlauben Rückschlüsse darüber, in welchem Ausmaß ein Land Bildung Priorität einräumt", heißt es in der Studie "Bildung auf einen Blick" der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die am Dienstag veröffentlicht wurde... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung