• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Gastkommentar

Die Trennlinie zwischen Konservativen und Populisten befragen24

  • Der Fall Orban zwingt zur Klarstellung.

Diese Woche ist etwas Entscheidendes aufgebrochen. Diese Woche wurde die Linie, die Konservative von Rechtspopulisten trennt, befragt - eine Linie, die in letzter Zeit zunehmend verschwommen wurde. Verschwommen ist diese Unterscheidung in Bezug auf die Migrationsfrage... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Aus sicherer Entfernung

Zur Causa Dönmez35

  • Erkenntnisse, die man aus Vermutungen gewinnt.

Noch ein Wort zur Causa Dönmez. Kommentatoren lieben es gemeinhin, mehr zu wissen. Oder solches Mehr-Wissen zumindest anzudeuten. Dieser Kommentar beruht auf keinerlei geheimem Wissen, das unter der Hand zirkuliert. Er kann keine Interna auffahren. Er kann sich keiner größeren Nähe zur Macht rühmen als jeder andere Leser auch... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Gastkommentar

Die Bilder von Chemnitz52

  • Proben für die "nationale Revolution".

Die Bilder von Chemnitz waren gewissermaßen erwartet. Der Boden war schon vorbereitet. Etwa indem das, was bislang allgemeiner demokratischer Konsens war, langsam zu einer Partei in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung geworden ist. Etwa indem ständig Bürgerkriegsstimmung (mit täglicher Eskalationsstufe) geprobt wird... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Aus sicherer Entfernung

Antreten gegen die Lähmung23

  • Die SPÖ als gestaltende Kraft.

Die Partei brauche eine Weiterentwicklung, meinte Obmann Christian Kern, als er diese Woche der Öffentlichkeit eine erneuerte SPÖ vorstellte. Und er fügte hinzu, da seien andere Parteien der SPÖ möglicherweise voraus gewesen. Diese anderen Parteien, die sich schon weiterentwickelt haben, sind offensichtlich jene... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Gastkommentar

Idylle mit Pumpgun94

  • Das Leben in der österreichischen Provinz.

Manchmal überwindet auch eine Kolumnistin die Distanz und verlässt ihre "sichere Entfernung". Dann kommt sie anderen Leuten nahe. Etwa in einem Gespräch. Etwa mit einem Handwerker. Etwa in der österreichischen Provinz. Dieser erzählt dann ganz von allein von seinem Leben... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Gastkommentar

Steve Bannons europäische Mission21

  • Ein privater US-Imperialismus.

Der neueste Exportschlager aus den USA heißt Steve Bannon. Das ist jener Chefberater von Donald Trump, der nach einem halben Jahr gefeuert wurde. Der Vizepräsident von Cambridge Analytica, der Trumps Wahlkampf orchestriert hat. Und der ehemalige Chef des rassistischen und antisemitischen Internetportals "Breitbart"... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Aus sicherer Entfernung

Die niederösterreichischen Judenregister69

  • Leitkultur in Reinform.

Es ist die neueste Sau, die Herr Waldhäusl durch’s Dorf treibt. Könnte man sagen. Wenn das Bild nicht so deplatziert wäre. Das allerdings würde wiederum dafür sprechen. Denn deplatziert ist der Plan, koscheres Fleisch nur registrierten Juden zu verkaufen, deplatziert ist das allemal... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Aus sicherer Entfernung

Die drei Musketiere: Kickl, Seehofer und Salvini31

  • Über die politischen Paradoxien, die uns heute umgeben.

Zuerst war das Bild. Noch vor den Beratungen beim Treffen der EU-Innenminister traten Kickl, Seehofer und Salvini zu einem trilateralen Bild vor die Kameras - die Hände in Musketierart vereint. Aber die Bildsprache ist verräterisch. Denn sie macht eine ganze Reihe von Paradoxien deutlich. Etwa die Vorstellung einer Kooperation von Nationalisten... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Aus sicherer Entfernung

Die Fiktion von der Nichteinreise89

  • Eine kreative Wortschöpfung verändert Europa.

Eine deutsche Farce, dass dank des unbeirrten Einsatzes von Innenminister Seehofer nun tatsächlich ganze fünf (in Zahlen 5) Asylsuchende täglich rückgeführt werden. Deutscher Hohn, diese ausgerechnet und ungefragt seinem solcherart gelackmeierten Freund Kurz aufzuhalsen... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Gastkommentar

Das Europa der Flüchtlingsabwehr und die Populisten120

  • Ihre Losung lautet: Es reicht nicht!

Haben wir sie nun, die Festung Europa? In jedem Fall war dieser EU-Gipfel ein Gipfel des Paradigmenwechsels hin zu einem Europa der Flüchtlingsabwehr - immerhin aber noch Europa. Da ist es schon fast egal, dass im Vorfeld dieses Gipfels eine eigentümliche Diskrepanz stand: die Diskrepanz zwischen stark sinkenden Flüchtlingszahlen und einer stark... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung