• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © ACAB / Ari Y Richter

Wienwoche

Lachen gegen das System6

  • Politischer Aktivismus auf der Kabarettbühne: Das Motto "Activist Comedy Against Bullshit" eröffnet die Wienwoche.

Wien. "Entschuldigen! Bitte! Wo Thalia Straße?" So beginnt der berühmte Sketch "Tschusch Tschusch" von Lukas Resetarits, der einen Dialog zwischen einem kroatischen und türkischen Gastarbeiter darstellt. Überzeichnete Akzente und Stereotypen inklusive... weiter




Sachbuch

Geschönte Sommer-Idylle

  • Die Geschichte der Sommerfrische aus Kabarett-Sicht.

Wenn es heiß wird in der Stadt, fährt der gelernte Wiener raus aufs Land. Sommerfrische ist angesagt. Aber wozu in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nah? Sommerfrische gab es nämlich in deren Hochblüte im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert nicht nur außerhalb von Wien, sondern auch mitten in der Stadt... weiter




"Ich bin bei der Aufnahmeprüfung am Reinhardt-Seminar auch durchgefallen! Das haben wir also gemeinsam": Nadja Maleh (l.) und Christl Lieben. - © Robert Wimmer

Interview

"Man ist ja selber wie eine Melodie"15

  • "Seelenverwandte" (Folge 2): Die Psychotherapeutin Christl Lieben und die Kabarettistin Nadja Maleh über Wesensähnlichkeiten, Resonanzen, Humor in allen Lagen - und die Inszenierungen des Lebens.

"Wiener Zeitung": Frau Maleh, Sie haben vor einiger Zeit eine Rezension über Christl Liebens Buch "Die Liebe kommt aus dem Nichts" geschrieben. Beim Lesen dieser Zeilen hatte ich den Eindruck, dass Ihnen dieses Buch sehr nahe gegangen ist . . . Nadja Maleh: Ja, auf jeden Fall! Dieses Buch hat mich auf vielen Ebenen sehr berührt... weiter




- © Sabine Klimpt

Kabarett

Zu jung, um alt zu sein

  • Eva Maria Marold und Wolfgang "Fifi" Pissecker singen das Babyboomer-Klagelied.

Wenn Werner Sobotka bei einer Bühnenproduktion die Regie übernimmt, dann ist Trubel garantiert. Auch wenn nur zwei Leute dort vorne oben stehen - in diesem Fall sind es Eva Maria Marold und Wolfgang "Fifi" Pissecker, die nun mit knapp beziehungsweise etwas über fünfzig zueinander gefunden haben... weiter




Jochen Malmsheimers größter Schatz ist sein Buch. - © Moritz Ziegler

Kabarett

Der gesuchte Schatz ist die Bildung3

  • Jochen Malmsheimer präsentiert "Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage" im Wiener Stadtsaal.

Mit einem Buch unterm Arm betritt Jochen Malmsheimer die Bühne. Das Buch beinhaltet sein neuestes Werk, welches er an diesem Abend seinem Publikum präsentiert. Wer den Mann aus dem Ruhrgebiet (im Westen Deutschlands) kennt, der weiß, dass Malmsheimer am liebsten mit den Worten jongliert. Es bedarf einer schnellen Auffassungsgabe, um ihm zu folgen... weiter




Gerhard Walter fragt, und Gunkl antwortet - meistens. Manchmal ist es auch umgekehrt. - © Robert Peres

Kabarett

Wenn zwei ins Plaudern kommen

  • Gerhard Walter lässt sich von Gunkl die Welt erklären.

An sich, so hat er einmal in einem Interview erklärt, schätzt Günther Paal alias Gunkl es sehr, wenn er geordnete Strukturen vorfindet, in denen er sich bewegen kann. Insofern ist es eigentlich nicht sein Traumraum, in den er sich mit Gerhard Walter begibt: Denn die beiden geben ihrem Publikum sehr viel Freiheit... weiter




Die Performerinnen wollen unterhalten und provozieren. - © Puiu

Kabarett

Im Dirndl gegen Sexismus11

  • Aufklärung, Gesellschaftskritik und sexuelles Selbstbewusstsein - die "Vaginas im Dirndl" machen feministisches Kabarett.

Wien. Wenn es um Sex geht, versteht nicht jeder Spaß. Als die Vaginas im Dirndl vor einigen Jahren zum ersten Mal auftraten, fielen die Reaktionen heftig aus - vor allem auf dem Land. Plakatständer wurden zertrampelt, "ausziehen" schrien Männer aus dem Publikum... weiter




Kabarett

Postkarten retten Leben3

  • Solo-Kabarett-Debüt von Blözinger Robert Blöchl.

Auf Robert Blöchls Familie liegt eine schwere Last. Hätte Opa doch dem unbedarften Künstler in Wien damals, 1913, seine Postkarten abgekauft. Dem nicht genug, empfahl der Großvater dem Aquarellisten auch noch, etwas anderes zu machen. Schließlich machte Adolf Hitler auch etwas anderes... weiter




Kabarett

Ein Kabarett-Kammerspiel

  • Wenn Eva Maria Marold Schlager singt und Wolfgang Pissecker Masken bildet.

Wenn Werner Sobotka bei einer Bühnenproduktion die Regie übernimmt, dann ist Trubel garantiert. Auch wenn nur zwei Leute dort vorne oben stehen - in diesem Fall sind es Eva Maria Marold und Wolfgang "Fifi" Pissecker, die nun mit knapp beziehungsweise etwas über fünfzig zueinander gefunden haben... weiter




Kabarett

Markenzeichen Rotschopf2

  • Chris Lohner wird "75 und kein bisschen leise".

Fotomodell, Schauspielerin, Autorin, Moderatorin und Charity-Lady: Chris Lohner hat mit ihren bald 75 Jahren während ihrer abwechslungsreichen Karriere schon einiges erlebt. In ihrem jüngsten Soloprogramm "Anekdoten aus meinem Leben - schräg, witzig, komisch" erzählt sie mit ihrer bekannten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung