Myanmar

In Myanmar hat das Militär geputscht. Die bisherige De-facto Regierungschefin, Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, und weitere Mitglieder der Regierung wurden festgenommen. Im November hatte die Nationale Liga für Demokratie (NLD) die Wahl erdrutschartig gewonnen, das Militär hat den Sieg aber nicht anerkannt. In dem südostasiatischen Land mit rund 54 Millionen Einwohnern gibt es dagegen nun Proteste.

Bild zu Suu Kyi jetzt wegen Wahlbetrug angeklagt
Myanmar
Suu Kyi jetzt wegen Wahlbetrug angeklagt

Der Prozess findet am 14. Februar unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Bild zu "Werden die Militärs für ihre Verbrechen belangen"
Interview
Myanmar
"Werden die Militärs für ihre Verbrechen belangen"

Wie die Demokratiebewegung die Junta besiegen will. Der Menschenrechtspolitiker Aung Myo Min im Gespräch.

Bild zu Aung Suu Kyi zu weiterer Haftstrafe verurteilt
Myanmar
Aung Suu Kyi zu weiterer Haftstrafe verurteilt

Die Militärjunta überzieht die 76-jährige Friedensnobelpreisträgerin mit einer Reihe von Anschuldigungen.

Bild zu Urteil gegen Ex-De-facto-Regierungschefin verschoben
Aung San Suu Kyi
Urteil gegen Ex-De-facto-Regierungschefin verschoben

Suu Kyi werden unter anderem die illegale Einfuhr und der Besitz von Funkgeräten vorgeworfen.

Bild zu Menschenrechtsaktivisten: Junta in Myanmar tötete etwa 35 Zivilisten
Massaker
Menschenrechtsaktivisten: Junta in Myanmar tötete etwa 35 Zivilisten

Verbrannte Leichen gefunden - Offenbar auch Kinder unter den Opfern.

Bild zu Rund 100 Vermisste nach Grubenunglück
Erdrutsch in Myanmar
Rund 100 Vermisste nach Grubenunglück

Die Minenarbeiter hatten Jade-Steine gesammelt, als sie von einer Schlammlawine begraben wurden.

Bild zu Urteil gegen Myanmars Ex-Regierungschefin verschoben
Aung San Suu Kyi
Urteil gegen Myanmars Ex-Regierungschefin verschoben

Suu Kyi werden in einem neuerlichen Verfahren die illegale Einfuhr und der Besitz von Funkgeräten vorgeworfen.

Bild zu Offenbar Massaker der Junta - elf Menschen lebendig verbrannt
Myanmar
Offenbar Massaker der Junta - elf Menschen lebendig verbrannt

Augenzeugenberichte und Nachrichten auf Sozialen Netzwerken berichten von Massaker.

Bild zu Rohingya fordern Schadenersatz von Facebook
Muslimische Volksgruppe
Rohingya fordern Schadenersatz von Facebook

Anwälte der Flüchtlinge: Facebooks Algorithmen haben Gewalt gegen die myanmarische Volksgruppe befördert.

E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren