• 20. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kommentar

Geschmacklos ins neue Jahr5

Das neue Jahr ist noch keine Woche alt und hat schon einen Gewinner in Sachen "Bitte wie?". Auf der Seite "deathlist.net" wurde eine Liste von 50 bekannten Persönlichkeiten veröffentlicht, die im Jahr 2019 sterben werden. Angeführt wird die "Prophezeiung" von einer auf den ersten Blick nicht besonders riskanten Wahl, geht man allein nach dem Alter... weiter




Kommentar

Der Schwarzmaler als Hellseher6

Was haben Joanne K. Rowling und Michel Houellebecq gemeinsam? Denselben Leserkreis wohl nicht, und schon gar nicht das gleiche Schimpfwortarsenal. Doch wenn die Schöpferin des goldigen Harry Potter und der Verfasser galliger Endzeitschriften wie "Elementarteilchen" einen programmierten Bestseller veröffentlichen... weiter




Kommentar

Verschossene Botschaften5

"The clock is ticking" - also "die Uhr tickt" - hätte man ja noch auf die Wartezeit aufs neue Jahr beziehen können. Der Song geht aber so weiter: "All I want is stay". Da horcht man doch auf, wenn es sich um den Soundtrack nicht irgendeines Silvesterfeuerwerks handelt. Sondern um die Musikuntermalung der Raketenorgie von London... weiter




Judith Belfkih, stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".

Kommentar

Ihm wohnt doch ein Zauber inne3

"Zu Silvester feiert die ganze Welt, dass sich das Datum ändert. Ich hoffe, irgendwann feiern wir das Datum, an dem sich die Welt geändert hat." Dieser alljährlich diverse Soziale Medien überschwemmende Satz hat es auch ins Jahr 2019 geschafft. In der Kategorie "Sätze zum Nachdenken" schwirrt er rund um den Jahreswechsel durch wahrscheinlich... weiter




Kommentar

Welterbe-Prüfung für Steinhof17

Die Steinhof-Gründe in Ottakring sind ein stetiger Stein des Anstoßes und der politischen Debatte in Wien. Die historischen Gebäude von Otto Wagner nebst üppigen Grünflächen erhalten oder die nicht bebauten Flächen einer modernen Bebauung zuführen - so lauten die Positionen, an denen sich stets (durchaus heftige) Debatten entzünden... weiter




Kommentar

Genarrte Presse: Die Arktis brannte6

Auch eine Woche nach der Enthüllung gehen die Schockwellen durch die Branche: Wie war es möglich, dass Claas Relotius über Jahre mehr oder minder erfundene Reportagen im Prestigemagazin "Der Spiegel" platzieren konnte? Die Causa ist so hässlich wie das Ursachenbündel banal: Relotius verdichtete die Welt zu Bildern... weiter




Kommentar

Medien halten zum Christkind7

Wenn man sich die (bisweilen geschmacksverwirrten) Orgien an "Xmas"-Dekorationen so ansieht, wünscht man sich die gute, alte MA 2412 herbei. Herr "Ingenieur" Breitfuß (so viel Zeit muss sein) hätte diesen ganzen neumodischen Weihnachtsfimmel so sicher nicht genehmigt - zumindest nicht ohne "Maut"... weiter




Neo-R&B mit Brückenschlag: US-Sängerin Mariah Carey mit neuer Musik. - © Sony Music

Pop

Mariah Carey: Ein Boy zum Nachtisch7

  • Die Pop-Diva hat mit "Caution" zur Weihnachtssaison kein Weihnachtsalbum veröffentlicht.

Bisher ist von Mariah Carey kein künstlerisches #MeToo-Statement bekannt. Insofern sorgt der Titel ihres aktuellen Albums, "Caution", was so viel bedeutet wie "Achtung!", "Vorsicht!", "Obacht!" oder vielleicht auch "Spiel dich, verkühl dich!" dafür, dass man als Hörer die Ohren spitzt... weiter




Kommentar

Last-Minute-Geschenktipp für Opernfreunde4

An sich ist diese Kolumne nicht für Produktwerbung gedacht. Weil das Fest mit den süßen Kipferln und dem unerbittlichen Schenkzwang aber naht, hier noch ein Tipp für Kulturfreunde. Er gilt einer kleinen, aber rundum erfreulichen Produktion der Wiener Staatsoper: einem Abreißkalender... weiter




Kommentar

Stresstest für die Osterfestspiele6

Lang ist es her, da war Salzburg nicht nur ein Garant für Opernsternstunden, sondern auch für Zorneswolken. Alljährlich zogen sie auf, als Alexander Pereira das Steuer der Sommerfestspiele umklammerte: Der Zank ums Budget kam so sicher wie die nächste Hochglanzpremiere. Ob Salzburg diese Zwistigkeiten vermisst... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung