• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Öffis

U4 fährt Heiligenstadt nicht an11

  • Ab Montag fahren die Züge wegen Bauarbeiten nur noch bis Spittelau. Außerdem drohen Zugausfälle wegen ÖBB-Betriebsversammlungen.

Wien. Von 2. Juli bis 26. August 2018 wird die U4-Endstation Heiligenstadt nicht angefahren, die Züge wenden dann in der Station Spittelau, heißt es auf der Homepage der Wiener Linien. In Heiligenstadt werden nämlich die Bahnsteige der U4 komplett abgetragen und neu aufgebaut. Zusätzlich sollen in diesem Streckenbereich auch Gleise umgebaut bzw... weiter




Öffentlicher Verkehr

13A soll über Stiftgasse fahren1

  • Neubau sieht "unkomplizierte Alternative" zur Neubaugasse.

Wien. Der Streit um die Umleitung der Buslinie 13A während der Arbeiten für die U2-Verlängerung geht in die nächste Runde. Der Vorsteher des 7. Bezirks, Markus Reiter, hat am Donnerstag eine Umleitung über die Stiftgasse empfohlen. Dies wäre eine "unkomplizierte Alternative"... weiter




Die U4 fährt am Osterwochenende nicht zwischen Karlsplatz und Margaretengürtel. - © APAweb / AFP, JOE KLAMAR

Öffentlicher Verkehr

Teilsperre der U4 am Osterwochenende

  • Die Linie wird zwischen Margaretengürtel und Karlsplatz gesperrt.

Wien. Die Wiener U-Bahnlinie U4 wird über Ostern zwischen den Stationen Margaretengürtel und Karlsplatz gesperrt. Von Samstag, 31. März, bis inklusive Montag, 2. April, kann die U-Bahnlinie in diesem Bereich nicht fahren, weil im Zuge der U4-Modernisierung neue Gleisverbindungen eingebaut werden... weiter




2017 gab es mehr erwischte Schwarzfahrer in Wien. Die Schwarzfahrerquote stieg auf 1,8 Prozent. - © APAweb / APA, Herbert Pfarrhofer

Wiener Linien

Mehr Schwarzfahrer in Wien erwischt5

  • Schwarzfahrerquote stieg 2017 auf 1,8 Prozent.

Wien. Wiens Öffi-Fahrer waren 2017 nicht ganz so diszipliniert wie im Jahr davor: Die Wiener Linien erwischten im Vorjahr nämlich gut 122.400 Passagiere ohne gültiges Ticket. Bei rund 6,8 Millionen kontrollierten Fahrgäste entspricht das einer Quote von 1,8 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. 2016 lag der Wert bei 1,7 Prozent... weiter




So viel Grün wird durch die geplante Hochtrasse inZukunft nicht mehr zu sehen sein. Stanislav Jenis

Hietzing

Im Schatten der Bahn44

  • Hietzing bekommt mit dem Ausbau der Linie S80 eine bessere Anbindung an die Öffis. Warum deren Gleise ausgerechnet in Höhenlage durch den Bezirk verlaufen sollen, kann den Anwohnern niemand vernünftig erklären.

Wien. Gabi Kotz-Dobrz steht auf ihrem Balkon in der Bossigasse, die Nachmittagssonne scheint auf das stark begrünte Grätzl. Plötzlich rattert ein Zug vorbei, doch daran hat sie sich längst gewöhnt. Sie schaut hinunter auf die Bahntrassen. "Wenn man sich eine Wohnung an einer S-Bahnlinie kauft, muss man schließlich damit rechnen... weiter




Laut ÖVP wurde nie von einer Privatisierung der Wiener Öffis gesprochen. - © Rösner

Privatisierung

SPÖ gegen angeblichen "Privatisierungswahn"3

  • Brauner und Sima machen gegen die ÖVP mobil: Diese wolle die Direktvergabe bei den Öffis abschaffen - die ÖVP spricht von "Vollholler".

Wien. (rös) Umweltstadträtin Ulli Sima und Finanzstadträtin Renate Brauner wetterten am Dienstag gegen angebliche Privatisierungsversuche der ÖVP: Diese wolle den Städten und Kommunen künftig die Möglichkeit nehmen, stadteigene Unternehmen direkt mit Organisation und Betrieb des öffentlichen Verkehrs zu beauftragen - "und damit gut funktionierende... weiter




Verkehr

Preise für klimaverträgliche Mobilität2

  • VCÖ-Mobilitätspreis 2017: Verkehr ist größter CO2-Emittent der Stadt. Viele Einreichungen von Start-ups erwartet.

Wien. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) vergibt wieder seinen Mobilitätspreis. In Wien werden gemeinsam mit der Stadt und den ÖBB diesmal innovative Projekte für klimaverträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport gesucht, sagte Christian Gratzer vom VCÖ am Montag in einer Pressekonferenz mit Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ)... weiter




- © BombardierVideo

Öffentlicher Verkehr

Rot-Weiß ist zurück11

  • Die neue Flexity-Straßenbahn wird ab 2018 schrittweise die letzten Hochflur-Straßenbahnen ersetzen.

Wien. Mit einer Länge von 34 Metern, Platz für 211 Fahrgäste und mit einer Einstiegshöhe von 215 Millimetern wird die für Wien maßgeschneiderte neue Flexity-Bim ab 2018 schrittweise die letzten Hochflur-Straßenbahnen ersetzen. Die Einstiegshöhe ist nur einer von vielen Faktoren, mit dem der Hersteller Bombardier sicher sein möchte... weiter




VOR

Aus für Tarifzonen

  • Neues Tarifsystem im Verkehrsverbund Ost-Region.

Wien/St.Pölten/Eisenstadt. Ab 6. Juli gibt es innerhalb des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR) ein neues Tarifsystem. Der Preis nach Zonen ist damit Geschichte. Ab nun gilt ein Streckentarif für den gesamten VOR-Raum (Wien, Niederösterreich, Burgenland). Wer nur in der Kernzone Wien unterwegs ist, bleibt von der Neuerung unberührt... weiter




Ein Paradies für Nostalgiker: Das Verkehrsmuseum Remise bietet eine der größten Fahrzeugsammlungen Europas. - © apa/Robert Jäger

Wiener Linien

"Gemma Bim schaun"6

  • Im Verkehrsmuseum "Remise" erwartet die Besucher ein Rückblick
  • auf 150 Jahre Geschichte des öffentlichen Verkehrs in Wien.

Wien. "Dann schauen wir einmal, was ihr straßenbahntechnisch so draufhabt. Wer weiß noch, wo die legendäre Linie 8 gefahren ist?", will Franz D. von seinen Freunden wissen. "Vom Lichtenwerder Platz bis zum Bahnhof Meidling. Das weiß ich deswegen so genau, weil ich protestieren war, als sie Ende der 1980er Jahre eingestellt wurde... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung